Entdecke jetzt unser limitiertes Winter Pulver!
Zum Produkt

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

✔️ Alle BitterLiebe Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsberater und andere Experten sorgfältig geprüft.

Stoffwechselkur

Die Stoffwechselkur verspricht, die Fettverbrennung anzukurbeln und mehrere Kilos in 21 Tagen zu verbrennen. Diäten gibt es inzwischen zur Genüge: von Low-Carb über High-Fat bis hin zur ketogenen Ernährung. Doch nur wenige halten, was sie versprechen. Besonders die Stoffwechselkur hat in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen – doch was steckt dahinter? Der Stoffwechselkur Plan verspricht, den Körper zu entgiften, den Stoffwechsel zu aktivieren und überflüssiges Fett im Handumdrehen zu verbrennen. Im folgenden Beitrag erklären wir Dir, was eine Stoffwechselkur ist und geben Dir eine Stoffwechselkur Anleitung sowie einen Stoffwechselkur Ernährungsplan, mit dem Du die Trend-Diät meistern kannst.

 

stoffwechselkur

Was ist eine Stoffwechselkur?

Die 21-Tage-Stoffwechselkur ist eine Weiterentwicklung der hCG-Diät, die in den 50er Jahren im Trend lag. Damals wurde herausgefunden, dass das Hormon hCG beim Abnehmen unterstützen kann. Allerdings wird das Hormon nur während der Schwangerschaft produziert. Heutzutage wird jedoch angenommen, dass der Abnahmeerfolg auf eine geringere Kalorienzufuhr und nicht auf das Hormon zurückzuführen ist. Die hCG-Globuli werden jedoch immer noch gerne in Verbindung mit der Kur angeboten, da sie angeblich den Fettstoffwechsel anregen sollen. Zudem werden manchmal auch Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, die den Körper entschlacken sollen:

  • MSM (organischer Schwefel)
  • OPC (Traubenkernextrakt)
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Multivitaminpräparat
  • Flohsamenschalenpulver
  • Eiweißpulver

Anders, als der Name vermuten lässt, dauert die Stoffwechselkur nicht nur 21 Tage, sondern deutlich länger. Der Begriff bezieht sich lediglich auf die Dauer der Diätphase, in der der Fokus auf dem Abnehmen liegt.

Die Stoffwechselkur ist in vier Phasen unterteilt: Ladephase, Diätphase, Stabilisierungsphase, Erhaltungsphase. In der ersten Phase darfst Du essen, was Du möchtest. In der Diätphase nimmst Du hingegen nur sehr wenig Kalorien zu Dir. In der Stabilisierungsphase gewöhnst Du Deinen Körper wieder an Kohlenhydrate und in der Erhaltungsphase wird Dein Ernährungsplan wieder normalisiert.

Hängt die Stoffwechselkur mit Entgiftung und Entsäuerung des Körpers zusammen? Durch das strenge Ernährungsprogramm soll der träge Stoffwechsel wieder in Schwung gebracht, der Körper entgiftet und überflüssige Fettpölsterchen reduziert werden. Die Stoffwechselkur kann zudem unser Immunsystem anregen. Dies kann wiederum bei der Entgiftung und Entsäuerung unseres Körpers helfen.

 

Die Grundlagen der Stoffwechselkur

Die Hauptnährstoffe für uns Menschen sind nach wie vor Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße. Alle drei sind für unseren Organismus essenziell. Der Anteil der Hauptnährstoffe am gesamten Kalorienbedarf sollte pro Tag betragen: 40 bis 45 % Kohlenhydrate, 25 bis 30 % Eiweiße, 30 % Fette. Weitere Regeln, die Du während der Stoffwechselkur beachten solltest, sind:

  • eine geregelte Ernährung
  • ausreichend Flüssigkeit
  • die Zufuhr aller wichtigen Nährstoffe (ggf. Nahrungsergänzungsmittel)
  • kalorienreduzierte Lebensmittel, um Fettpolster abzubauen
  • eine ausreichende Versorgung mit Proteinen, um den Abbau der Muskulatur zu verhindern

Schon gewusst? Wusstest Du, dass wir oft gar keinen Hunger verspüren, sondern nur durstig sind? Unser Körper kann da jedoch kaum einen Unterschied erkennen. Während der Stoffwechselkur musst Du also jede Menge trinken. Zwei bis vier Liter täglich werden empfohlen. Denn wer viel trinkt, kann jede Menge Kalorien einsparen, da durch viel Trinken das Hungergefühl gelindert werden kann. Gut zu wissen: Da Deine Muskulatur eines der wichtigsten Stoffwechselorgane ist, ist neben einer an den Biorhythmus angepasste Ernährung auch ausreichend Bewegung wichtig, damit der Grundumsatz (Energieverbrauch) steigt und der Körper viel Fett verbrennt.

 

Für wen ist eine Stoffwechselkur geeignet?

Die 21-Tage-Stoffwechselkur ist für Menschen mit einem guten Durchhaltevermögen geeignet, die schon länger ihr Wunschgewicht herbeisehnen, wo aber noch keine Diät erfolgreich war. Eine Stoffwechseldiät ist für den Körper sehr belastend und erfordert viel Disziplin, daher sollte man sich darüber klar werden, ob der eigene Körper mit so einer Belastung zurechtkommen wird. Während der strengen Phase der Stoffwechseldiät hat Dein Körper mit einem extremen Kaloriendefizit zu kämpfen, da Du in der Zeit nur 500 Kalorien zu Dir nimmst. Wenn Du also einen stressigen Job hast oder starker körperlicher Belastung ausgesetzt bist, empfiehlt es sich nicht unbedingt, eine Stoffwechselkur durchzuführen.

 

Stoffwechselkur: Ablauf

Die Stoffwechseldiät lässt sich in 4 Phasen einteilen, die verschieden lang andauern:

 

Stoffwechselkur: Ladephase (2 Tage)

Zu Beginn der Kur, kannst Du Dich zwei Tage lang extrem kalorienreich ernähren, um nochmal Deinen Kohlenhydrat- und Nährstoffspeicher aufzufüllen. Zwischen 2.000 und 3.000 Kalorien können es hier täglich sein. Auch fettige und kalorienreiche Lebensmittel sind erlaubt. Auf diese Weise wird der Stoffwechsel angeregt und der Verbrennungsprozess funktioniert besonders effizient. Achte darauf, genug zu trinken – mindestens 3 L Wasser pro Tag.

 

Stoffwechselkur: Diätphase (21 Tage)

Nach diesen zwei Tagen folgt die 21-Tage-Diät – die entscheidende Phase. In der Diätphase musst Du auf Zucker, Fett, Kohlenhydrate (Brot, Reis, Nudeln), Milch und Alkohol verzichten. Je nach Körpergröße und Gewicht sollte die tägliche Zufuhr nicht mehr als 500 bis 700 Kalorien betragen. Während dieser Phase sind Lebensmittel wie Fisch, mageres Fleisch, Tofu und Gemüse empfehlenswert.

 

Stoffwechselkur: Stabilisierungsphase (21 Tage)

Danach folgt die Stabilisierungsphase, die ebenfalls 21 Tage dauert und in der Du die Menge der Kalorien wieder langsam erhöhst, bis Du Dich letztendlich wieder ganz normal ernähren kannst. Auch diese Phase sollte 21 Tage lang durchgehalten werden. Jeden Tag steht ein bisschen mehr auf dem Ernährungsplan, so kann sich Dein Körper schrittweise wieder an die normale Kalorienzufuhr gewöhnen. Am Ende der Stabilisierungsphase solltest Du auf dem für Dich idealen Kalorienlevel angekommen sein (abhängig von Größe, Gewicht und Alter).

 

Stoffwechselkur: Erhaltungsphase (mind. 3 Monate)

Die letzte Phase der Kur, die Erhaltungsphase, soll die Ernährung wieder in den Normalzustand bringen. Jetzt sind wieder alle Lebensmittel erlaubt, der Fokus des Speiseplans sollte jedoch auf Gemüse und eiweißreichen Lebensmitteln liegen. Die finale Phase der Stoffwechseldiät ist zeitlich unbegrenzt, sollte aber mindestens drei Monate andauern.

 

Stoffwechselkur – Was darf man essen und was nicht?

stoffwechselkur lebensmittel

Was darf man also während der 21 Tage Stoffwechselkur essen? Es gibt erlaubte und verbotene Lebensmittel während der Stoffwechselkur. Wir verschaffen Dir einen Überblick mit geeigneten Produkten, die Du während der Diätphase bedenkenlos essen darfst.

Stoffwechselkur Lebensmittel:

  • Gemüse: Lauch, Blumenkohl, Rote Bete, Sellerie, Zwiebeln, Spinat, grüne Bohnen, Tomaten, Gurken, Kapern, Artischocken, Paprika, Kohl, Pilze, Blattsalate
  • Obst: Äpfel, Birnen, Kirschen, Aprikosen, Pflaumen, Kiwis, Trauben, Beeren, Melone
  • Eiweißreiche Lebensmittel: Eier, Tofu, Magerquark, fettarmer Joghurt, körniger Frischkäse
  • Fisch: Alaska-Seelachs, Seebarsch, Dorado, Thunfisch-Filets aus der Dose, Meeresfrüchte
  • Mageres Fleisch: Hähnchenbrust, Putenbrust, Kalb, Rind, Hackfleisch

Verbotene Lebensmittel Stoffwechselkur:

  • Zucker
  • Fett (z.B. Butter oder Öl)
  • Kohlenhydratreiche Lebensmittel (z.B. Brot, Nudeln, Süßigkeiten)
  • Zuckerreiche Obst- und Gemüsesorten (z.B. Birnen, Weintrauben, Bananen oder Möhren)
  • Alkohol und gesüßte Getränke

 

21 Tage Stoffwechselkur: Rezepte

Hast Du Lust, Deinen Stoffwechsel mit einer Stoffwechselkur in Schwung zu bringen? Wir verraten Dir leckere Rezepte, um Dich in Form zu bringen. Von Frühstück über Mittagessen bis hin zum Abendessen – wir haben für Dich ein paar einfache und leckere Gerichte, die im Handumdrehen zuzubereiten sind. So wirst Du die Kur schnell überstehen! Falls Du auf Fleisch und Fisch verzichten möchtest, kannst Du die Stoffwechselkur natürlich auch vegetarisch durchführen. Und wenn Dir mal eine Gemüsesorte nicht zusagen sollte, kannst Du diese einfach durch eine andere Sorte ersetzen.

 

Stoffwechselkur – Frühstück

Da am Morgen Dein Stoffwechsel noch etwas träge ist, sind die Rezepte für das Frühstück ganz einfach umzusetzen. Je nach Belieben kannst Du mit Deiner gewohnten Tasse Kaffee oder Tee (beides ungesüßt und ohne Milch) in den Tag starten.

Rezept: Proteinshake

Zutaten:

  • ca. 30 g Proteinpulver
  • 500 ml Wasser
  • Beeren nach Belieben (Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren)
  • Leinsamen nach Belieben

Zubereitung:

Die Zubereitung ist ganz einfach und super schnell: Gebe einfach das Proteinpulver zusammen mit Wasser in Deinen Shaker und mixe das Ganze gut durch. Je nach Belieben kannst Du Deinen Shake noch mit ein paar Beeren verfeinern, dann erhält er eine leckere fruchtig-süße Note. Damit Dich der Shake länger satt hält, kannst Du auch noch ein paar Leinsamen untermischen.

 

Stoffwechselkur – Mittagessen

Die Rezepte für das Mittagessen sind besonders proteinreich. Bei dem Eiweiß solltest Du allerdings auch darauf achten, dass es wenig Fett enthält. Daher sind Fleischsorten wie Pute oder Hähnchen empfehlenswert. Nachfolgend findest Du ein paar Rezeptideen zur Inspiration:

Rezept: Wokgemüse mit Rindfleisch

Zutaten:

  • 200 gr Rindfleisch oder Tofu
  • 200 gr Brokkoli
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel

Zubereitung:

  1. Als Erstes den frischen oder tiefgekühlten Brokkoli in heißem Wasser knackig kochen.
  2. Danach kannst Du die Zwiebel klein hacken und in einer beschichteten Pfanne glasig dünsten.
  3. Zuletzt das Rindfleisch scharf anbraten und mit dem restlichen Gemüse mit anbraten und würzen. Als Vegetarier empfehlen wir Dir die fleischlose Variante mit Tofu.

 

Stoffwechselkur – Abendessen

Auch beim Abendessen solltest Du noch einmal ausreichend Proteine zu Dir nehmen. Gleichzeitig ist es aber wichtig, den Fokus auf leicht verdauliche Zutaten zu setzen.

Rezept: Gefüllte Paprika

Ein leckeres und leichtes Rezept zum Abendessen sind gefüllte Paprika mit körnigem Frischkäse. Dabei liefert der Hüttenkäse hochwertiges Eiweiß und hat kaum Fett. Also ein super Essen während einer Diätphase mit wenig Kalorien.

Zutaten:

  • 2 Paprika
  • 100 g Körniger Frischkäse
  • 0,8% Fett
  • 50 g Radieschen
  • 1 Portion Gartenkresse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Heize den Backofen auf 180 Grad Umluft vor.
  2. Wasche und halbiere als Nächstes die Paprikaschoten. Entkerne diese und geben sie auf ein Backblech für circa 15 Minuten in den Backofen.
  3. In der Zwischenzeit kannst Du schon einmal die Füllung vorbereiten: Reibe die Radieschen klein und gebe diese zusammen mit dem Hüttenkäse in eine Schüssel und verrühre das Ganze zusammen mit der Gartenkresse und den Gewürzen.
  4. Sobald die Paprika fertig sind, hole diese aus dem Ofen und lasse sie etwas abkühlen.
  5. Anschließend füllst Du die Paprikaschoten mit der Hüttenkäse-Creme und kannst diese servieren. Tipp: Für die Füllung eignet sich auch eine Thunfisch-Creme oder Hackfleisch.

 

 

Quellen & Verweise

https://www.cosmopolitan.de/21-tage-stoffwechselkur-12-kilo-in-3-wochen-was-hinter-dem-diaet-trend-steckt-86605.html

https://www.merkur.de/leben/gesundheit/stoffwechselkur-zehn-kilogramm-abnehmen-drei-wochen-schlank-bikini-figur-fettverbrennung-zr-9557441.html

https://www.praxisvita.de/21-tage-stoffwechselkur-eine-diaet-die-sich-lohnt-17672.html