Entdecke jetzt unseren neuen Teemanufaktur Spicy Ayurveda Tee!
Zum Tee
menu
  • 5€ Geschenkt

    WIE BEKOMME ICH 5€ RABATT?

    Als Bitter Club Mitglied kannst Du Deinen
    persönlichen Link mit Deinen Freunden teilen.
    Deine Freunde erhalten über ihn 15% Rabatt auf
    ihren ersten Einkauf. Sobald sie den Kauf
    abgeschlossen haben, erhältst Du

    500 Punkte (5€ Rabatt), die Du nach Belieben
    verwenden kannst!

    Jetzt teilen und sparen!

    BITTER-CLUB
  • Fragen?
    +49 6221 3219037
    (Mo-Fr 9-18 Uhr)

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Die richtige Verwendung der vielfältigen Zitronenmelisse

Die Zitronenmelisse (Melissa officinalis), auch Bienenkraut- oder Zitronenkraut genannt, zählt zur Gattung der Melissen und gehört der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) an. Wegen ihres zitronenartigen Geruchs, wurde ihr der Name Zitronenmelisse gegeben. Ihr botanischer Name Melissa bedeutet übersetzt "Biene", da der Duft der Melisseblüten besonders Bienen anzieht. Daher greifen Imker gerne zur Zitronenmelisse, um Bienen anzulocken und einen neuen Bienenstock zu bilden. Ursprünglich stammt das Kraut aus dem östlichen Mittelmeergebiet und Westasien. In Mitteleuropa findet Zitronenmelisse auch Verwendung. Hier wächst die Pflanze allerdings nicht wild, sondern wird angebaut. Zudem ist Zitronenmelisse winterhart, somit kann sie problemlos im Garten überwintern, da sie nur bei äußerst kalten Temperaturen einen Winterschutz benötigt.

Zitronenmelisse hat eine Wuchshöhe von 20-90 cm. Im Sommer zwischen Juni und August trägt sie weiße Lippenblüten, während sich im Herbst nach der Bestäubung der Blüten, braune Klausenfrüchte mit Samen bilden. Die Blätter der Zitronenmelisse ähneln in ihrer Form Brennesselblättern. Im Gegensatz zur Brennnessel verursachen die Melissenblätter nach Berührung aber keine Schmerzen. Der Zitronenduft der Melisse kommt aus den Drüsenschuppen auf der Blattoberfläche, in denen das ätherische Öl enthalten ist. Besonders wenn man die Blätter zwischen den Fingern zerreibt und dadurch die Drüsen verletzt, wird der Zitronenduft sehr intensiv.

 

zitronenmelisse verwendung

Die Wirkung der Zitronenmelisse

Die Verwendung von Zitronenmelisse kann diverse positive Effekte auf das menschliche Wohlbefinden und die Gesundheit haben. Nicht ohne Grund zählte sie zu den Lieblingspflanze der Naturheilkundlerin Hildegard von Bingen. Bereits Ärzte in der Antike waren mit der beruhigenden und stimmungsaufhellenden Wirkung des Melissenkrauts vertraut. Aufgrund der vielseitigen Verwendung von Zitronenmelisse wurde sie im Jahre 1988 als auch 2006 sogar zur Arzneipflanze des Jahres gekürt.  Dank der vielen wertvollen Inhaltsstoffe, werden die Melissenblätter bis heute für die Linderung gesundheitlicher Probleme verwendet. Aber was genau macht Zitronenmelisse gesund?

Wertvolle Inhaltsstoffe

  • Ätherisches Öl
  • Mineralstoffe
  • Bitter- und Gerbstoffe
  • Polyphenole
  • Flavonoide
  • Triterpene

Aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe ist die Verwendung von Zitronenmelisse sehr beliebt. Hierbei sind in erster Linie die ätherischen Öle wie Citrale, Caryophyllen, Linalool und Citronella zu nennen, die für den erfrischenden, zitronigen Duft sorgen. Aufgrund seiner beruhigenden Eigenschaften wirkt das ätherische Öl entspannend auf das Herz und das Nervensystem. Zudem ist Zitronenmelisse reich an Vitamin C. 100g Melissenblätter enthalten ganze 250mg Vitamin C. Darüber hinaus enthält die Heilpflanze Gerbstoffe wie die Rosmarinsäure, der eine antibakterielle und antivirale Wirkung nachgesagt wird, weshalb sie gerne in medizinischen Salben verwendet wird. Weitere Inhaltsstoffe der Zitronenmelisse sind Flavonoide wie Luteolin, Apigenin sowie Kaffeesäure, denen unter anderem eine stresslindernde, krampflösend und antibakterielle Wirkung zugeschrieben wird.

 

Zitronenmelisse-Anwendung

Die gesundheitsfördernde Verwendung von Zitronenmelisse beruht hauptsächlich auf dem in den Blättern enthaltenen ätherischen Öl. So kann man die Melisse zerreiben und auf die Haut auftragen, in der Regel wird sie aber meist als Tee aufgebrüht oder als Aufguss zum Inhalieren verwendet. Hierfür sowohl frische als auch getrocknete Blätter verwendet werden. Zitronenmelisse entfaltet seine positive Wirkung bei diversen Beschwerdeformen:

 

Zitronenmelisse bei Stress und Schlafstörungen?

Zitronenmelisse soll eine besonders wohltuende Wirkung auf die Psyche haben. Hauptsächlich findet Zitronenmelisse Verwendung bei Stress und zur Förderung eines ruhigen Schlafs. Sie wird gerne als Tonikum bei Ängsten, Nervosität oder auch bei Schlafstörungen verwendet und kann in Form von Tee lindernd bei Migräne und Kopfschmerzen wirken. Getrocknete Melissenblätter können hierfür pur oder in Kombination mit anderen schlaffördernden Kräutern wie Lavendel oder Baldrian verwendet werden. Zudem kann Zitronenmelisse Verwendung bei chronischem Stress finden, da bestimmte Wirkstoffe der Pflanze auf den sogenannten GABA-Transmitter einwirken. Dieser Neurotransmitter wird vermehrt bei chronischem Stress ausgeschüttet.

 

Appetitlosigkeit & Magen-Darm-Probleme

Auch bei Magen-Darm-Beschwerden findet Zitronenmelisse Verwendung in Form von Flüssig- oder Trockenextrakten. Ihre Wirkstoffe können die Muskulatur im Darm entspannen und damit Völlegefühle sowie Blähungen lindern. Aufgrund seiner krampflösenden Wirkung kann Zitronenmelisse auch bei Menstruationsstörungen unterstützend helfen. Zudem kann sie auch bei Schwangerschaftsübelkeit lindernd wirken.

 

Verwendung von Zitronenmelisse bei Hautinfektionen

Die Verwendung von Zitronenmelisse eignet sich auch zur Heilung bei Hautinfektionen in Form von Badeöl. Hierfür können 50-60g Melissenblätter in einem Liter Wasser gekocht werden. Anschließend sollten die Blätter zehn Minuten ziehen und danach abgeseiht werden, bevor der Sud ins Badewasser gegossen wird. Außerdem kann Zitronenmelisse Herpes-Viren bekämpfen und somit bei den ersten Anzeichen eines Lippenherpes helfen.

 

Verwendung zur Behandlung von Insektenstichen

Zerriebene, frische Melissenblätter können auch bei Insektenstichen Abhilfe leisten. Einfach auf den Stich legen und warten bis die Schwellung abklingt. Außerdem hilft der Duft zerriebener Melissenblätter auf der Haut auch, lästige Stechmücken abzuschrecken.

 

Wozu kann man mit Zitronenmelisse verwenden?

Die Verwendung von Zitronenmelisse ist sehr vielfältig. Man kann die Arzneipflanze für innerliche bzw. äußerliche Zwecke nutzen. Die diversen Verarbeitungsmöglichkeiten machen aus dem Zitronenkraut ein wahres Allround-Talent.

 

Tee aus Zitronenmelisse

Zitronenmelisse Tee ist wohl die bekannteste Verwendung von Zitronenmelisse. Wegen seines erfrischenden Geschmacks erfreut sich der Zitronenmelisse Tee großer Beliebtheit. Für den Tee sollte die Pflanze am Besten kurz vor der Blüte geerntet werden. Hierfür werden getrocknete oder frische Blätter der Pflanze mit heißem Wasser aufgegossen und anschließend etwa sieben Minuten zugedeckt ziehen gelassen, damit sich der typische Zitronenmelisse Geschmack entfalten kann. Melissentee kann aber auch in Kombination mit anderen Heilpflanzen zubereitet werden. Bei Schlafproblemen bietet sich die Kombination mit Baldrianwurzel an. Bei Magen-Darm-Beschwerden kann auf Fenchel zurückgegriffen werden.

 

Zitronenmelissen-Tinktur und Melissen-Salbe

Auch zu Tinkturen und Salben lässt sich Zitronenmelisse verarbeiten. Aus getrockneten Melissenblättern und 30-40 % Alkohol kann man eine heilende Tinktur sehr einfach selbst herstellen. Hierfür werden frische Blätter fein geschnitten und mit einem Mörser klein gemacht. Damit bei der Verwendung von Zitronenmelisse die ätherischen Öle gleich gebunden werden, kann bereits beim Mörsern etwas Alkohol hinzugefügt werden. Anschließend wird das Ganze in ein Schraubglas gegeben und mit einem Alkohol-Wasser-Gemisch übergossen. Danach sollte die Tinktur ca. 1-3 Wochen ziehen. Ein bewährtes Mittel gegen Herpes ist Melissen-Salbe, da die enthaltene Rosmarinsäure verhindert, das sich Herpesviren vermehren können. 

 

Gesichtsdampfbad mit Zitronenmelisse

Zitronenmelisse kann als Tonikum oder in Lotionen auch für kosmetische Zwecke verwendet werden. Auch ein Gesichtsdampfbad mit Melisse kann sich positiv auf das Hautbild auswirken. Hierfür wird das Gesicht 5-10 Minuten über einen Aufguss aus Melissenblättern gehalten. Auch in Kombination mit Kamille wird die Haut belebt und gut durchblutet.

 

Fertigpräparate mit Melisse

Für die innere Verwendung von Zitronenmelisse gibt es auch Fertigpräparate wie Tropfen oder Trockenextrakte in Form von Tabletten. Besonders bekannt ist der "Klosterfrau-Melissengeist" - eine alkoholische Tinktur, die neben Melissenblättern auch Orangenschalen, Ingwerwurzel, Nelken und Angelikawurzel enthält.

 

Zitronenmelisse-Öl

Da für reines Zitronenmelisse-Öl (100 %) eine große Menge an Melissenblättern notwendig ist, zählt es zu den teuersten ätherischen Ölen. Allerdings erzielt auch Melissen-Öl (30 %) - bestehend aus 30 Prozent Melissenöl und 70 Prozent Lavendelöl - eine gute Wirkung. Vor der Verwendung von Zitronenmelisse-Öl sollte immer die Verträglichkeit in der Armbeuge getestet werden. Außerdem sollte Melissen-Öl  bei der äußerlichen Anwendung mit einem anderen Öl (beispielsweise Mandel- oder Olivenöl) verdünnt werden. Melissen-Öl eignet sich zudem super für ein entspannendes Vollbad. Um Melissen-Öl selbst herzustellen, werden die Melissenblätter gehackt und mit Öl übergossen. Anschließend wird die Mischung in einem verschlossenen Gefäß für etwa drei Wochen an einem kühlen Ort gelagert. Danach kann das Öl abgeseiht werden.

 

verwendung von zitronenmelisse öl

Leckere & gesunde Zitronenmelisse-Repzepte

Die Verwendung von Zitronenmelisse ist vor allem in Form von Tee bekannt. Aber auch für kulinarische Zwecke wird die Zitronenmelisse mit ihrer dezenten frischen Note gerne als Gewürz genutzt, um Gerichte abzurunden oder Getränken ein fruchtig-frisches Aroma zu verleihen. Am besten schmecken die frischen Blätter der Zitronenmelisse. Das frische Minze-Aroma passt gut zu süßen Desserts aber auch in Salaten, Soßen, Fisch und Geflügel lässt sich Zitronenmelisse super intergrieren. Zudem passt der zitronige Geschmack hervorragend zu Chutneys, Marinaden oder Pesto. Nicht zuletzt spielt Melisse eine wesentliche Rolle in Edellikören und kann auch in alkoholfreier Form als Eistee genossen werden. Allerdings sollte bei der Verwendung von Zitronenmelisse darauf geachtet werden, das diese nicht mitgemocht wird, da sonst das Aroma der Pflanze verloren geht. Also was kann man aus Zitronenmelisse machen?

 

Zitronenmelisse-Sirup

Zutaten:

  • 100g Zitronenmelisse
  • 2 l Wasser
  • 1 Apfel2 kg Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 40 g Zitronensäure

 

So geht's:

Zuerst werden die Zitronenmelisse-Blätter klein gehackt, mit 4 EL Zucker gemischt und für 4 Stunden stehen gelassen. Währenddessen werden 300g Zucker mit 600 ml Wasser aufgekocht. In der Zwischenzeit kann der Apfel entkernt und in kleine Stücke geschnitten werden. Hat sich der Zucker aufgelöst, wird das Zuckerwasser über die Zitronenmelisse und die Apfelstücke gegossen und nun die Zitrone und die Zitronensäure beigefügt. Danach wird die Flüssigkeit durch ein Sieb abgegossen. Der gefilterte Sirup wird danach nochmals aufgekocht, bis er eingedickt ist und anschließend in eine Flasche abgefüllt.

 

Zitronenmelissen-Pesto

Für ein Pesto mit Zitronenmelisse benötigt man:

  • 2 Hände Zitronenmelissenblätter
  • 2 Hände Basilikumblätter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Zitronensaft
  • 50 g Nüsse (Mandeln, Cashews, Haselnüsse oder Walnüsse)
  • Salz, Pfeffer
  • 100 ml natives Olivenöl

 

So geht's:

Zuerst werden alle Zutaten miteinander vermengt und anschließend in einem Mixer oder mit dem Pürierstab zerkleinert. Anschließend wird fertige Pesto in ein Schraubglas gefüllt und mit einer Schicht Olivenöl bedeckt. Im Kühlschrank hält sich das Pesto bis zu drei Wochen.

Zitronenmelissen-Gelee

Zutaten:

  • 50-70 g Zitronenmelisse
  • 500 ml Apfelsaft
  • 500 g Gelierzucker 
  • etwas Zitronensaft
  • 300 ml Wasser


So geht's:

Zuerst wird die Zitronenmelisse klein gehackt und mit heißem Wasser übergossen. Danach lässt man die Zitronenmelisse etwa 2-3 Stunden ziehen, bis der Sud abgekühlt ist. Anschließend wird der Apfelsaft, Zitronensaft und Gelierzucker hinzugefügt und alles für einige Minuten sprudelnd aufgekocht, bis es geliert. Danach das fertige Gelee in Schraubgläser gefüllt und an einem kühlen Ort gelagert werden.

zitronenmelisse verwendung lagern

Zitronenmelisse richtig lagern

Generell sollte man bei der Verwendung von Zitronenmelisse am besten zu erntefrischen Blättern greifen, da sie dann am aromatischsten ist. In feuchtes Küchenpapier eingewickelt hält das Kraut sich auch für einige Tage im Kühlschrank. Um Melisse länger haltbar zu machen, kann sie aber auch getrocknet oder eingefroren werden. Ob die Zitronenmelisse lieber getrocknet oder eingefroren werden soll, hängt von der Verwendung ab. Getrocknet lässt sie sich Zitronenmelisse gut als Heilkraut verwenden, im gefrorenen Zustand bleibt das Aroma der Pflanzen allerdings besser erhalten.

Für die Trocknung sollten die Blätter der Zitronenmelisse geerntet werden, wenn das Aroma am intensivsten ist, also am besten kurz vor der Blütezeit. Anschließend können die abgeschnittenen Triebe zu kleinen Sträußen zusammengebunden und kopfüber zum Trocknen aufgehängt werden. Hierfür sollte ein dunkler, warmer und trockener Ort gewählt werden. Der Trocknungsprozess beträgt etwas 4 Tage und ist vollendet, sobald die trockenen Blätter bei Bewegung rascheln. Anschließend sollten die Blätter in luftdichte Gläser gefüllt, und dunkel gelagert werden. Getrocknete Melissenblätter können sich über mehrere Monate halten.

 

 

 

Quellen & Nachweise:

  • https://www.mylife.de/heilpflanzen/melisse/
  • https://www.essen-und-trinken.de/zitronenmelisse/78488-rtkl-erfrischendes-kraut-zitronenmelisse-kleine-warenkunde
  • https://www.smarticular.net/anwendungen-zitronen-melisse-gesundheit-schoenheit/
  • https://www.gartenjournal.net/zitronenmelisse-verwendung