Entdecke jetzt unseren neuen Teemanufaktur Kinder Kräuter Tee - für Kinder und Babys!
Zum Kindertee
menu
  • 5€ Geschenkt

    WIE BEKOMME ICH 5€ RABATT?

    Als Bitter Club Mitglied kannst Du Deinen
    persönlichen Link mit Deinen Freunden teilen.
    Deine Freunde erhalten über ihn 15% Rabatt auf
    ihren ersten Einkauf. Sobald sie den Kauf
    abgeschlossen haben, erhältst Du

    500 Punkte (5€ Rabatt), die Du nach Belieben
    verwenden kannst!

    Jetzt teilen und sparen!

    BITTER-CLUB
  • Fragen?
    +49 6221 3219037
    (Mo-Fr 9-18 Uhr)

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Brennesseltee – grünes Wunder der Natur

Überall sprießt sie im  Sommer aus der Erde und wird daher von Hobbygärtnern meist gehasst: die Brennnessel. Dabei ist gerade sie ein unterschätztes Kraut. Schon seit Jahrhunderten wird die Pflanze zu gesundheitlichen Zwecken eingesetzt. Durch die Schulmedizin ist sie teilweise etwas in Vergessenheit geraten. Die meisten kennen die Brennnessel nur wegen ihrer brennenden Pusteln, die bei direktem Hautkontakt entstehen. Weißt Du, was das grüne Kraut alles kann? Zu Brennesseltee verarbeitet machst Du Dir die Wirkungen der Brennnesselblätter auf ganz natürliche Weise zunutze. Brennesseltee trinken? Wir sagen Dir: Das lohnt sich! Warum? Das kannst Du hier nachlesen.

 

brennesseltee wirkung

Brennesseltee – Aufguss eines unterschätzen Unkrautes

Vermutlich kommt die Brennnessel Dir ziemlich bekannt vor. Sie wächst am Waldrand, im eigenen Garten oder auch auf Grünflächen in der Stadt. Meist wird sie dort als nutzloses Unkraut angesehen und so schnell wie möglich aus der Erde gerupft. Aber in dieser grünen Pflanzen steckt mehr, als nur ihre brennende Wirkung. Schon Paracelsus und Hildegard von Bingen haben erkannt, dass die Brennnessel eine kleine Wunderwaffe ist – gegen Blasenprobleme, Entzündungen und mehr. Für den einfachen Genuss kann sie getrocknet und zu Brennesseltee verarbeitet werden. Das macht die Brennnessel zu einem wertvollen Unkraut mit starker Wirkung. Außerdem ist sie für Dich gewissermaßen kostenlos, denn Du erntest sie einfach in Deinem eigenen Garten. Dort wachsen  Brennnesseln als winterharte Stauden jedes Jahr aufs Neue – ohne dass Du Dich um sie kümmern musst. Neben ihrer positiven Wirkung auf den Körper ist die Brennnessel im Garten dank ihrer Nährstoffe eine wertvolle Pflanze für Raupen und Schmetterlinge. Aber nun zum wirklich wichtigen: der Brennesseltee und seine Wirkung.

 

Brennesseltee – Wirkung auf vielen Ebenen

Hast Du bereits vom Brennesseltee gehört? Er besitzt viele verschiedene Wirkungen und wird daher in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Teilweise setzen Fitness-Enthusiasten als Entwässerungsmittel auf den Tee, denn er gilt als Frauenheilmittel und gleichzeitig als Detox-Wunder. Bist Du auf eine besondere Wirkung des Tees aus?

 

  • Brennesseltee wirkt harntreibend. Daher ist er bei einer Blasenentzündung ein beliebtes Mittel. Die Bakterien werden auf gesunde Weise aus dem Körper ausgeschieden und die Blase kann sich regenerieren.
  • Mit Brennesseltee entwässern funktioniert ausgezeichnet. Der Tee gilt als Diuretikum und besitzt eine stark entwässernde Wirkung. Die kann bei einer Gewichtsreduktion helfen.
  • Der Brennesseltee wirkt als Diuretikum außerdem entschlackend. Mit ihm kannst Du Deinen Stoffwechsel ankurbeln und Schadstoffe aus Deinem Körper verbannen. Entgiften auf natürliche Art.
  • Brennesseltee ist darüber hinaus antibakteriell und entzündungshemmend.
  • Der Tee aus Brennnesseln wirkt blutdrucksenkend.
  • Gleichzeitig wird der Brennnessel eine positive Wirkung bei der Gewichtsabnahme nachgesagt. Mit Brennesseltee abnehmen kann funktionieren, allerdings müssen weitere Faktoren wie Ernährung, Sport und Co. einbezogen werden.
  • Die Brennnesselblätter enthalten viele wertvolle Nährstoffe, mit denen Du Dein Immunsystem stärkst.
  • In Brennesseltee sind Flavonoide enthalten. Die wirken schmerzstillend und helfen dadurch bei Gelenkerkrankungen wie Rheuma oder Arthrose.
  • Brennesseltee kann bei Allergien mit Nies- und Juckreiz helfen.

 

Brennesselblätter – schöpfe Kraft aus der Natur

In den Blättern der Brennnessel sind eine Menge guter Nährstoffe enthalten, von denen Dein Körper auf unterschiedliche Weise profitiert. Ätherische Öle, Calcium,  Kieselsäure, Magnesium, Eisen, Beta-Carotin, Vitamin B, Vitamin C und Aminosäuren. Diese Inhaltsstoffe machen die Brennnessel zu einer wahren Nährstoffbombe. Es gibt verschiedene Wege, das Kraut nach der Ernte zu verarbeiten. Benötigst Du etwas Inspiration?

  • Eine Kräutersalzmischung aus Salz und getrockneter Brennnessel
  • Brennesseltee und Brennnesselwasser für den täglichen Genuss
  • gekochte Blätter als Brennnessel-Spinat
  • ein Pesto mit Brennnesseln
  • Brennnesselblätter als würziges Salat-Topping
  • eine leckere Brennnessel-Suppe
  • Brennnesselblätter als Verfeinerung für den Smoothie

 

Vor allem der Brennesseltee ist einfach zubereitet und bietet Dir die breite Nährstoffpalette der grünen Pflanze ganz easy in der Tasse. Wir zeigen Dir, wie Du das gesunde Heißgetränk zubereitest.

 

Die Ernte des Brennesseltees

Um an die starke Wirkung des Wildkrauts zu gelangen, musst Du es zunächst ernten. Hier steht man bereits vor dem ersten Problem: Die Brennhaare verursachen eine starke Hautreizung. Zieh Dir zur Ernte also am besten Handschuhe an. Die perfekte Zeit liegt vor der Blüte zwischen März und Mai. Achte darauf, wo Du die Pflanzen erntest. In der Stadt an viel befahrenen Straßen oder typischen Auslaufflächen für Hunde könnten die Brennnesselblätter verunreinigt sein. Schneide die Triebe am Fuß ab und Streife sie einmal an den Handschuhen ab, um die Brennhaare zu entfernen. Wasche die Brennnesseln zu Hause ab.

Du hast nun die Wahl: Frisch genießen oder vorausschauend trocknen?

 

Brennesseltee selbst machen – Zubereitung mit frischen Blättern

Wenn Du direkt von den frisch gesammelten Blättern profitieren möchtest, kannst Du Dir daraus einen würzigen Tee zaubern. Die Zubereitung ist einfach und morgens fix gemacht: Gebe dafür 2 bis 3 Teelöffel frische Blätter in eine Tasse und übergieße sie mit 200 ml kochend heißem Wasser. Dann lässt Du den Tee 10 Minuten ziehen – je nachdem, wie intensiv Du den Geschmack der Brennnesselblätter magst. Noch geschmackvoller wird der Tee, wenn Du ihn während der Ziehzeit zudeckst. Danach nimm die Blätter einfach mithilfe einer Gabel aus der Tasse und fertig ist das perfekte Hausmittel gegen Blasenentzündung und zum Entschlacken: Brennesseltee.

 

Brennessel trocknen – Hausmittel DIY für das ganze Jahr

Aber was, wenn der Frühling vorbei ist? Natürlich kannst Du den würzigen Brennesseltee aus dem eigenen Garten das ganze Jahr über genießen. Dazu musst Du die frischen Kräuter lediglich trocknen und zerkleinern. Schneide hierfür die Triebe der Brennnessel ab und binde sie zu kleinen Bündeln zusammen. Die hängst Du nun kopfüber an einem dunklen, luftigen Ort auf. Sobald sie vollkommen ausgetrocknet sind, nehme sie vorsichtig ab. Aber Vorsicht: Sie können schon in Deinen Händen zerfallen. Nun zerkleinere die Blätter – und fertig ist der hausgemachte Tee. Damit er haltbar ist, solltest Du ihn in einem dunklen Behälter aufbewahren, sodass keine Feuchtigkeit daran kommt. Je nach Ernte kannst Du so Deinen Brennesseltee-Vorrat für das ganze Jahr selbst machen.

Von dem fertigen Tee benötigst Du für die Zubereitung lediglich einen Teelöffel pro Tasse. Die Dosierung kannst Du aber selbst an Deine individuellen Bedürfnisse anpassen. Lasse den Tee ca. 5 Minuten ziehen.

Übrigens: Für die Zubereitung des Tees kannst Du nicht nur die Blätter verwenden, sondern auch alle anderen Pflanzenteile. Trockne sie einfach mit und schon verfeinern sie Deine eigene Brennesseltee-Kur.

 

Brennesseltee: Nebenwirkungen von Brennnesseln

Grundsätzlich besitzt Brennesseltee keine Risiken oder Nebenwirkungen. Aber: Jeder Körper ist einzigartig und reagiert dementsprechend anders auf den Konsum von Brennnesseln. Falls Du einen Schnellstart hinlegst und direkt einen Liter Tee pro Tag trinkst, kann Dein Körper darauf auch negativ reagieren, zum Beispiel mit Magenbeschwerden. In so einem Fall solltest Du die Dosis einfach etwas reduzieren. Außerdem gibt es Menschen, die auf Brennnesseln allergisch sind. Bei Juckreiz und Hautausschlag ist der Tee leider tabu. Auch wenn Du an schwerwiegenden Krankheiten leidest, solltest Du den intensiven Genuss von Brennesseltee vorher mit Deinem Arzt besprechen. Kein Brennesseltee bei Niereninsuffizienz, reduzierter Herzfunktion, Ascorbinsäure-Allergie und Schwangerschaft.

 

Brennesseltee in Schwangerschaft? Besser warten!

In der Schwangerschaft solltest Du auf den eigentlich gesunden Tee verzichten. Aspekte wie die teilweise starke Entwässerung können sich negativ auf die Schwangerschaft auswirken. Die genauen Auswirkungen bei schwangeren Frauen sind noch nicht genügend erforscht. Deshalb raten wir Dir von Brennesseltee während der Schwangerschaft ab. Brennesseltee und Stillzeit hingegen passen besser zusammen. Hier kann der Tee sogar eine fördernde Wirkung besitzen und Muttermilchproduktion ankurbeln. Hör dabei einfach immer auf Deinen Körper. Du selbst kennst seine Reaktionen am besten!

 

Die Brennessel – ein vielseitiges Gewächs

Brennesseltee ist wirklich eine kleine Wunderwaffe gegen verschiedene Krankheiten. Wer hätte gedacht, dass ein stechendes Unkraut so viele positive Nebeneffekte hat? Vom Entschlacken über Erste Hilfe bei der Blasenentzündung bis hin zum Wachmacher bei Frühlingsmüdigkeit – dieses Hausmittel kann sich in Deiner Tasse sehen lassen.

 

5 Fakten über die Brennessel

  1. Im Gegensatz zu Tabletten besitzen Brennesselblätter eine optimale Bioverfügbarkeit. Das heißt, Dein Organismus kann die enthaltenen Nährstoffe sowie die sekundären Pflanzenstoffe perfekt aufnehmen, ohne großen Aufwand zu betreiben. Das ist bei synthetisch hergestellten Tabletten anders.
  2. Die Brennnessel gibt es überall auf der Welt, außer in der Arktis.
  3. Brennnesseln helfen gegen schuppige und fettige Kopfhaut. Sie können auch zu kosmetischen Zwecken eingesetzt werden.
  4. Früher wurde der Brennnessel eine potenzsteigernde Wirkung zugeschrieben. Deshalb waren deren Samen früher in Klöstern verboten.
  5. Die Brennnessel kann eine Höhe von bis zu 150 cm erreichen – genügend für einen kleinen Vorrat vom Brennesseltee.

Die Dosierung macht's wie viel Brennesseltee darf man am Tag trinken?

Bei der Dosierung von Brennesseltee spielt der Einsatzzweck eine wichtige Rolle. Möchtest Du ihn zur Behandlung einer Blasenentzündung einsetzen? Planst Du eine Brennesselteekur? Oder möchtest Du einfach ab und zu in den Genuss des würzigen Tees kommen? Brennesseltee hat viele Einsatzgebiete. Falls Du den Tee aus schwerwiegenden gesundheitlichen Gründen zu Dir nimmst, sprich die ideale Menge vorher mit Deinem behandelnden Arzt ab. Ansonsten gilt: Hör auf Deinen Körper.

  • Für eine Kur mit Brennesseltee zum Entschlacken sollte der Tee über 4 bis 6 Wochen täglich mehrmals getrunken werden. Die maximale Dosis liegt bei 12 Gramm Brennnesselblätter pro Tag. Eine solche Kur sollte die Dauer von 6 Wochen nicht überschreiten.
  • Bei akuten Problemen wie einer Blasenentzündung werden 4 bis 6 Tassen  Brennesseltee pro Tag getrunken. Falls nach einer Woche keine Besserung eintritt, solltest Du erneut einen Arzt aufsuchen.

Der würzige Geschmack sagt Dir nicht zu? Dann verfeinere Deinen Brennesseltee mit etwas Honig.

Wofür ist Brennesseltee gut? Ein Multitalent aus dem Garten

brennesseltee selber machen

Hättest Du gedacht, dass die Brennnesseln im Garten so eine Kraft besitzen? Meist werden die Wildkräuter, als störendes Unkraut abgetan. Kein Wunder – schließlich hat sich vermutlich jedes Kind bereits daran die Beine oder Arme verbrannt. Davon lässt Du Dich nun nicht mehr abschrecken. Selbst zubereitet hast Du mit dem Brennesseltee das perfekte Hausmittel gegen Wassereinlagerungen, Blasenentzündung, Blutdruckprobleme, Wintermüdigkeit und sogar Rheuma. Wenn Du es lieber ganz bequem hast, kannst Du im Internet oder in der Drogerie Brennesseltee kaufen. Der Brennesseltee genügt Dir nicht? Dann kombiniere ihn mit unseren fabelhaften Bitterstoffen.

 

 

Quellen:

https://www.youtube.com/watch?v=UFcBkw7luIk

https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/brennnessel/brennnessel

https://www.youtube.com/watch?v=8holf56U3-c

https://www.apotheken-umschau.de/medikamente/beipackzettel/brennessel-tee-429909.html

https://www.youtube.com/watch?v=-OZu5SIEfJ4

https://www.bad-heilbrunner.de/de/arznei-und-kraeutertee/einzelne-heilpflanze/brennnesselblaetter-tee

https://utopia.de/ratgeber/brennnesseltee-einfache-zubereitung-grosse-wirkung/

https://www.mein-schoener-garten.de/lifestyle/gesund-leben/brennnesseltee-selber-machen-35086

https://www.kostbarenatur.net/rezepte/brennesseltee-leicht-selbermachen/

https://www.heilpraxisnet.de/hausmittel/brennnesseltee-anwendung-und-wirkung/