Fit durch den Sommer mit dem BitterLiebe Stoffwechsel* Komplex! ☀️
Jetzt entdecken
  • Fragen?
    +49 6221 3219037 oder
    Rückruf vereinbaren
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)
  • Bitter-Club
Suche
0

Fragen? 📞 +49 6221 3219037 

Image caption appears here

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

✔️ Alle BitterLiebe Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsberater und andere Experten sorgfältig geprüft.

MSM Wirkung: Die erstaunlichen Effekte von MSM auf die Gesundheit

msm wirkung

Hast Du öfter mit Gelenkschmerzen zu kämpfen? Dann soll es jetzt eine Wunderwaffe geben: Methylsulfonylmethan (MSM). Durch die Einnahme sollten die Beschwerden bald der Vergangenheit angehören. Auch die Haut, Haare und das Immunsystem scheinen zu profitieren. Aber was hat es mit dieser schwefelhaltigen Verbindung auf sich? Ist die MSM Wirkung wirklich so gut oder ist das alles Humbug? Und gibt es auch MSM Nebenwirkungen? All das schauen wir uns in diesem Blogbeitrag an.

 

Laura Merten Ernährungswissenschaftlerin

Was ist Methylsulfonylmethan?

Methylsulfonylmethan (MSM) ist eine weiße, leicht bittere, kristalline und geruchlose Substanz, die zu 34 % aus Schwefel besteht. Die Verbindung kommt natürlich in Pflanzen, Tieren und Menschen vor, kann aber auch im Labor hergestellt werden, z. B. für Nahrungsergänzungsmittel. MSM kann außerdem Schwefel für die Herstellung anderer Stoffe im Körper liefern. Aber Achtung: Methylsulfonylmethan (MSM) ist nicht zu verwechseln mit dem synthetisch hergestellten Lösungsmittel Dimethylsulfoxid (DMSO), da es sich um unterschiedliche Verbindungen handelt.

Die MSM Wirkung in Hinblick auf die Bereitstellung von Schwefel ist besonders wichtig. Denn Schwefel ist ein essentieller Mineralstoff für den Körper. Bezogen auf das Körpergewicht, ist es prozentual gesehen das dritthäufigste Element im Körper. Der Tagesbedarf für Erwachsene liegt bei etwa 13–25 mg/kg Körpergewicht. Eine 70 kg schwere Person hätte somit einen Tagesbedarf von 910–1.750 mg.

 

Woher bekomme ich MSM?

Wie erwähnt ist Methylsulfonylmethan (MSM) auch Pflanzen und Tieren von Natur aus enthalten. Die Mengen darin sind allerdings sehr gering im Vergleich zu Nahrungsergänzungsmitteln.

Lebensmittel, die MSM enthalten:

  • Obst
  • Mais
  • Tomaten
  • Tee und Kaffee
  • Milch

Bevor Du kiloweise Milch trinkst oder Mais isst, kannst Du auch auf ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel umsteigen, um die volle Wirkung von MSM zu haben.

 

Pulver, Gel oder Kapseln – Wo ist die MSM Wirkung am besten?

Nahrungsergänzungsmittel. Am häufigsten findest Du MSM als Pulver, Tabletten, Kapseln oder Gel. Aber was ist am besten?

MSM Pulver Wirkung: Zur Pulverherstellung werden keine Zusatzstoffe gebraucht und es kann ganz genau abgemessen werden. Die Wirkung und Menge kannst Du also selbst bestimmen. Der Nachteil ist jedoch, dass Du den Geschmack von MSM nicht komplett umgehen kannst. Rührst Du das Pulver jedoch in einen Saft oder Joghurt, kannst Du ihn etwas überdecken.

MSM Gel Wirkung: Gerade bei Gelenkproblemen kann ein MSM Gel sinnvoll sein. Du kannst es mehrmals täglich auf die Haut auftragen, sodass es über die Haut aufgenommen werden kann. Die MSM Schwefel Wirkung unterstützt so die Festigkeit und Struktur der Haut, indem es die Produktion von Elastin und Kollagen ankurbelt.

MSM Kapsel Wirkung: Im Vergleich zum Pulver ist hier die Menge an MSM pro Kapsel/Portion vorgegeben. Dadurch musst Du nicht immer abmessen und kannst die Kapseln direkt mit etwas Wasser einnehmen, auch ohne den unangenehmen Geschmack. Falls Du Dich vegetarisch oder vegan ernährst, achte darauf, dass die Kapseln keine Gelatine enthalten.

Generell solltest Du bei allen Nahrungsergänzungsmitteln – auch bei MSM – auf hohe Qualität achten. Dazu gehören in diesem Fall z. B. der Schwefelgehalt, mögliche Zusatzstoffe, Dosierung und ob es vegan, gluten- und laktosefrei ist. Besonders der Schwefelgehalt sollte bei mindestens 95 % liegen. Die MSM Wirkung ist v. a. bei hochdosierten Präparaten mit einem Schwefelgehalt von 99,9 % am besten. Das gilt allerdings nur für Pulver, Kapseln und Tabletten. MSM Gel enthält natürlich noch weitere Stoffe zur Herstellung.

Bitter Stoffwechsel* Komplex - Monatspackung (90 Kapseln)
Nährstoffe für einen gesunden Stoffwechsel
Fettstoffwechsel effektiv unterstützen – sichere Dir jetzt den Bitter Stoffwechsel* Komplex

Die perfekte Ergänzung für den gesunden Alltag und beste Unterstützung für Deinen Fettstoffwechsel mit Cholin und Zink. Auch für eine Stoffwechsel-Kur geeignet.


✔️ Made in Germany

✔️ Regelmäßig geprüft

✔️ Inhaltsstoffe in Premium Qualität

✔️ Keine künstlichen Zusatzstoffe

(139 Bewertungen)4.77 / 5.00
Bitter Stoffwechsel* Komplex - Monatspackung (90 Kapseln)
Nährstoffe für einen gesunden Stoffwechsel
Fettstoffwechsel effektiv unterstützen – sichere Dir jetzt den Bitter Stoffwechsel* Komplex

Die perfekte Ergänzung für den gesunden Alltag und beste Unterstützung für Deinen Fettstoffwechsel mit Cholin und Zink. Auch für eine Stoffwechsel-Kur geeignet.


✔️ Made in Germany

✔️ Regelmäßig geprüft

✔️ Inhaltsstoffe in Premium Qualität

✔️ Keine künstlichen Zusatzstoffe

(139 Bewertungen)4.77 / 5.00

Für was ist MSM gut?

Immer häufiger findet man MSM auch als Nahrungsergänzungsmittel. Besonders beliebt ist es zur Linderung von Gelenkschmerzen, zur Verringerung von Entzündungen und Stärkung des Immunsystems. Die Forschung deutet auch darauf hin, dass die Wirkung von MSM bei der Behandlung von Erkrankungen wie Arthritis und Rosacea positiv sein kann. Also schauen wir uns das mal genauer an.

 

MSM Wirkung: Haare und Haut

Keratin ist ein Protein, das die Hauptstrukturkomponente von Haaren, Haut und Nägeln darstellt. Es enthält einen hohen Anteil an der schwefelhaltigen Aminosäure Cystein. Vielleicht hast Du schon mal den charakteristischen Geruch von verbranntem Haar kennengelernt? Für diesen schwefligen Geruch ist Cystein verantwortlich.

MSM kann sich positiv auf die Hautgesundheit auswirken, da es als Schwefellieferant für Keratin fungiert. Das wiederum kann zur Stärkung dieses wichtigen Proteins beitragen. Die MSM Wirkung scheint sich auch auf die Verringerung von Entzündungen auszuweiten, die Hautzellen schädigen und Anzeichen vorzeitiger Hautalterung wie Falten verursachen können.

Auch kann MSM die Symptome von Hauterkrankungen wie Rosacea lindern, die Rötungen, Reizungen und Entzündungen der Haut verursachen können. In einer Studie wurde gezeigt, dass MSM bei Menschen mit Rosazea eben diese Symptome sowie Feuchtigkeit und Hautfarbe deutlich verbessern kann.

 

MSM Wirkung: Gelenkschmerzen

Es hat sich gezeigt, dass sich die MSM Wirkung auch bei Menschen mit Gelenkverschleiß, einer häufigen Ursache für Schmerzen in Knien, Rücken, Händen und Hüften, zeigt. Denn MSM kann im Körper Entzündungen deutlich reduzieren und hemmt den Abbau von Knorpel, einem flexiblen Gewebe, das die Knochenenden in den Gelenken schützt.

Eine Studie mit 100 Personen über 50 Jahren ergab, dass eine 12-wöchige Behandlung mit einem Präparat, das 1,2 Gramm MSM enthielt, im Vergleich zu einem Placebo Schmerzen, Steifheit und Schwellungen in den Gelenken verringerte. In der MSM-Gruppe konnte die allgemeine Lebensqualität verbessert werden und das Gehen und Aufstehen fiel leichter.

Eine andere Studie an 32 Personen mit Schmerzen im unteren Rücken ergab, dass die Einnahme eines MSM-haltigen Glucosamin Präparats die Steifheit der Lendenwirbelsäule (LWS) und die Schmerzen bei Bewegungen deutlich verringerte und die Lebensqualität erheblich verbesserte.

 

MSM Wirkung: Arthritis und Entzündungen

Arthritis ist eine häufige entzündliche Erkrankung, die Schmerzen, Steifheit und eine eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke verursacht. Da Methylsulfonylmethan (MSM) starke entzündungshemmende Eigenschaften hat, wird es oft als natürliche Alternative zu Medikamenten verwendet, um die mit Arthritis verbundenen Symptome zu verbessern.

In einer anderen Studie an Menschen mit Knieathrose konnten 3,4 Gramm MSM täglich über 12 Wochen Schmerzen und Steifheit verringern und Körperfunktionen verbessern.

Die Kombination von MSM mit Glucosamin und Chondroitin bei Menschen mit Kniearthrose scheint wirksamer bzgl. der Verringerung von Schmerzen und Steifheit zu sein, als Chondroitin allein.

 

MSM Wirkung: Immunsystem

Dein Immunsystem ist ein spezialisiertes Netzwerk von Geweben, Zellen und Organen, welches Deinen Körper vor Krankheiten schützt. Faktoren wie Stress, Krankheit, schlechte Ernährung, Schlaf- und Bewegungsmangel können das Immunsystem hingegen schwächen. Und hier kommt das Methylsulfonylmethan (MSM) ins Spiel, denn die schwefelhaltige Verbindung spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit des Immunsystems.

Methylsulfonylmethan (MSM) kann bspw. oxidativen Stress und Entzündungen reduzieren, die das Immunsystem schwächen können. Durch die Senkung der Entzündungswerte von IL-6 und TNF-alpha durch MSM konnte die Belastung des Immunsystems verringert werden.

MSM kann außerdem den Glutathion-Spiegel erhöhen, indem es die Bildung fördert. Dieses Antioxidans ist essenziell für das Immunsystem und seine Funktionen.

 

MSM Wirkung: Regeneration nach dem Sport

Beim Sport werden die Muskeln mehr oder weniger stark geschädigt und der oxidative Stress nimmt zu, wodurch Muskelkater und Schmerzen entstehen können. Und das Ganze führt natürlich dazu, dass die sportliche Leistung und das Training beeinträchtigt werden können.

Methylsulfonylmethan (MSM) kann auf natürliche Weise die Erholung der Muskeln nach einem intensiven Training beschleunigen, indem es Entzündungen und den oxidativen Stress reduziert. Bereits 50 mg MSM-Pulver pro Kilogramm Körpergewicht konnten innerhalb von 10 Tagen die Muskelschäden durch Sport reduzieren und die antioxidative Aktivität steigern.

3 Gramm MSM können auch Schmerzen nach längeren Belastungen lindern, was zu weniger Muskelkater und Gelenkschmerzen führen kann.

 

MSM Wirkung: Herz und Entzündungen

Viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen basieren auf Entzündungen im Körper. Chronische Entzündungen können mitunter zum metabolischen Syndrom und in Folge Herzinfarkt und Schlaganfall führen. MSM wirkt entzündungshemmend und kann so Erkrankungen vorbeugen. Es wirkt auch abschwellend, da es Gewebsflüssigkeit bindet und abtransportiert. Außerdem verhindert es bei Verletzungen und Entzündungen die übermäßige Bildung von Fibroblasten, die starke Schwellungen verursachen können.

 

MSM Wirkung: Hormone

Die MSM Wirkung ist auch im Hormonhaushalt zu erkennen. Denn es unterstützt die Wirkung körpereigener entzündungshemmender Hormone wie Cortisol und verbessert das entzündungshemmende Potenzial an verletzten und geschwollenem Gewebe.

 

MSM Wirkung: Psyche und Gehirn

Tatsächlich kann MSM nach der Einnahme von 1–3 Gramm pro Tag die sogenannte Blut-Hirn-Schranke passieren und somit im Gehirn wirken. Dort stellt es die Durchlässigkeit der Zellmembran wieder her, wodurch Nervenzellen ihre Abfallprodukte und unerwünschte Substanzen ausscheiden können.

 

Hat MSM Nebenwirkungen?

wirkung von msm

Die MSM Wirkung gilt als sicher, ist im Allgemeinen gut verträglich und hat bei sehr wenigen Menschen minimale Nebenwirkungen. Aufsichtsbehörden wie die FDA hat MSM die Bezeichnung "Generally Recognized As Safe" (GRAS) verliehen. Zahlreiche Toxizitätsstudien wurden durchgeführt, um die Sicherheit von MSM zu bewerten und Dosen bis zu 4,8 Gramm pro Tag scheinen sicher zu sein.

Bei manchen Menschen, die empfindlich auf MSM reagieren, kann es jedoch zu leichten Magenproblemen wie Übelkeit, Blähungen und Durchfall kommen. Wenn Du MSM als Gel verwendest, kann es auch leichte Haut- oder Augenreizungen verursachen.

Darüber hinaus gibt es Bedenken, MSM mit Alkohol zu mischen, da andere schwefelhaltige Medikamente in Verbindung mit alkoholischen Getränken unerwünschte Reaktionen hervorrufen können. Es gibt aber keine Studien, die diese potenziell problematische Kombination untersucht haben.

Außerdem sollen laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Schwangere, Stillende, Kinder und Jugendliche sowie Personen, die mit Cumarin-Antikoagulantien behandelt werden, aus Sicherheitsgründen auf MSM verzichten.

 

MSM Erstverschlimmerung: wie lange?

Wie gesagt kann es zu Beginn zu Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall sowie Übelkeit und auch Müdigkeit kommen. Vielleicht hast Du schon mal gehört, dass Ballaststoffe Blähungen verursachen können. Das passiert oft zu Beginn, wenn Du Deine Ernährung umstellst und vorher nicht viele Ballaststoffe gegessen hast. Der Körper hat allerdings einen Gewöhnungseffekt, sodass diese Blähungen schon nach wenigen Wochen verschwinden. Genau so ist es auch bei MSM. Man spricht auch von leichten MSM Entgiftungserscheinungen, weil MSM unterstützende entgiftende Eigenschaften haben kann. Aber keine Sorge, diese Symptome treten nicht bei jedem Menschen auf und verschwinden nach kurzer Zeit.

Um die potenziellen Nebenwirkungen von MSM zu vermeiden, solltest Du die Dosierung langsam steigern und auf ein hochwertiges Präparat zurückgreifen. Am besten sind Hersteller aus der D-A-CH Region, da dort die strengsten Bedingungen für die Rohstoffe und Verarbeitung gelten.

 

Wirkt MSM blutverdünnend?

Tatsächlich kann die Wirkung von MSM (Methylsulfonylmethan) auch blutverdünnend sein, wobei es dafür keine ausreichenden wissenschaftlichen Beweise gibt. Wenn Du also Blutverdünner wie Aspirin, Coumadin, Dabigatran usw. einnimmst, solltest Du unbedingt mit Deinem Arzt/Deiner Ärztin sprechen, bevor Du ein MSM Präparat einnimmst. MSM ist in der Regel eine sichere Substanz, aber es kann sein, dass Du aufgrund der MSM Wirkung die Dosierung Deiner anderen Medikamente anpassen musst.

 

Fördert MSM Wassereinlagerung und Gewichtszunahme?

Aktuell gibt es noch keine Beweise für einen direkten Zusammenhang zwischen der Einnahme von Methylsulfonylmethan (MSM) und einer Gewichtszunahme. Manche Menschen berichten aber über bestimmte Nebenwirkungen, die das Körpergewicht beeinflussen können. Dazu gehören Wassereinlagerungen und Blähungen, die gerade bei hohen Dosen von MSM auftreten können.

Wie bei jeder Art von Nahrungsergänzung, die solche Nebenwirkungen verursacht, solltest Du die Dosierung verringern und schauen, wie Dein Körper darauf reagiert. Um sie ganz zu vermeiden, solltest Du am besten direkt mit einer niedrigen Dosis beginnen.

 

Fazit: Wie gut ist die MSM Wirkung?

Methylsulfonylmethan (MSM) ist eine schwefelhaltige Verbindung, die natürlicherweise in Menschen, Tieren und Pflanzen vorkommt. Immer mehr Hersteller verkaufen MSM als Nahrungsergänzungsmittel und werben mit einer vielversprechenden Wirkung von MSM. Es soll sich sowohl auf die Gelenke, als auch Nervenzellen, Herzgesundheit sowie das Immunsystem auswirken. Ganz nachgewiesen ist diese MSM Wirkung nicht, aber es gibt immer mehr Hinweise.

In seltenen Fällen gibt es aber auch MSM Nebenwirkungen wie Verdauungsbeschwerden, Kopfschmerzen, Hautausschläge und Übelkeit. Nach einer kurzzeitigen Erstverschlimmerung berichten die meisten Menschen aber von einer Gewöhnung und profitieren von den positiven Effekten von MSM. Wenn Du blutverdünnende Medikamente einnimmst, solltest Du die Verwendung eines MSM-Präparats zuvor ärztlich abklären, um mögliche Risiken auszuschließen. Generell solltest Du unbedingt darauf achten, dass das MSM aus qualitativ hochwertigen Verbindungen besteht und frei von Zusatzstoffen ist.

 

Quellen

Barmaki, S., et al. (2012) Effect of methylsulfonylmethane supplementation on exercise - Induced muscle damage and total antioxidant capacity. The Journal of sports medicine and physical fitness. 52(2):170–174. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22525653/

Berardesca, E., et al. (2008) Combined effects of silymarin and methylsulfonylmethane in the management of rosacea: clinical and instrumental evaluation. Journal of cosmetic dermatology. 7(1):8–14. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18254805/

Debbi, E.M., et al. (2011) Efficacy of methylsulfonylmethane supplementation on osteoarthritis of the knee: a randomized controlled study. BMC Complementary and Alternative Medicine. 11:50. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21708034/

Ezaki, J., et al. (2013) Assessment of safety and efficacy of methylsulfonylmethane on bone and knee joints in osteoarthritis animal model. Journal of bone and mineral metabolism. 31(1):16–25. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23011466/

Guerra, C., et al. (2011) Glutathione and Adaptive Immune Responses against Mycobacterium tuberculosis Infection in Healthy and HIV Infected Individuals. PLoS One. 6(12):e28378. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3229597/

Kalman, D.S., et al. (2012) Influence of methylsulfonylmethane on markers of exercise recovery and performance in healthy men: a pilot study. Journal of the International Society of Sports Nutrition. 9:46. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3507661/

Liu, X., et al. (2018) Which supplements can I recommend to my osteoarthritis patients? Rheumatology (Oxdord). 57(suppl_4):iv75–iv87. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29506080/

Lubis, A.M.T., et al. (2017) Comparison of Glucosamine-Chondroitin Sulfate with and without Methylsulfonylmethane in Grade I-II Knee Osteoarthritis: A Double Blind Randomized Controlled Trial. Acta medica Indonesiana. 49(2):105–111. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28790224/

Miller, L. (2018) Methylsulfonylmethane decreases inflammatory response to tumor necrosis factor-α in cardiac cells. American Journal of Cardiovascular Disease. 8(3):31–38. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6055070/

Miller, L., et al. (2021) The Effect of Daily Methylsulfonylmethane (MSM) Consumption on High-Density Lipoprotein Cholesterol in Healthy Overweight and Obese Adults: A Randomized Controlled Trial. Nutrients. 13(10):3620. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8540167/

Nimni, M.E., et al. (2007) Are we getting enough sulfur in our diet? Nutrition & Metabolism. 4:24. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2198910/

Schagen, S.K., et al. (2012) Discovering the link between nutrition and skin aging. Dermato Endocrinology. 4(3):298–307. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3583891/

Skinner, M.D., et al. (2014) Disulfiram Efficacy in the Treatment of Alcohol Dependence: A Meta-Analysis. PLoS One. 9(2):e87366. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3919718/

Tant, L., et al. (2005) Open-label, randomized, controlled pilot study of the effects of a glucosamine complex on Low back pain. Current therapeutic research. 66(6):511–521. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3965983/

Withee, E.D., et al. (2017) Effects of Methylsulfonylmethane (MSM) on exercise-induced oxidative stress, muscle damage, and pain following a half-marathon: a double-blind, randomized, placebo-controlled trial. Journal of the International Society of Sports Nutrition. 14:24. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28736511/

Xu, G., et al. (2015) Evaluation of the Effect of Mega MSM on Improving Joint Function in Populations Experiencing Joint Degeneration. International Journal of Biomedical Science. 11(2):54–60. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4502733/

Zhang, M., et al. (2009) Assessment of methylsulfonylmethane as a permeability enhancer for regional EDTA chelation therapy. Drug delivery. 16(5):243–248. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19538004/