Entdecke jetzt unseren neuen Probio-Kulturen Komplex für eine gesunde Darmflora!
Zum Produkt
menu
  • 5€ Geschenkt

    WIE BEKOMME ICH 5€ RABATT?

    Als Bitter Club Mitglied kannst Du Deinen
    persönlichen Link mit Deinen Freunden teilen.
    Deine Freunde erhalten über ihn 15% Rabatt auf
    ihren ersten Einkauf. Sobald sie den Kauf
    abgeschlossen haben, erhältst Du

    500 Punkte (5€ Rabatt), die Du nach Belieben
    verwenden kannst!

    Jetzt teilen und sparen!

    BITTER-CLUB
  • Fragen?
    +49 6221 3219037
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

✔️ Alle BitterLiebe Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsberater und andere Experten sorgfältig geprüft.

Warum Hafermilch gesund für Deinen Körper ist

Zahlreiche Menschen schwören darauf und sind der festen Überzeugung, dass Hafermilch gesund für ihren Körper ist. Doch ist das wirklich so? Ist Hafermilch gesund? Was steckt eigentlich in dem Trendgetränk Hafermilch und was zeichnet dieses Produkt aus? Diesen Fragen möchten wir an dieser Stelle nachgehen und Dir einen kleinen Überblick bieten, was Hafermilch als Milchalternative bieten kann. Denn ob Hafermilch gesund ist, oder nicht, bewegt längst nicht mehr nur Veganer oder Menschen mit Laktoseintoleranz.

 

hafermilch gesund

Ist Hafermilch gesünder als Kuhmilch?

Kuhmilch ist noch immer ein fester Bestandteil unserer Kühlregale. Doch suchen immer mehr Menschen Milchalternativen, die jene Kuhmilch ersetzen sollen. Dabei stoßen sie auf die unterschiedlichsten Getränke. Ob Haferdrink, Mandelmilch oder Milchersatz – der Markt ist in den vergangenen Jahren rasant gewachsen und wird das wohl auch weiterhin tun. Falls Du Dich weniger mit Kuhmilch und dafür eher mit einem der beispielhaft erwähnten Produkte ernähren möchtest, ist die Frage berechtigt, ob Hafermilch gesund ist oder nicht. Immerhin möchtest Du Dich auch darauf verlassen können, dass diese Milchalternativen auch ausreichend Kalzium, Proteine und andere wichtigen Bestandteile enthalten.

 

Kuh- oder Hafermilch? Die Inhaltsstoffe machen den Unterschied

Milch auf Haferbasis ist ein Sinnbild für mehr Nachhaltigkeit im Alltag, doch ist Hafermilch gesund und eignet sie sich für jedermann? Im Vergleich zur handelsüblichen Kuhmilch besitzt Hafermilch Nährwerte, die für den Körper in einem deutlich besseren Verhältnis stehen. Was Hafermilch gesund macht, findest Du daher hier in einem kleinen Überblick:

  • Hafermilch enthält weniger Eiweiß als Kuhmilch oder alternative Milchprodukte (bspw. Mandelmilch).
  • Der Gehalt an Kalzium ist deutlich geringer als in Kuhmilch.
  • Ähnlich wie bei Haferflocken enthält ein Haferdrink wichtige Ballaststoffe, die eine gesunde Ernährung unterstützen.
  • Ein Haferdrink ist in der Regel frei von Laktose.
  • Der Haferdrink enthält deutlich weniger Fett als Kuhmilch.

 

Hafermilch: Geschmack ohne Zucker

Ersetzt Du Deine übliche Milch im Müsli durch einen Haferdrink, dann wirst Du einen anderen Geschmack wahrnehmen. Zwar ist er der Kuhmilch noch verhältnismäßig ähnlich, doch besitzt er eine andere Form natürlicher Süße. Daran kann man sich jedoch schnell gewöhnen. Für die Frage, ob Hafermilch gesund ist oder nicht, spielt der Geschmack eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist nur, dass man beim Kauf auf Hafermilch mit Zuckerzusatz verzichtet, um möglichst den reinen Haferdrink genießen zu können. In diesem Fall ist Hafermilch gesund und ein hervorragender Milchersatz für Erwachsene.

 

Warum ist Hafermilch gesund?

hafermilch

Man kann durchaus sagen, dass Hafermilch gesund ist, da sie aus natürlichen Rohstoffen besteht. Hafer enthält viele Ballaststoffe, die sich sowohl in einfachen Haferflocken als auch in einem Haferdrink wiederfinden lassen. Diese sättigen und unterstützen die Verdauung. Wer sich also fragt, welche Aspekte Hafermilch gesund machen – neben den Nährwerten gehören die schonende Verarbeitung und das natürliche Vorkommen dazu.

Das Besondere an Haferdrink

Wenn Du mit Allergien zu kämpfen hast oder generell nach einem guten Milchersatz suchst, dann bist Du mit diesem verhältnismäßig junge Produkt bestens beraten. Da Hafermilch laktosefrei ist, ein ausgewogenes Verhältnis an Ballaststoffen enthält und auch für den täglichen Bedarf geeignet ist, gilt der Haferdrink als perfekter Milchersatz. Die naturbelassene Zusammensetzung sorgt dafür, dass eine Hafermilch-Unverträglichkeit eher selten vorkommt und Du auch keine Angst haben musst, dass Deine Hafermilch ungesund ist. Eher im Gegenteil, denn die Nährwerte von diesem Milchersatz sind hervorragend. Auch kann Hafermilch Cholesterin senkend wirken und einen gesunden Cholesterinspiegel generieren. Allerdings solltest Du wissen, dass Hafermilch zwar gesund ist, ein ausschließlicher Konsum bei Kindern jedoch bedenklich ist.

 

Ist Hafermilch gesund für Kinder?

Kinder benötigen für ein gutes Wachstum zahlreiche Nährstoffe. Darunter die unterschiedlichsten Vitamine, Botenstoffe und Mineralien. Kalzium gehört mit zu den wesentlichsten Elementen, die gut ausgeprägte Kinderknochen benötigen. Zwar soll in diesem Zusammenhang Hafermilch gesund und nicht ungesund für Kinder sein, doch sollte bei dauerhaftem Konsum auf die weitere Ernährung geachtet werden. Schließlich zählt der Haferdrink zu den zuckerlastigeren Milchalternativen. Auch ist das wichtige Vitamin B12 in der industriell hergestellten Hafermilch nicht enthalten. Für Babys und Kleinkinder wird Hafermilch daher weniger empfohlen. In abwechslungsreichen Mengen sind dennoch auch für Kleinkinder Haferflocken mit Hafermilch gesund und verträglich. Falls Du Bedenken haben solltest, ob Hafermilch gesund für Deine Kinder ist oder besser nicht verzehrt werden sollte, frage Deinen Kinderarzt um Rat.

 

Hafermilch bringt Nährstoffe mit

Der Haferdrink als Milchersatz lässt sich kaum noch wegdenken. Doch ist die Frage berechtigt, ob man Hafermilch als gesund bezeichnen und bedenkenlos Tag für Tag konsumieren kann. Ein Haferdrink, wie auch Haferflocken oder andere Getreideprodukte, bietet Deinem Körper eine ausgewogene Nährstoffbasis. Sicherlich ist er kein Allrounder im Ernährungskatalog und kann Deinen täglichen Bedarf an wichtigen Nährstoffen nicht vollends decken, doch ist Hafermilch gesund und für Menschen ohne Allergien auf Hafer oder ähnliche Substanzen, bedenkenlos nutzbar.

 

Der Haferdrink – ideal zum Abnehmen?

Viele Menschen schwören darauf, dass Hafermilch gesund zum Abnehmen sei. Und das hat auch seinen berechtigten Grund. Schließlich hat dieses Getränk einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, die Dir ein rasches Sättigungsgefühl erzeugen und Deine Verdauung obendrein ankurbeln. So fühlst Du Dich auch bei gemäßigten Mengen gut gesättigt. Allerdings bietet Dir der Haferdrink keine Garantie, schnell und effektiv abzunehmen, sondern versorgt Dich auf natürliche Art mit dem, was Dein Körper für einen ausgewogenen Nährstoffhaushalt benötigt. Das beweist einmal mehr, dass Hafermilch gesund ist. Wenn Du ein wenig Unterstützung gegen Deine innere Naschkatze suchst, können Dir statt der Hafermilch unsere Bittertropfen helfen.

 

Hafermilch bei Entzündungen

Wer schon einmal eine Entzündung im Magen-Darm-Trakt hatte, der weiß, dass Milchprodukte in der Regel entzündungsfördernd wirken. Schuld dafür sind die in der Milch enthaltenen Substanzen (bspw. Casein), die bereits vorhandene Reizungen intensivieren oder Entzündungen hervorrufen können. Der Vorteil eines Haferdrinks gegenüber tierisch produzierter Milch ist jedoch, dass dieser nicht zu den Milchprodukten zählt, die Entzündungen hervorrufen oder intensivieren.

Das bereits erwähnte Casein (Milcheiweiß) ist kein Bestandteil von Haferdrinks. Der Vorwurf, man ernähre sich mit Hafermilch entzündungsfördernd, ist daher schlichtweg falsch. Dies ist ein weiterer Aspekt, warum Hafermilch gesund und nicht schädlich ist. Allerdings gibt es Studien, die den Einfluss von Hafergetränken auf den Gemütszustand belegen und einen nachweislichen Zusammenhang hergestellt haben wollen.

 

Ist Hafermilch gesund für den Darm?

Du hast nun schon einige Einblicke bekommen, warum Hafermilch gesund und nicht schädlich für Deinen Körper ist. Neben der Regulierung des Cholesterinspiegels im Blut wirkt das Hafergetränk jedoch auch verdauungsfördernd. Die enthaltenen Ballaststoffe bilden eine nützliche Nährstoffgrundlage für die im Darm befindlichen Bakterien, die für eine gute Darmflora sorgen. Eine abführende Wirkung brauchst Du aufgrund der verdauungsfördernden Effekte nicht zu befürchten.

Solltest Du unter starken Verdauungsproblemen, wie einem Reizdarm, leiden oder gar stetig wiederkehrende Entzündungen im Darmtrakt bemerken, so ist es ratsam, vor einer regelmäßigen Aufnahme von Hafermilchprodukten Deinen Arzt zu konsultieren. Zwar wirkt Hafermilch entzündungshemmend und enthält keine Laktose, doch könnte eine Ernährungsumstellung und eine ausschließliche Zunahme von Haferdrinks einer der möglichen Gründe für eine Entzündungserscheinung Deines Darms sein. Auch wenn Hafermilch gesund ist und sowohl eine ausgewogene Ernährung als auch eine positive Wirkung auf Deine Organe besitzt, ist bei anhaltenden Beschwerden die Konsultation eines Arztes ratsam. Sollten für Dich jedoch keine Vorerkrankungen oder allergischen Beschwerden dagegen sprechen, ist der Verzehr von Hafermilch für Dich jedoch keineswegs bedenklich.