Entdecke jetzt unsere BitterLiebe Teemanufaktur!
Zur Teemanufaktur

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Zitronenmelisse

Die Zitronenmelisse wird häufig auch nur als Melisse bezeichnet. Sie gehört zur gleichnamigen Pflanzengattung der Lippenblütler. Diese Pflanze ist ein wahrer Alleskönner mit positiven Eigenschaften. Schon früh wurde die Zitronenmelisse als Heilpflanze auserkoren.

Hier im Ratgeber kannst Du erfahren, worum es sich bei Zitronenmelissen handelt und wofür diese verwendet werden können. Wir zeigen Dir auch, welche Wirkung die Pflanze hat und möchten Dir auch gerne das eine oder andere Rezept näherbringen.

 

zitronenmelisse

Was ist die Zitronenmelisse?

Die Zitronenmelisse gehört zur Familie der Melissen, die ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum stammt. Sie ist aber auch in Westasien angesiedelt. Diese Pflanze ist mittlerweile weltweit in den gemäßigten und warmen Zonen beheimatet. Hierzulande finden wir sie auf Waldschlägen und an Forststraßen. Zugleich wird die Zitronenmelisse aber auch in den heimischen Gärten angebaut.

Die Pflanze bevorzugt warme, nährstoffreiche und trockene Standorte, wobei sie perfekt auf sandigen Lehm- und Sandböden gedeiht. Die Zitronenmelisse ist auch als englische Melisse, Herztros, Bienenkraut oder Honigblume bekannt.

Seit mehr als 2.000 Jahre wird sie als Heilpflanze verwendet. In der Frühzeit wurde sie als sogenannte Bienenweide angebaut. Daher stammt auch der Name Melisse bzw. Melissa. Hinter dieser griechischen Bedeutung steht das Wort für Honigbiene. Bei einer Bienenweide handelt es sich um eine pollenhaltige Pflanze, die bevorzugt von Honigbienen angeflogen werden. Diese Pflanzen dienen als ideale Futterplätze.

In Europa und auch in Deutschland wurde die Pflanze häufig in Klostergärten angebaut. Dabei neigt die Zitronenmelisse zu einer raschen Verwilderung.

 

Die besonderen Merkmale der Melisse

Es handelt sich zunächst um eine krautige, ausdauernde Pflanze, die durchaus bis zu 30 Jahre alt werden kann. Sie wächst in aller Regel zwischen 20 und 90 cm hoch. Die Pflanze bildet ein Rhizom, also einen horizontal unter der Erde verlaufenden Erdspross, der in alle Richtungen ausgeht.

Das wichtigste Erkennungsmerkmal der Zitronenmelisse ist der starke Duft nach frischen Zitronen. Den Duft bemerkst Du dann, wenn Du zum Beispiel ein Melissenblatt zwischen den Fingern zerreibst.

Die Pflanze weist eine eher spärliche Behaarung auf. Sie ist mit gegenständig angeordneten Blättern ausgestattet. Diese zeigen einen groben und recht kerbigen Rand. Die Zitronen-Melisse blüht zwischen Juni und August. Dabei stehen drei bis sieben Blüten in den Achsen der oberen Blätter dicht beieinander.

Die Blüten weisen eine doppelte Blütenhülle auf und verfügen über einen bis zu 9 mm langen Kelch, der mit weichen Haaren besetzt ist. Die Blüte besteht aus Ober- und Unterlippe, sodass hieraus die Familie der Lippenblütler abgeleitet wird. Die Blüten führen Nektar, der gerne von Insekten und insbesondere Bienen genutzt wird.

Die Blüten der Melisse erstrahlen in Weiß, Blau oder Gelb.

 

Zitronenmelisse Wirkung: Was steckt in der Heilpflanze?

Die rein natürlichen Inhaltsstoffe machen die Zitronenmelisse zu einer echten Heilpflanze. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen zählen …

  • Hydroxyzimtsäure,
  • Rosmarinsäure,
  • Chlorogensäure,
  • Kaffeesäure,
  • ätherische Öle,
  • Citral,
  • Geranial,
  • Citronellal
  • Caryophyllenepoxid,
  • Nerol,
  • Bitterstoffe,
  • Harz,
  • Glykoside,
  • Saponie,
  • Thymol und
  • Vitamin C.

Ein Tee aus Zitronenmelisse hat zum Beispiel eine sehr beruhigende Wirkung. Du kannst diesen Tee nutzen, wenn Du unter Schlafstörungen leidest. Aber auch bei einem nervösen Magen und Darm kannst Du diese Heilpflanze verwenden. Sie wirkt krampflösend und entblähend.

Melisse eignet sich zum Beispiel auch gegen mögliche Gallenerkrankungen. Die Pflanze stärkt die Herz-Kreislauf-Funktion bei übermäßiger Belastung. Aufgrund der Gerbstoffe sorgt die Zitronenmelisse für einen antiviralen Effekt. Du kannst damit beispielsweise Herpesviren bekämpfen.

 

zitronenmelissentee

Zitronenmelisse Rezepte: Lecker & einfach!

Es werden eine Vielzahl Rezepte mit Zitronenmelisse angeboten. Einige davon möchten wir Dir nicht vorenthalten.

 

zitronenmelisse rezepte

Zitronenmelisse Pesto

Recht einfach gestaltet sich die Zubereitung eines Pestos. Du benötigst hierfür

  • 2 Handvoll Zitronenmelisse,
  • 2 Handvoll Basilikumblätter,
  • 2 Knoblauchzehen,
  • etwas Salz und Pfeffer,
  • frisch gepressten Zitronensaft,
  • 50 g Haselnüsse sowie
  • 100 ml natives Olivenöl.

Sämtliche Zutaten werden in eine Schüssel gegeben und mit dem Pürierstab zerkleinert. Achte darauf, dass Du eine cremige und streichfähige Konsistenz erhältst. Das fertige Pesto solltest Du in einem Schraubglas mit Deckel aufbewahren. Übergieße die obere Schicht mit Öl, sodass Du Dein Zitronenmelisse-Pesto bis zu 3 Wochen im Kühlschrank aufbewahren kannst.

 

Kartoffeln mit Salbei und Zitronenmelisse

Speziell für Ofenkartoffeln eignet sich Melisse hervorragend. Für ein solches Gericht benötigst Du …

  • eine Handvoll Zitronenmelisse,
  • eine Handvoll Salbei,
  • 8 Kartoffeln,
  • etwas Öl sowie
  • eine halbe Zitrone.

Zunächst musst Du die Kartoffeln waschen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Reibe nun die Kartoffeln mit Olivenöl ein. Gebe zu jeder Kartoffel eine kleine Portion Salbei und Melisse hinzu und wickele das Ganze in Alufolie ein. Diese Kartoffelhäppchen werden bei 200 Grad Celsius für eine Stunde in den Backofen gelegt.

Dieses Rezept kannst Du auch sehr gut beim Grillen verwenden.

 

Marmelade aus Zitronenmelisse

Sehr beliebt auf dem Frühstückstisch ist ein leckeres Gelee. Hierfür benötigst Du

  • 50 bis 70 g Zitronenmelisse,
  • ein wenig Zitronensaft,
  • 500 ml Apfelsaft,
  • 500 g Gelierzucker sowie
  • 300 ml Wasser.

Zunächst musst Du die Melisse klein hacken und mit kochendem Wasser übergießen. Lass die Melisse darin bis zu 3 Stunden ziehen und warte, bis der Sud abgekühlt ist.

Nun fügst Du den Apfelsaft, Zitronensaft und den Gelierzucker im Verhältnis 2 : 1 hinzu. Lasse alle Zutaten erneut kochen und warte, bis es geliert. Fülle den Gelee nun in Schraubgläser und bewahre diese an einem kühlen Ort auf.

 

Zitronenmelisse Verwendung: Was kann man mit Zitronenmelisse machen?

Den Zitronenmelisse-Tee haben wir bereits weiter oben erwähnt. Dabei werden in erster Linie die getrockneten Blätter der Melisse verwendet. Diese werden mit heißem Wasser aufgegossen. Die Zitronenmelisse Tee Wirkung ist recht angenehm und wohltuend. Wie bereits erwähnt, erreicht der Tee eine entspannende und beruhigende Wirkung. Dieser Tee ist besonders schleimhautschützend und entzündungshemmend.

Du kannst Zitronenmelisse aber auch als Tinktur auf der Haut verwenden. Nach der alten Heilkunde hilft diese Tinktur gegen Herpes, Ekzemen und zum Teil offenen Wunden.

Wer möchte, kann Melisse als duftenden Zusatz bei Duschbändern oder in Massageölen verwenden. Aber auch gegen Hautunreinheiten oder eine fettige Haut kann Melisse helfen.

 

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in der Küche

In der Küche gilt Melisse als traditionelles Gewürzkraut. Die Zitronenmelisse überzeugt hier mit ihrem

  • zart herben,
  • leicht zitronigen und
  • frischen Geschmack.

Als Bereicherung für eine Vielzahl an Speisen kann Melisse als Gewürzkraut sowohl für süße als auch deftige Speisen gleichermaßen genutzt werden.

 

Mit Zitronenmelisse kannst Du zum Beispiel …

  • eine Bowle oder einen Cocktail verfeinern,
  • für fruchtige Kräuterlimonaden einsetzen,
  • für Torten und Kuchen verwenden,
  • für Eis und Sorbet nutzen,
  • als Gewürzkraut für Fisch und Kartoffeln verwenden,
  • zu Pesto verarbeiten,
  • für Salate verwenden,
  • für Marinaden nutzen sowie
  • für die Herstellung von Sirup einsetzen.

 

Das Haltbarmachen von Zitronenmelisse

Möchtest Du Zitronenmelisse einfrieren, dann solltest Du dieses nur blattweise vornehmen. Ansonsten kann es passieren, dass die Blätter zusammenkleben und unbrauchbar werden.

Zunächst musst Du Deine Zitronenmelisse ernten und unter fließendem Wasser abwaschen. Lege auf die Arbeitsplatte in der Küche Zewa-Papier aus und lasse darauf die Blätter trocknen. Verteile nun die Blätter so auf einer Platte, dass sich die Blätter nicht berühren. Nun kannst Du die Platte mit den belegten Blättern in das Schnellgefrierfach schieben zum Schockfrosten.

Die nun hart gefrorenen Melisseblätter solltest Du nur noch einmal aus der Tiefkühltruhe oder dem Tiefkühlfach herausholen, um diese einzeln in eine Gefrierdose zu packen. Vorteilhaft ist, dass Du nun die einzelnen Blätter nach Bedarf entnehmen kannst.

 

Kräuter-Eiswürfel aus Melisse herstellen

Wenn wir schon beim Einfrieren sind, kannst Du ohne großen Aufwand auch praktische Kräuter-Eiswürfel herstellen. Diese kannst Du dann je nach Bedarf Deinen kalten und heißen Speisen zuführen.

Ernte die Melisse kurz vor der Blüte und wasche diese unter fließendem Wasser. Nun zupfst Du die Blätter ab und hackst diese klein. Fülle die zerkleinerten Blätter in die Fächer eines herkömmlichen Eiswürfelbehälters. Wenn jedes Fach zu 2/3 gefüllt ist, kannst Du jedes Fach mit Wasser auffüllen. Stelle nun den Behälter in das Gefrierfach.

Die Zitronenmelisse im gefrorenen Zustand ist bis zu ein Jahr haltbar. Bei Bedarf kannst Du nun einen oder mehrere Würfel entnehmen und weiterverarbeiten. Wichtig zu wissen ist, dass bei heißen Speisen der Eiswürfel erst am Ende der Garzeit hinzugefügt wird. Ansonsten zerkochst Du die Melisse, sodass diese ihren Geschmack und ihr Aroma verliert.

 

Zitronenmelissensirup – das hat es damit auf sich

Eine interessante Alternative ist der Zitronenmelissensirup. Es handelt sich dabei um eine sommerlich-frische Zutat, die auf jeder Gartenparty gut ankommt. Du benötigst hierfür

  • 3 Handvoll Zitronenmelisse
  • einen Apfel,
  • 2 l Wasser,
  • 2 kg Zucker,
  • 1 Zitrone sowie
  • 40 g Zitronensäure.
zitronenmelissensirup

Zunächst musst Du das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit schälst Du den Apfel und entkernst diesen. Schneide ihn anschließend in kleine Stücke. Nun wird die Zitrone gewaschen und in dünne Scheiben geschnitten.

Wenn das Wasser kocht, kannst Du den Topf vom Herd nehmen. Rühre darin den Zucker ein, sodass sich dieser auflöst. Gieße nun das Zuckerwasser über die Melisse und die Apfelstücke. Nun fügst Du noch die Zitrone und die Zitronensäure hinzu.

Lasse sämtliche Zutaten für rund 2 Tage stehen und rühre die Masse ab und an um. Nun wird der Sirup durch ein Sieb abgeseiht und nochmals durch ein Baumwolltuch gefiltert. Im Ergebnis hast Du einen feinen Sirup, den Du in verschließbare Flaschen aufbewahren kannst.

Lagere den Zitronenmelissen Sirup am besten an einem kühlen, lichtgeschützten Ort. Dort hält er sich bis zu einem Jahr.

 

Zitronenmelisse kaufen – diese Möglichkeiten gibt es

Natürlich kannst Du Zitronenmelisse selbst anbauen und pflegen. Nach der Ernte stehen Dir die frischen Blätter für die Weiterverarbeitung sofort zur Verfügung. Es gibt aber auch zahlreiche Anbieter und Online-Shops, die sich auf Kräuter-Produkte spezialisiert haben. Hier erhältst Du getrocknete Zitronenmelisse-Blätter in Tüten verpackt angeboten.

Selbst große Online-Kaufhäuser bieten Dir mittlerweile eine Vielzahl an Melisse-Produkten an. Darüber hinaus kannst Du Zitronenmelisse als Tee in den örtlichen Reformhäusern und natürlich auch in der Apotheke kaufen.