JETZT NEU: Unser BitterLiebe Wintertee bringt Dich gut durch die kalten Tage
scheinbar befindest du dich in . wir schicken dich nach ? Ja, bitte or Nein, danke

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Spirulina

Was ist Spirulina?

Das Superfood Spirulina gehört zur Gattung der Cyanobakterien, die früher oft Blaualgen genannt wurden, und ist eines der ältesten Lebewesen der Erde. Auch wenn Spirulina oft als Alge bezeichnet wird, handelt es sich dabei genau genommen nicht um eine Alge. Man unterscheidet bis zu 35 verschiedene Arten von Spirulina, zum Beispiel Spirulina platensis, Spirulina fusiformis oder Spirulina maxima.

Ursprünglich findet man die Spirulina-Algen in den Sodaseen der Tschadregion in Afrika oder im Texcoco-See in Mexiko. Schon die alten Azteken nutzten die Alge wegen ihrer Heilkraft. Sie entdeckten Tecuitatl, eine Form von Spirulina, auf dem Texcoco-See im Teotihuacán-Tal. Dieses Wissen wurde über Generationen hinweg weitergegeben. Mit der Invasion der Spanier gerieten Spirulina-Algen etwas in den Hintergrund, da diese mehr auf konventionelle Landwirtschaft setzten.

Hier in Deutschland findet man das Nahrungsergänzungsmittel meist in der Form von Spirulina Pulver oder Spirulina Tabletten. Bei dm kann man beispielsweise Bio Spirulina-Tabletten kaufen. Außerdem wird aus Spirulina der blaue Spirulina Farbstoff Phycocyanin gewonnen. Dieser wird als natürlicher Farbstoff für Lebensmittel verwendet.

Die Alge ist im Übrigen auch verantwortlich für die Farbe des Gefieders der Flamingos, die in den Seen leben, in denen Spirulina vorkommt. Sie ernähren sich von der Alge und dies beeinflusst die Farbe des Gefieders.

Egal, ob man bereits tolle Erfahrungen mit Spirulina gemacht hat oder heute das erste Mal von diesem Superfood hört, erfährt im Folgenden Spannendes darüber, welche Wirkungen Spirulina auf den Körper hat und wie hoch der Vitamin-Gehalt ist, den Spirulina-Algen enthalten. Alle weiteren Informationen rund um Spirulina und wie man es in der Nahrungsergänzung anwedet, erfährst Du hier.

Inhaltsstoffe Spirulina

Die getrockneten grünfarbigen Präparate enthalten durchschnittlich:

Spirulina-Algen haben einen Eiweißgehalt von rund 60% und sind damit sehr eiweißhaltig. Außerdem enthält Spirulina sehr viele Nährstoffe, wie beta-Carotin, Eisen, Kalium, Selen, Magnesium und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe wie Chlorophyll. Das Superfood hat, zum Beispiel, auch einen besonders hohen Gehalt an Vitaminen aus dem B-Komplex (z.B. Vitamin B12). Vitamin B12 benötigt der Mensch vor allem für die Zellteilung, die Blutbildung und das Nervensystem. Es findet sich in tierischen Produkte, wie Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte. Spirulina Algen sind also auch eine gute Alternative für Vegetarier oder Veganer, die die Alge als Spirulina Tabletten, Spirulina Konzentrat, Bio Spiruilna Pulver erwerben können.

Eisen ist ein lebensnotwendiger Sauerstofftransport im Körper. Man findet es auch in Fleisch, Hülsenfrüchten, Leinsamen oder Spinat. Auch Chlorophyll ist für Spirulina selbst und für den menschlichen Körper sehr wertvoll. Durch die Freisetzung von biochemischen Reaktionen während der Photosynthese können sich die zahlreichen Nährstoffe erst vervielfältigen. Chlorophyll ist der Farbstoff, der Algen und Pflanzen grün färbt und ist dem roten Blutfarbstoff Hämoglobin sehr ähnlich. Deshalb kann es auch für den Menschen wertvoll sein.

Welche Vorteile bringt Spirulina?

Spirulina enthält wichtige Inhaltsstoffe, die eine gute Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung sein können. Außerdem können die in der Alge enthaltenen Antioxidantien eine Rolle spielen, wenn es darum geht oxidative Prozessen entgegen zu wirken. Die Spirulina-Nährstoffe können deshalb einen positiven Effekt auf den Menschen haben und zur Linderung von Beschwerden beitragen. Die Wirkung von Spirulina ist sehr vielfältig und genauso abwechlungsreich ist die Anwendung der Mikroalge.

In unserem Alltag haben wir regelmäßig Kontakt mit Schadstoffen, Chemikalien und Giften. Das gehört heutzutage leider zum Leben dazu und kann durch Bio-Lebensmittel nur geringfügig vermieden werden. Man nimmt die Schadstoffe ganz unfreiwillig über die Luft, das Trinkwasser und Mahlzeiten zu sich. Sie reichern sich im Gewebe an und führen oft erst nach Jahren zu Beschwerden. Zur Vorbeugung kommen Spirulina oder Chlorella ins Spiel, denn sie können eine positive Wirkung auf den Entgiftungsprozess haben. Oft wird auch die vorbeugende Einnahme der Spirulina-Algen empfohlen.

Die Verbraucherzentrale bemängelt jedoch, dass es keine aussagekräftigen Studien zur Wirksamkeit von Spirulina gibt und empfiehlt daher lieber eine abwechslungsreiche Ernährung. Außerdem müsste man sehr viel mehr Spirulina zu sich nehmen als die meisten Anbieter empfehlen, um eine relevante Menge an Nährstoffen zu sich zu nehmen. Außerdem gibt die Verbraucherzentrale an, dass einige Teile von B12 für den Menschen nicht nutzbar sind. Spirulina ist daher umstritten. Viele sagen ihnen heilsame und besondere Wirkungen nach und andere halten es für Humbug.

Spirulina für Tiere

Laut dem Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V. ist Spirulina für Mensch und Tier leicht verdaulich. Auf der Basis von wissenschaftlichen Daten argumentiert der Verband, dass Spirulina ein besonderes Nahrungsergänzungs- und Futtermittel für Tiere sein kann. Wie schon erwähnt, kann Spirulina einige Vorteile haben, von denen eben auch Tiere profitieren können. Unter anderem schreibt der Verband der Alge bzw. bestimmten Extrakten von Spirulina eine antivirale und entzündungshemmende Wirkung zu.

Wie wird Spirulina hergestellt?

Das Spirulina, das in unseren Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist, wird speziell gezüchtet und nicht in der Natur geerntet. Das kommt daher, dass die Blaualgen Schwermetalle absorbieren und die von Schwermetallen belasteten Pflanzen nicht vom Menschen konsumiert werden sollten. Die Biomasse wird in Aquakulturen bei 35 Grad Wassertemperatur hergestellt. Spirulina braucht außerdem Sauerstoffe und Kohlenstoffdioxid zum Wachsen, welches dem Wasser zusätzlich zugeführt wird.

Im nächsten Schritt wird die ausgewachsene Alge geerntet und durch einen Filter oder durch eine Durchlaufzentrifuge gedrückt und anschließend mit Heißluft getrocknet. Danach kann die getrocknete Masse zu anderen Produkten verarbeitet werden z.B. zu Kapseln oder Tabletten. Die meisten Spirulina-Wasserfarmen gibt es auf Hawaii und in Kalifornien, da es dort auch sehr viel Sonne gibt.

Was muss ich bei der Einnahme von Spirulina beachten?

Spirulina wird oft als Alge bezeichnet und schmeckt daher auch etwas nach Meer, was für einige Menschen unangenehm sein kann. Die Inhaltsstoffe von Spirulina wirken aber auch auch dann, wenn die Alge in leckeren Rezepten integriert wird. Man kann mit Spirulina Pulver, zum Beispiel tolle Smoothies zaubern. Hier findet man einige Smoothie-Rezepte, die man entsprechend abwandeln kann! Wir empfehlen aber die Kombination mit süßen Früchten, wie Banane.

Falls man kein Pulver verwenden möchte, kann man natürlich auch auf Spirulina Presslinge oder auf Spirulina Kapseln zurückgreifen. Diese kann man ganz einfach einnehmen, falls man den Geschmack unangenehm findet oder keine Zeit hat einen Smoothie zuzubereiten. Bei der Auswahl des Präparats sollte man aber auf die Qualitätsunterschiede achten und auf 100% natürliche Produkte setzen.

Rezepte mit Spirulina

Grüner Smoothie

  1. Wasche den Spinat
  2. Schäle die Kiwis und die Banane und schneide diese in kleine Stücke
  3. Gebe alle Zutaten in einen Mixer und püriere diese so fein wie möglich

Avocado Dressing

  1. Presse die Zitrone aus.
  2. Gebe den Zitronensaft mit dem Fruchtfleisch der Avocado und den restlichen Zutaten in einen Mixer oder püriere alles so fein wie möglich.

Blaues Spirulina Müsli

  1. Arbeitszeit: 5 Minuten
  2. Schwierigkeitsgrad: 1
  3. Quetscht die Haferflocken frisch in einer Flockenquetsche oder benutzt fertige Haferflocken (z.B. diese). Wer möchte, kann sie ein paar Stunden oder über Nacht in Tee oder Milch (-Drink) einweichen.
  4. Verrührt den Joghurt und den Honig in einer Schüssel mit dem Spirulina-Blau, so dass sich alle Stellen gleichmäßig blau färben. # Gebt nun die Haferflocken und die anderen Zutaten dazu und rührt noch einmal.

Variation

Hafer ist leicht verdaulich und sehr nährstoffreich. Das Müsli ist genauso lecker mit anderen Getreideflocken (z.B. Dinkel oder Emmer) oder Soja-Flocken.

Kuchen mit Spirulina

  1. Bio Spirulina Pulver, Backpulver, Mehl & Kristallzucker in eine Schüssel geben und ordentlich vermischen.
  2. Zitrone reiben, danach in 2 Hälften teilen und diese auspressen.
  3. 3 EL des Zitronensafts mit 175 ml Wasser, Öl, Apfelessig, Vanille-Extrakt und der geriebenen Zitronenschale in einer zusätzlichen Schüssel miteinander vermengen.
  4. Den Inhalt nun zum Mehl und den anderen Zutaten hinzufügen & alles miteinander zu einem glatten Teig kneten.
  5. Den Teig in eine eingefettete Backform geben.
  6. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 25 Minuten backen.
  7. Kuchen auslösen & abkühlen lassen.
  8. Mit Staubzucker bestreuen.

Eis mit Spirulina aus nur drei Zutaten

Zubereitung

Alle Zutaten gemeinsam in den Mixer geben und solange umrühren, bis man eine cremige Masse hat. Daran anschließend kann das Eis gerne mit Blaubeeren oder Kokosflocken dekoriert werden.

Was ist der Unterschied zwischen Chlorella und Spirulina?

Auch wenn beide Algen grün sind, handelt es sich nur bei Chlorella um eine Grünalge und Spirulina wird oft als Blaualge bezeichnet. Im Unterschied zu Spirulina besitzt Chlorella außerdem einen Zellkern und wesentlich robustere Zellwände. Die Spirulina Alge überzeugt durch ihre vielfältigen Inhaltsstoffe während Chlorella die Entlastung des Körpers von unerwünschten Stoffen unterstützen kann. Durch die fehlenden Zellulosewände sind die Nährstoffe von Spirulina außerdem besser verfügbar für den Körper als bei Hefen und anderen Einzeller-Algen.

Welche Alge nun besser ist, kann man nicht pauschal sagen. Es kommt darauf an, ob die Aufnahme von Nährstoffen oder die Entlastung des Körpers im Fokus liegt. Man sollte aber beim Kauf von Chlorella oder Spirulina Pulver bzw. anderen Präparaten auf die Qualitätsunterschiede achten. (Synthetische) Zusatzstoffe können sowohl die Verträglichkeit als auch die Wirksamkeit von Spirulina und Chlorella beeinträchtigen.

Mögliche Spirulina Nebenwirkung

Viele Meeresalgen haben einen hohen Jodgehalt, was für Menschen mit Schildrüsenerkrankungen problematisch sein kann. Dies ist aber bei Spirulina nicht der Fall. Die Spirulina Alge wächst in mineralstoffreichem Süßwasser und hat daher keinen hohen Gehalt an Jod.

Die Nebenwirkungen von Spirulina sind aber umstritten. Einige behaupten, dass Spirulina gar keine Nebenwirkungen, das es ja schon seit Jahrhunderten als Nahrung von den Menschen verwendet wird. Dabei muss man aber beachten, dass die Nahrungsergänzungsmittel, die es heute in den Läden gibt, von Pharmaherstellern kommen und noch mit anderen Inhaltsstoffe angereichert werden. Bei Unverträglichkeiten sind allergische Reaktionen auf diese Inhaltsstoffe möglich.

Leider kommt es aber auch auf die Anbaubedingungen an, denn bei schlechten Bedingungen kann Spirulina recht schnell kontaminiert werden. Deshalb gilt hier wieder, dass auf Qualität geachtet werden muss. Bei ordnungsgemäßem Anbau muss das Anbaugebiet frei von giftigen Substanzen und Schwermetallen sein.

Spirulina Erfahrungen der Stars

Aufgrund seiner nachgesagten positiven Wirkung auf Herz-Kreislauf, den Körper und das Immunsystem allgemein, schwören auch viele Stars auf die Spirulina Inhaltsstoffe der Spirulina Platensis, um sich jung, schlank und fit zu halten. Beispielsweise beschreibt Miranda Kerr Spirulina als die vollwertigste Lebensmittelquelle der Welt, da es über Proteine, Eisen, Magnesium und viele weitere Mineralien verfügt. Auch Kate Middleton verwendet Spirulina in ihrem morgendlichen Smoothie und am Nachmittag und ist restlos von dieser wunderbaren Alge überzeugt.

Quellen: https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Spirulina-Wunderalge-oder-Humbug-516341.html ; http://www.gesundheitsinstitut-deutschland.de/was-ist-spirulina/ ; https://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund-ernaehren/8-gruende-warum-spirulina-so-gesund-ist ; https://www.apotheken-umschau.de/laborwerte/eisen ; https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Vitamin-B12-Cobalamin-169919.html ; https://www.zentrum-der-gesundheit.de/chlorella-spirulina-entgiften-ia.html ; https://www.baerbel-drexel.de/blog/spirulina-und-chlorella?gclid=EAIaIQobChMIsfj319qV6wIV1oXVCh1s8QZ5EAAYASAAEgKnZ_D_BwE ; https://www.fitness-vital.net/pages/spirulina ; https://www.krankenkassenzentrale.de/wiki/spirulina# ; https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/spirulina-viel-gruen-und-wenig-dahinter-21053#:~:text=Laut%20Bundeslebensmittelschl%C3%BCssel%20liefern%20100%20g,%2DRubner%2DInstituts%20zu%20ca ; https://www.algenladen.de/blaues-muesli-mit-spirulina/ ; https://www.gofeminin.de/kochen-backen/mermaid-food-s2346552.html ;

https://prooffactor.com/blog/social-proof