Black Week Deals mit bis zu 67% Rabatt
Zu den Deals
TAGE
STUNDEN
MINUTEN

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Über Bitterstoffe

Wieso hast Du noch nie von Bitterstoffen gehört?

Durch die Industrialisierung sind Bitterstoffe weitgehend aus den Nahrungsmitteln verschwunden. Unser Geschmackssinn ist nicht mehr in seinem Urzustand , sondern durch das übertriebene Angebot von Zucker, Salz & Geschmacksverstärkern manipuliert.

Lebensmittel wie z.B.: Rucola schmecken nicht mehr richtig bitter, da die Bitterstoffe herausgezüchtet worden sind.

Die Power von Bitterstoffen

Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sind Bitterstoffe eine sinnvolle Ergänzung. Diese wundersame Naturkraft wurde schon vor Jahrhunderten wegen der vielfältigen Wirkungsweise genutzt.

Lass Dich von der wundersamen Kraft der Bitterstoffe begeistern und steigere Dein allgemeines Wohlbefinden.

Bitter ist besser

Wir kennen heute hauptsächlich noch die Geschmacksrichtungen süß, salzig, sauer und umami (fleischig). Dies liegt auch an dem Einsatz der vielen Geschmacksverstärker, welche heutzutage in sehr vielen Lebensmittel zu finden sind. Die erste Reaktion bei der Einnahme von Bitterstoffen ist Ablehnung.

Doch warum ist das so?

Bitterstoffe sind durch die industrielle Herstellung von Nahrungsmitteln weitgehend aus unserer Ernährung verschwunden. Aus Geschmacksgründen wurden viele bitter-schmeckende Nahrungsmittel umgezüchtet, wie z.B. Ruccola, Chicorée, Radicchio, und viele weitere. All diese Bitterstoff-reichhaltigen Nahrungsmittel schmecken heute längst nicht mehr so bitter wie früher.

Du hast bitter nötig!

Je bitterer der Geschmack für Dich, desto mehr zeigt Dir Dein Körper, wie bitter nötig Du die Einnahme von Bitterstoffen hast.

Nimm Bitterstoffe regelmäßig zu Dir und Du wirst Dich ganz schnell an den bitteren Geschmack gewöhnen. Spätestens dann, wenn Du Dich einfach besser fühlst.

Unsere Vorfahren wussten schon seit Jahrhunderten, wie wichtig Bitterstoffe für unseren Organismus sind. Angefangen bei Hippokrates (460-370 v.Chr.), welcher schon damals bittere Kräuter bei Beschwerden empfahl, ebenso wie die wunderbare Hildegard von Bingen.

Klingt gut? Ist es auch! Entdecke jetzt die Kraft der Bitterstoffe:

Was wir an Bitterstoffen so schätzen
Bitterstoffe können unser allgemeines Wohlbefinden steigern
Die in Vergessenheit geratene Kraft der Bitterstoffe ist uns viel Wert. Bitterstoffe aus Wildkräutern, Bitterpflanzen und bitterem Gemüse gehören für uns auf den Esstisch und unser Wohlbefinden dankt es uns. Neben dem Fokus auf der ausgewogenen und bitteren Ernährung lieben wir es, mit unserem Bitterpulver neue Rezepte zu kreieren, die Bitterstoffe enthalten und uns zu immer neuen Dingen inspirieren. Unseren Tee aus leckeren Bitterkräutern mit erfrischender Minze trinken wir täglich im Büro. So fühlen wir uns einfach wohl.
Bittertropfen nach dem Essen – besser als jeder Schnaps oder Espresso
Droppen – das ist etwas, was jeder von uns als Hobby angeben könnte. Unsere BitterLiebe Bittertropfen dürfen nicht fehlen und werden nicht nur nach dem Essen von uns als Bitterstoff Zufuhr genutzt, auch wenn sich die innere Naschkatze meldet, gibt es bei den BitterLiebe Mitarbeitern eher einige Tropfen BitterLiebe, als jedes Mal den Schokoriegel. Gerade, wenn das Mittagessen mal etwas deftiger war helfen uns die BitterLiebe Tropfen, uns wieder wohl zu fühlen und konzentriert weiter zu arbeiten.
Wieso ausgerechnet Bitterstoffe? Die Geschäftsidee
Wie sind wir überhaupt auf die Idee gekommen, Bitterstoffe zum Mittelpunkt unseres Lebens zu machen? Jan und Andre sind über die gemeinsame Schwiegermutter, einer Ernährungsberaterin, auf den bitteren Geschmack gekommen. Jedoch fehlte ein zeitgemäßes, junges Produkt mit frischem Design. So wurde BitterLiebe geboren mit der Vision, die Kraft der Bitterstoffe wieder in den Alltag zu bringen.
Natürliche Bitterstoffe ohne Zusätze
Die BitterLiebe Produkte stehen für Natürlichkeit im Sinne Hildegard von Bingens. Dazu gehört der Glaube an die Kraft der Bitterstoffe ebenso wie an eine bewusst gesunde Lebensweise und Ernährung. Zu einer ausgewogenen Ernährung können auch Bitterstoffe in Form von Tropfen, Kapseln, Bitterstoff-Tee oder Pulver gehören – aber uns ist es sehr wichtig, dass diese aus rein natürlichen Zutaten bestehen. Deshalb wurden alle BitterLiebe-Produkte sorgsam entwickelt und bestehen aus erlesenen Bitterkräutern. Alle Zusatzstoffe werden auf Schadstoffe getestet, um eine hohe Qualität der bitteren Produkte garantieren zu können. Auch die fertigen Produkte werden erneut von renommierten Laboren getestet. Unsere Bitterstoff-Produkte erfüllen somit höchste Qualitätsstandards. Wichtig ist uns auch eine nachhaltige Verpackung. Daher nutzen wir Glasflaschen für unsere Tropfen und Bitterkapseln.
Bitterstoffe in unserem Alltag
Die Natürlichkeit des Geschmacks bitter lässt sich durch das Vorhandensein von bitter in unzähligen ursprünglichen Lebensmitteln belegen. Wenn wir uns mit unserer Ernährung an abwechslungsreichen saisonalen Gemüsesorten orientieren, werden wir vielen Bitterstoffen begegnen. Hast Du schon mal Löwenzahnsalat probiert? Oder statt einer Orange eine Pomeranze gekauft? Wir lieben diese und viele andere bittere Gemüsesorten. Allerdings bekommt man garnicht mehr in jedem Supermarkt richtig bitteres Gemüse oder Salat. Darum gibt es im BitterLiebe-Büro auch mal ein lecker-frisches Salatdressing mit Bitternote durch unser BitterLiebe-Pulver, ein Porridge mit Bitterstoffen oder einen leckeren Smoothie oder Ingwer-Shot mit Bitterstoffen. So begleiten uns die BitterLiebe Bitterstoffprodukte durch unseren Alltag.