Entdecke jetzt unseren neuen Probio-Kulturen Komplex für eine gesunde Darmflora!
Zum Produkt
menu
  • 5€ Geschenkt

    WIE BEKOMME ICH 5€ RABATT?

    Als Bitter Club Mitglied kannst Du Deinen
    persönlichen Link mit Deinen Freunden teilen.
    Deine Freunde erhalten über ihn 15% Rabatt auf
    ihren ersten Einkauf. Sobald sie den Kauf
    abgeschlossen haben, erhältst Du

    500 Punkte (5€ Rabatt), die Du nach Belieben
    verwenden kannst!

    Jetzt teilen und sparen!

    BITTER-CLUB
  • Fragen?
    +49 6221 3219037
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Stoffwechsel Kur – Tipps und Tricks für die bekannte hCG Diät

Stoffwechsel Kur – Tipps und Tricks für die bekannte hCG Diät

KurenLesezeit: 10 Minuten
Teilen05. Nov 21

Alle BitterLiebe-Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker, Ernährungsberater oder andere Experten sorgfältig überprüft.

Du möchtest in 21 Tagen Gewicht verlieren und Deinen Stoffwechsel mal wieder richtig in Schwung bringen? Dann könnte die Stoffwechselkur genau das Richtige für Dich sein. Das Ziel der Stoffwechselkur – auch bekannt als berühmte hCG Diät – ist es, den Stoffwechsel komplett neu zu programmieren, sodass Du auch nach Beendigung der Diät Dein Wunschgewicht nicht nur erreichen, sondern auch halten kannst. Der Unterschied zu einer herkömmlichen Diät? Die meisten Kuren sind dafür gemacht, nur eine kurze Zeit erduldet zu werden – die Gefahr für den Jo-jo-Effekt ist damit stets gegeben. Die Stoffwechselkur hingegen zielt auf langfristigen Gewichtsverlust ab durch einen simplen Trick im Speiseplan: Die tägliche Reduzierung der Kilokalorien auf maximal 500 bis 700 Kilokalorien – Spaß klingt anders.

Was nach Verzicht und Geißelung klingt, soll aber vielversprechende Effekte auf den Körper, den Stoffwechsel allgemein und Dein Wunschgewicht haben. Warum nicht also mal diese Stoffwechseldiät ausprobieren. In diesem Artikel erfährst Du jetzt genau, wie die 21 Tage Stoffwechselkur wirklich funktioniert, worauf Du achten solltest und wie Du Deine Ernährung bestmöglich umstellen kannst, um langfristig ohne Diät auszukommen.

Stoffwechsel: Das passiert in Deinem Körper

Wie funktioniert der Stoffwechsel denn eigentlich? Alle chemischen Vorgänge, Um- und Abbauarbeiten, die in Deinen Zellen ablaufen, werden als Stoffwechsel bezeichnet. Damit das auch alles optimal und reibungslos funktioniert, braucht der Stoffwechsel Treibstoff: Da kommen dann die Enzyme, Hormone und Nährstoffe ins Spiel, die den Stoffwechsel täglich regeln. Sie helfen auch dabei, die über die Nahrung zugeführten Inhaltsstoffe im Körper ab- und umzubauen. Du siehst, der Stoffwechsel arbeitet rund um die Uhr. Jetzt kannst Du Dir bestimmt vorstellen, dass bei schlechten Lebensgewohnheiten er zu aller Schande dann auch noch Überstunden leisten muss. Jeden Tag.

Ernährst Du Dich sehr fett- und zuckerreich und isst gerne über Dein natürliches Hungerempfinden hinaus, dann kann Dein Körper ziemlich überlastet sein. Denn die Ernährung hat einen sehr großen Einfluss auf den Stoffwechsel und die interne Fettverbrennung. Aber auch Umwelteinflüsse und Schadstoffe haben eine Auswirkung auf den Stoffwechsel. In extremen Fällen können diese Überlastungen schnell zu einer Stoffwechselstörung wie Diabetes, Gicht oder auch Schilddrüsenerkrankungen führen. Ein gesunder Lebensstil kann Dich also dabei unterstützen, den Stoffwechsel stets im Fluss zu halten, um Krankheiten vorzubeugen. Eine Stoffwechselkur kann somit Linderung bei ersten Beschwerden bringen und den durcheinandergeratenen Stoffwechsel wieder in die richtige Bahn leiten.

hCG Diät – die bekannteste Form der Stoffwechselkur

Wer nach einer geeigneten Stoffwechselkur sucht, der wird wohl des Öfteren über den Namen "hCG Diät" stolpern. Sie ist die bekannteste Form der Stoffwechselkur und wird auch gerne als Hollywood-Diät bezeichnet – da besonders die Stars und Sternchen der Filmindustrie diese gesunde Art der Crash-Diät bevorzugen. Doch was ist hCG überhaupt? Gemeint ist das Hormon humanes Choriongonadotropin, welches normalerweise bei einer Schwangerschaft entsteht und vom Körper produziert wird. Doch mit Schwangerschaft hat die Stoffwechselkur natürlich nichts zu tun.

Das Hormon wird auch nicht bei der Stoffwechselkur gebildet, sondern muss während der Diät in Form von Globuli supplementiert werden. Denn bei einer geringen Kalorienzufuhr von 500 kcal/Tag, soll das Hormon die Fettverbrennung ankurbeln und keinen Abbau Muskelgewebe bewirken – und das macht diese Stoffwechseldiät so gesund und ganzheitlich. Der Nachteil: Es gibt keine wissenschaftlichen Studien oder Beweise dafür, dass hCG diese positiven Wirkungen erzielt. Es gibt viele Stoffwechselkur-Fans, die auf die Wirkung des Hormons schwören und einige keine Verbesserungen feststellen konnten. Wie auch bei allen anderen homöopathischen Mitteln: Die Einnahme kann nicht schaden, ein Heil- und Erfolgsversprechen kann jedoch nicht gegeben werden.

Warum solltest Du eine HCG Stoffwechselkur machen?

/

Na, brauchst Du noch ein wenig Motivation, die geliebten Kohlenhydrate für drei Wochen zu verabschieden? Hier kommen einige Gründe für Dich, Deinen Stoffwechsel einmal gründlich zu polieren: Eine Stoffwechselkur könnte eine schöne Erfahrung sein, um die eigene Ernährung zu überdenken, den eigenen Körper genauer kennenzulernen und einfach mal etwas Neues auszuprobieren. Was kannst Du verlieren – außer lästige Pfunde? Wer Angst vor einem Jo-jo Effekt nach einer Stoffwechselkur hat, der braucht sich nicht zu fürchten. Die Stoffwechselkur ist daraus ausgelegt, Dich nach den Diätphasen nicht alleine zu lassen. Deswegen gibt es drei Phase der Stoffwechselkur. Nach der 21 Tage Stoffwechselkur kommt die sogenannte Stabilisierungsphase ins Spiel, die Dich vor einer weiteren Crash Diät retten möchte. Falls Du Dich traust, bekommst Du hier eine genaue Anleitung, wie die Stoffwechselkur im Einzelnen funktioniert.

So funktioniert die Stoffwechseldiät:

Das macht die Stoffwechselkur aus: Sie ist sehr kalorien-, fett- und kohlenhydratarm und legt den Fokus auf eine proteinreiche Ernährung. Diese Veränderung des Speiseplans soll bewirken, dass der Körper innerhalb von vier Phasen in diesen 21 Tagen die Fettverbrennung aktiviert und einen optimalen Stoffwechsel erzielt. Das kann aber nur gelingen, indem der Stoffwechsel mithilfe von Zusätzen und Nahrungsergänzungsmitteln zusätzlich angeregt wird. So können auftretende Mangelerscheinungen vermieden, indem alle wichtigen Nähr- und Vitalstoffe supplementiert werden. Hier sind einige Beispiele, wie Du Deine Stoffwechselkur mit Nahrungsergänzungsmitteln kombinieren kannst.

Du willst eine Stoffwechselkur selber machen? Mit diesen Supplementen-Vorschlägen kannst Du Deine kalorienreduzierte Ernährung ganz wunderbar ergänzen und kreative hCG Diät Rezepte ausprobieren, ohne auf wichtige Vitalstoffe verzichten zu müssen. Und nicht vergessen: Wer sich schlank in 21 Tagen zum Ziel gesetzt hat, der sollte sich ausreichend Zeit und Geduld in der Stabilisierungsphase gönnen. Denn der erreichte Gewichtsverlust sollte nicht durch einen gemeinen Jo-jo-Effekt wieder kaputtgemacht werden, sondern mit der richtigen Ernährung stabilisiert werden. Dann brauchst Du auch keine herkömmliche Diät mehr auszuprobieren.

21 Tage Stoffwechselkur: Das solltest Du beachten

Dein Ziel? Gewichtsverlust! Die Anforderung? Nur 500 Kalorien am Tag. Da wird schnell klar, dass die Stoffwechselkur nicht für jeden unter genau diesen Umständen geeignet sein kann. Die radikale Kalorienreduktion ist besonders für Diabetiker, schwangere Frauen, Diabetiker, Senioren oder Menschen mit niedrigem Blutdruck und gravierenden Herz-Kreislauferkrankungen nicht zu empfehlen. Solltest Du viel Energie am Tag für Deine Arbeit oder andere Aktivitäten benötigen, dann ist die Stoffwechselkur mit ihrer Intensität nicht optimal geeignet. Der Gewichtsverlust sollte dann mit einer anderen Ernährung und Diät-Form erreicht werden. Falls Du Dir unsicher bist, ob die Stoffwechseldiät für Dich geeignet ist, solltest Du Deinen Plan auf jeden Fall mit Deinem Arzt oder Heilpraktiker durchgehen. Wenn nichts dagegen spricht, kannst Du das Experiment wagen.

Stoffwechselkur: Lebensmittel Do's & Dont's

Bei der Stoffwechsekur geht es ja vor allem darum, Deine Ernährung für 21 Tage zu verändern und auf Kohlenhydrate zu verzichten sowie eine stramme Kalorienreduktion vorzunehmen. Falls Du Dich natürlich täglich von Pasta, Kartoffeln, Reis und Co. ernährt hast, wird das ein großer Cut in Deinem Speiseplan – aber auch eine große Chance für Veränderung und Erfolge. Damit Du nicht hilflos vor vollen Lebensmittelregalen stehst und Deine Stoffwechselkur vor lauter Frust nicht über den Haufen werfen musst, geben wir Dir einige Lebensmittel an die Hand, die in den nächsten Tagen auf jeden Fall auf Deinem Teller landen sollten:

Dein Stoffwechselkur Ernährungsplan:

Klingt doch gar nicht mal so schlecht, oder? Mit Gemüse, Obst und Fleisch oder Tofu-Ersatz wirst Du tolle neue Rezepte ausprobieren können und garantiert satt werden. Obacht ist jedoch bei diesen Lebensmitteln geboten. Sie könnten Deine kostbare Stoffwechselkur torpedieren.

Diese Lebensmittel solltest Du während Deiner 21 Tage Stoffwechselkur meiden

Was ist eine Stoffwechselkur? Die 4 Schritte leicht erklärt

Jetzt haben wir Dich bestens aufgeklärt, was eine Stoffwechselkur eigentlich ist und was sie im Körper verändern soll. Nun schauen wir uns die vier wesentlichen Phasen der Stoffwechselkur an, damit Du auch schon bald loslegen kannst. Die Stoffwechselkur beginnt mit einer Ladephase mit nur zwei Tagen, die nicht nur schnell vorbeigeht, sondern auch noch Spaß macht – dazu später mehr. Nun folgt der Ernstfall: die Diät- und Stabilisierungsphasen nehmen jeweils 21 Tage in Anspruch, um den Stoffwechsel neu zu programmieren und den erreichten Gewichtsverlust auch zu halten. Dabei hilft auch noch die abschließende Erhaltungsphase, damit der Körper langfristig auf einen gesünderen Speiseplan und eine abwechslungsreiche Ernährung eingestellt wird und keinen Jo-jo-Effekt erleiden muss.

1.Phase der Stoffwechselkur:

/

Sie startet süß und endet bitter – Die ersten zwei Tage der Stoffwechselkur darfst Du im Schlaraffenland schwelgen, denn es ist hemmungslos alles erlaubt. Kalorien en masse lautet hier die Devise und Du darfst Deinen Körper schonungslos mit allen Süßigkeiten und Kohlenhydraten dieser Welt füttern. Wir sprechen nämlich hier von der Ladephase, die in einem starken Kontrast zur weiterführenden Stoffwechseldiät steht. Das Ziel dieser Ladephase: 4000 Kalorien am Tag solltest Du zu Dir nehmen, um wirklich alles auf Hochtouren laufenzulassen. Einzig beim Alkohol solltest Du Ausnahmen machen, da er den Stoffwechsel hemmt und somit kontraproduktiv für die weiteren Phasen der Stoffwechselkur ist. Und natürlich: Viel Wasser trinken, aber das sollte auch ohne Stoffwechselkur zu Deinem Alltag gehören. Trinke aber besonders in der Ladephase etwa drei bis vier Liter Wasser, um den Stoffwechsel optimal anzuregen.

2.Phase der Stoffwechselkur

/

So schön wie die ersten zwei Tage auch waren, die harte Realität beginnt schon direkt am dritten Tag. Jetzt heißt es 21 Tage lang nur noch Eiweiß und Gemüse verspeisen. Das frische Gemüse versorgt Dich in jeder Phase der Stoffwechselkur mit wichtigen Mineral- und Vitalstoffen, damit Deine Körperprozesse mit guter Energie gefüttert werden und Dich bei dieem Aufräum-Prozess optimal unterstützen können. Die Ergänzung mit dem Eiweiß ist deshalb wichtig, weil es Dich lange sättigt und Deine Muskelmasse während der kalorienreduzierten Zeit nicht reduziert. Das Ziel ist, dass Du keine Muskelmasse verlierst, sondern stattdessen Fett verbrennst. Und da wollen wir doch alle hin, oder? Klar ist, dass Gemüse und Eiweiß auf Dauer keine Lösung sind – Nahrungsergänzungsmittel können Dich in dieser Zeit am besten vor Mangelerscheinungen schützen und Dich mit allem versorgen, was Du brauchst. Vitaminpräparate, Omega-3-Kapslen, Traubenkernextrakt oder auch andere Produkte, die Deine Körpersäfte aktivieren, bieten sich besonders gut an.

3.Phase der Stoffwechselkur

Du hast die 21 Tage Stoffwechselkur geschafft? Sei stolz auf Dich, Du hast Deinem Körper wahre Aufräumdienste erwiesen, die Dich den ein oder anderen Snack gekostet haben. Jetzt ist die Stoffwechselkur aber nicht vorbei, denn jetzt beginnt die auch 21 Tage dauernde Stabilisierungsphase. In dieser letzten Phase soll der Körper vor dem gemeinen Jo-jo-Effekt geschützt werden, damit Deine Erfolge nicht direkt verpuffen. Du solltest jetzt langsam Deinen Körper an eine normale Kalorienzufuhr gewöhnen, damit Du wieder langsam auf Deinen natürlichen Tagesbedarf kommst. Pro Tag sollten es etwa 100 Kalorien sein, damit Dein Körper genügend Zeit hat, sich nach dieser radikalen Kalorienreduktion wieder an ein normales Level anzupassen.

/

Während der Stabilisierungphase sind eigentlich alle Lebensmittel erlaubt, Du solltest trotzdem darauf achten besonders fettige oder zuckerhaltige Lebensmittel zu meiden und Deinen Körper nicht direkt zu überfordern. Denn das Ziel der Stabilisierungsphase sollte sein, wieder ein „normales“ Kalorienniveau zu erreichen und einen normalen Speiseplan in den Alltag zu integrieren. Sobald Du also wieder eine normale Kalorienzufuhr erreicht hast, spricht auch nichts dagegen, dass Du Dir mal wieder eine leckere Schokolade oder eine sündhaft leckere Pizza gönnst. Die Nahrungsergänzungsmittel kannst Du in dieser Phase auch langsam absetzen, da Du jetzt wieder genügend Nährstoffe über die Nahrung zu Dir nehmen kannst. Natürlich empfiehlt es sich, die ein oder anderen Ergänzungen auch weiterhin vorzunehmen, um den Körper maximal mit allem zu versorgen, was er braucht.

Das langfristige Ziel nach der Stoffwechselkur

Sobald die Erhaltungsphase abgeschlossen ist, kannst Du die Stoffwechselkur unter einer erfolgreichen Ernährungsumstellung verbuchen. Kohlenhydrate sind jetzt wieder auf dem Teller willkommen, um wieder eine ausgewogene Ernährungsweise zu ermöglichen. Damit Du jedoch auch langfristig Dein Wunschgewicht halten kannst, solltest Du natürlich Deine Kalorien stets im Blick behalten. Genügend Sport und Bewegung im Alltag sind außerdem sehr essenziell, damit Du fit und gesund bleibst. Denn auch über Bewegung verbrennst Du Kalorien, die Du über die Nahrung aufnimmst.

Stoffwechselkur: Diesen Eiweiß-Smoothie solltest Du ausprobieren

Das brauchst Du für Deinen Eiweiß-Smoothie, mit dem Du gestärkt in den Tag starten kannst.

/
  • 30 g (aspartamfreies) Eiweißpulver
  • 500 ml Wasser
  • ein paar Leinsamen
  • ein paar Beeren
  • Kalorien: 1 Portion circa 90 kcal

Gib das Eiweißpulver zusammen mit den Beeren und den Leinsamen in den Smoothie-Mixer oder Shaker, bis Du eine homogene Masse hast. Jetzt solltest Du den Shake in Ruhe und in kleinen Schlückchen trinken, damit Du lange davon zehren kannst. Die Leinsamen halten dich auch länger satt. Versuche, wenn möglich auch den Smoothie ein wenig zu kauen, um den Sättigungseffekt zu verstärken und Deine Körpersäfte zu aktivieren. Guten Appetit.

Quellen:

Du brauchst mehr Entspannung? Hier gib's weitere Tee-Momente und Relax-Tipps

Du hast einen stressigen Alltag? Lass uns ein wenig Ruhe schaffen. Hier findest Du weitere interessante Artikel, Videos und Rezepte, die Dir ein Lächeln und mit ein bisschen Glück auch Ruhe in den Tag zaubern können.

Entdecke die Kraft der Bitterstoffe in unseren Produkten: