Endlich wieder verfügbar: Unser Stoffwechsel* Komplex!
Jetzt sichern

Suche

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Om für Dich

Du hast einen stressigen Alltag und kaum Verschnaufpausen? Dann probiere diese zwei Tipps direkt aus, wenn Du Dich das nächste Mal überfordert oder ausgelaugt fühlst. Das Tolle an diesen zwei Entspannungs-Methoden ist, dass Du sie immer und überall ausüben kannst – egal, ob Du Zuhause oder im Büro bist. Probiere sie doch direkt aus und spüre in Dich hinein, wie sich Deine Stimmung in nur wenigen Minuten verbessern kann.

Die tiefe Bauch-Atmung mit Imagination

Wenn wir nicht mehr in unserer Mitte ruhen, wird unsere Atmung immer flacher. Das hat zur Konsequenz, dass wir weniger Sauerstoff aufnehmen und dementsprechend unsere Organe wenig Sauerstoff bieten können. Das können wir überall spüren: Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Muskelschmerzen, Bauchschmerzen, Schlappheit.

Indem Du Dich immer wieder daran erinnerst, tief und bewusst in Deinen Bauch zu atmen, kannst Du Dein körperliches und mentales Stress-Pensum aktiv herunterregulieren. Alles was Du dafür brauchst – bist Du. Und so gehts:

  1. Setze Dich aufrecht hin, Schultern zurück und den Bauchnabel einziehen.
  2. Atme jetzt langsam tief in Deinen unteren Bauch aus und lasse die Luft langsam wieder heraus. Spüre förmlich, wie Du Anspannung und Stress einfach hinausatmest.
  3. Bleibe einige Atemzüge oder Minuten in dieser Position und atme bewusst ein und aus. Du wirst merken, wenn Du Dich wieder “volgetankt” hast.
  4. Diese Übung kannst Du perfekt im Büro, Zuhause, am Schreibtisch, unter der Dusche, beim Zähneputzen und Kochen ausführen – ohne, dass es jemand bemerken könnte.


Unser Tipp: Stelle Dir doch in Deinem Handy drei Reminder für den Tag: morgens, mittags und abends. So wirst Du regelmäßig daran erinnert, kurze Pausen zu machen und Dich vom Alltags-Stress zu befreien.

5-Minuten-Spaziergang um den Block

Ein weiteres Wundermittel bei Stress ist Bewegung. Spazieren gehen steigert nicht nur das allgemeine Wohlbefinden, sondern senkt auch das Risiko Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Alzheimer zu bekommen. Außerdem macht das Gehen fit, hilft beim Abnehmen, reduziert Stress und lindert Rückenschmerzen – 30 Minuten am Tag reichen dafür schon, um Körper so einiges zu bewegen.

Du bist im Büro oder im Homeoffice: Gehe nach Deinem Mittagessen eine Runde durch den Park. So kommt Dein Stoffwechsel in Schwung und Dein gesamter Körper wird einmal wohlig wachgerüttelt. Die frische Luft hilft Dir, Dich wieder besser zu konzentrieren und den Stress mit jedem Schritt loszulassen. Falls Deine Pause zu kurz ist, solltest Du nach der Arbeit noch einmal eine Runde nach draußen gehen. Das hilft um den Arbeitsalltag abzuschließen und negative Gefühle und Erlebnisse nicht mit nach Hause zu nehmen.

Unser Tipp: Gehe im Wald oder im Park spazieren. Denn Bäume, Pflanzen und Gräser sondern einen wohligen Duft ab, die sogenannten Terpene, die wissenschaftlich bewiesen Dein Wohlbefinden steigern können und Deine körperliche und mentale Gesundheit positiv beeinflussen sollen.

Quellen: 

https://www.smarticular.net/wie-20-minuten-taegliches-spazierengehen-dein-leben-veraendern-kann/

https://www.barmer.de/presse/infothek/newsletter-gesundheit-im-blick/presse-newsletter-archiv/archiv-2019/atmen-200894#:~:text=Wer%20bewusst%20tief%20in%20den,die%20innere%20Anspannung%20etwas%20abbauen.

https://eatsmarter.de/gesund-leben/studienschau/studienschau-der-woche-4717