Entdecke jetzt unseren Bitter Probio-Kulturen Komplex für eine gesunde Darmflora
Jetzt sichern

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

✔️ Alle BitterLiebe Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsberater und andere Experten sorgfältig geprüft.

Cholesterinwerte bei Frauen ab 60

Es gibt gute Gründe, die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 im Blick zu haben und regelmäßig zu untersuchen. Immerhin sagt dieser Wert einiges über die tägliche Bewegung, die Ernährung und die Fitness des Körpers aus. Sollte der Cholesterinwert bei Frauen ab 60 stark von den Normwerten abweichen, kann es so lebensbedrohlichen Erkrankungen führen. Weil es schließlich auch für Dich wichtig ist, die Bedeutung des Cholesterinwertes zu verinnerlichen, wollen wir uns in diesem Beitrag einmal der Gefahr zu hoher Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 widmen.

 

cholesterinwerte frauen ab 60

Cholesterinwerte: Frauen ab 60 – was sagt der Cholesterinspiegel bei älteren Menschen aus?

Cholesterin ist nicht per se keine schädliche Substanz für Deinen Körper. Eher im Gegenteil, es gehört für alle Lebewesen zu den lebenswichtigen Stoffen, die beispielsweise als Membranlipide, den Austausch von fettgebundenen Nährstoffen innerhalb der Körperzellen ermöglichen. Auch für eine intakte Funktion des Nervengewebes und der Produktion von unterschiedlichen Hormonen ist Cholesterin zuständig. Doch beeinflussen unterschiedlichste Cholesterinwerte Frau und Mann nicht gleichermaßen, weshalb wir Dich zunächst über die wichtigsten Bezeichnungen aufklären möchten.

 

HDL oder LDL? Was sich hinter diesen Bezeichnungen verbirgt

Hast Du Dich schon einmal bei Deinem Hausarzt mit der Frage gesunder Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 oder aber Begriffen wie Hypercholesterinämie beschäftigen müssen, dann sind sicherlich die Abkürzungen HDL und LDL zur Sprache gekommen. Die Unterschiede sind für Dich entscheidend, denn HDL wird umgangssprachlich zu den "guten" Cholesterinwerten gezählt, während der LDL-Wert häufig starken Schwankungen ausgesetzt ist und besondere Aufmerksamkeit bedarf. Doch warum ist der LDL-Wert ausschlaggebend, wenn wir die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 bestimmen wollen?

LDL (low-density lipoprotein) ist nicht ausschließlich als Cholesterinwert zu verstehen, sondern es bildet eine Art Transportvehikel für unterschiedlichste wasserunlösliche Stoffe. Neben verschiedenen Fettsäuren und Triglyzeriden zählt dazu auch das Cholesterin. Steigt Dein LDL-Wert stark an, werden auch mehr Stoffe in die Zellen Deines Körpers eingelagert. Dadurch gelangen beispielsweise deutlich mehr Lipide (Fette) in bestimmte Körperzellen, in denen sie besser nicht in zu hoher Konzentration vorkommen sollten.

Das HDL (high-density lipoprotein) sorgt dafür, dass überschüssiges Cholesterin aus bestimmten Regionen unseres Körpers wieder zur Leber überführt wird und die Zellen vor einer Verfettung und anschließenden Verkalkung bewahrt. Daher ist es auch bei den Cholesterinwerten bei Frauen ab 60 von großer Bedeutung. Schließlich sind beispielsweise verkalkte Blutgefäße eine der Hauptursachen von Schlaganfällen und anderen akuten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ein ausgewogenes Verhältnis von HDL- und LDL-Werten ist für unseren Körper lebenswichtig.

 

Cholesterinwerte Frauen ab 60 – normale Cholesterinwerte bei Frauen

Doch was sind eigentlich normale Cholesterinwerte bei Frauen bzw. welcher Cholesterin Normalwert beim Mann ist einzuhalten? Da die unterschiedlichen Cholesterinwerte (HDL und LDL) auch jeweils andere Funktionen besitzen, sind ihre Normwerte auch in anderen Messspannen zu bestimmen. Hinzu kommt, dass auch das Alter eine wichtige Rolle bei der Frage der Norm spielt. Daher sind Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 maßgeblich von den Cholesterinwerten einer Frau zwischen 20 und 30 zu unterscheiden. Doch gibt es Grenzwerte, die zumindest im Groben altersunabhängig nicht wesentlich unterschieden werden sollten.

 

Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 – wo ist die Schmerzgrenze erreicht?

Solltest Du Kenntnis über familiäre Hypercholesterinämie bei Familienmitgliedern haben oder sollte Dich das Thema aufgrund persönlicher Probleme umtreiben, ist ein Gespräch bei Deinem Hausarzt auf jeden Fall der erste Schritt, bevor man sich von Grenzwerten nur unnötig unter Druck setzen lässt. Schließlich hängen Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 bzw. auch bei jüngeren von unterschiedlichen Faktoren ab. Ernährung, Bewegung und familiäre Veranlagung sind hier die Wesentlichsten.

 

Welche Cholesterinkonzentration darf in Deinem Blut sein?

In der Regel sagt man, dass sich der Gesamtcholesterinspiegel im Blut nicht wesentlich über dem Grenzwert von 240 mg/dl befinden sollte. Erhöhte Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 würden sich bereits zwischen 200-239 mg/dl befinden. Der Gesamtcholesterinspiegel unter 200 mg/dl gilt als optimal. Darunter wird beispielsweise der HDL- und LDL-Wert im Blut zusammengefasst. Wichtig ist, dass Dein Cholesterin Normalwert als Frau beim HDL nicht unter 45 mg/dl liegt. Bei Männern nicht unter 40 mg/dl.

Sind die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 über einen sehr langen Zeitraum über dem Normwert, kann dies zu ernsthaften Erkrankungen führen. Daher solltest Du immer auf Deinen Körper achten und Dich auch bei den kleinsten Symptomen von Deinem Hausarzt auf einen überhöhten Cholesterinwert testen lassen. Für die Untersuchung wird Dir ausschließlich Blut abgenommen.

 

Cholesterinwerte Frauen ab 60 – Symptome bei einem zu hohem Cholesterinspiegel

Es ist ratsam, die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 und in den mittleren Jahren im Blick zu behalten, um sich von schwerwiegenden Erkrankungen möglichst weit fernhalten zu können. Selbstverständlich kann man zu hohes Cholesterin senken und sich wieder den Normalwerten annähern, doch muss man dazu zunächst erkannt haben, dass etwas mit den eigenen Cholesterinwerten nicht stimmt. Dazu gibt es klassische Symptome, auf die man auch als Laie achten kann.

 

Cholesterin zu hoch? Symptome bei Frau und Mann

Zu den klassischen Symptomen gehören unter anderem diese Merkmale:

  • Weißer Ring um Deine Iris
  • Gelbliche Knötchen um Dein Augenlid
  • Vereinzelt Knötchenbildungen auf den Sehnen

Die Knötchenbildungen sind in der Regel recht klein und werden erst spät bemerkt. Häufig werden sie mit Verkapselungen von Sehnenflüssigkeit verwechselt, weshalb Du nicht sofort an einen möglicherweise erhöhten Cholesterinwert denken musst. Sollte sich diese Verdickungen allerdings auf der Achillessehne oder den Sehnen des Handrückens befinden, dann ist es ratsam, dass Du Dir doch einen Termin bei Deinem Hausarzt besorgst. Ähnliche Knötchenbildungen können beispielsweise auf den Sehnen Deines Fußes, des Ellenbogens oder aber Deines Knies auftreten.

 

Symptome für erhöhte Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 - muss ich zwingend zum Arzt?

Die hier aufgelisteten Symptome sind nicht immer ausschließlich Anzeichen für stark erhöhte Cholesterinwerte bei Frauen ab 60. Sie können selbstverständlich auch andere Ursachen haben oder ein Produkt zeitweise erhöhter Werte sein. Es besteht also zunächst kein Grund zur Panik und Du bist nicht gezwungen, Dich auf der Stelle bei Deinem Arzt vorzustellen. Dennoch solltest Du spätestens bei diesen Anzeichen Deinen Körper gut beobachten und auch Deine Tagesroutine analysieren. Sollten die Symptome beständig bleiben, ist der Gang zum Hausarzt Deines Vertrauens unumgänglich und ratsam. Erhöhte Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 sollten schließlich so schnell wie möglich gesenkt werden, auch wenn Panik an dieser Stelle nicht angebracht ist.

 

Cholesterinwerte Frauen ab 60 – Sport als natürlicher Cholesterinsenker gegen Medikamente

cholesterin natürlich senken

Nun haben wir Dir bereits einiges über die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 im Allgemeinen, über die Zusammensetzung und Unterschiede der Cholesterinwerte und mögliche Symptome einer erhöhten Konzentration im Körper erläutert. Doch wie kann man Cholesterin natürlich senken und was sollte man für seinen Körper tun, dass man nicht wieder mit diesen Problemen zu kämpfen hat?

Effektiv Cholesterin senken – Sport als beste Methode?

Egal, wie jung Du bist und ob für Dich die Cholesterinwerte für Frauen ab 60 schon ein Thema sind, überhöhte Grenzwerte sollten immer schnellstmöglich gesenkt werden. Als beste Methode gilt hierfür der gesunde Sport. Doch warum ist Sport der perfekte Cholesterinsenker, um natürlich und konstant einen gesunden Cholesterinwert zu generieren?

Durch Sport findet Dein Cholesterinwert wieder in eine gute Balance. Das trifft selbstverständlich auch auf die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 zu! Sport muss daher nicht im Sinne eines intensiven Kraftsports gedacht, sondern eher als längerfristige konstante Bewegung verstanden werden. Auch im höheren Alter ist es daher ratsam, sich beispielsweise durch längere Radtouren oder intensive Schwimmeinheiten zu bewegen. Dabei pendelt sich der HDL-Wert auf ein gesundes Maß ein und reduziert in der Regel automatisch den überhöhten LDL-Wert in Deinem Körper. Cholesterin senken durch Sport ist daher definitiv möglich!

 

Erhöhte Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 - Cholesterin senken durch Medikamente

Wenn Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 nicht anders reduziert werden können und Sport aufgrund verschiedener Umstände nicht infrage kommt, dann helfen manchmal nur noch Medikamente. Zwar haben diese Cholesterinsenker Nebenwirkungen vorzuweisen, die nicht immer in Kauf genommen werden können, doch gilt es bei stark überhöhter Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 immer, diese schnellstmöglich und dauerhaft wieder auf ein normales Niveau zu bringen. Wichtig ist, dass Du Dich vor der Einnahme intensiv mit Deinem Hausarzt besprichst.

 

Erhöhte Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 – warum es gefährlich ist und was hilft

Sind die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 über einen längeren Zeitraum deutlich über den Normwerten, kann es zu schwerwiegenden Erkrankungen führen. Die häufigsten Krankheitsbilder, die nachweislich mit einem zu hohen Cholesterinwert in Verbindung stehen, sind folgende:

  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Gefäßerkrankungen und Verschlüsse in den Beinen oder im Darmbereich
  • Arteriosklerose
  • Angina Pectoris
  • uvm.

Zu diesen Erkrankungen kommt es, da das Ungleichgewicht des Cholesterins im Körper zu einer Verfettung der Zellen und anschließenden Verkalkung der Arterien führt. Dadurch ist die Versorgung wesentlicher Organe gefährdet. Wie Du siehst, ist es daher besonders wichtig, die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 im Blick zu behalten, um sich von solch schwerwiegenden Erkrankungen möglichst fernhalten zu können.

 

Was Du neben Sport tun kannst, um Deinen erhöhten Cholesterinwert zu senken

Sport führt dazu, dass sich der "gesunde" HDL-Wert wieder auf ein Normalniveau steigert und den LDL-Wert auf einen gesunden Normwert senkt. Sind die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 besonders doll erhöht und der Körper ist nicht imstande sportliche Betätigungen über einen längeren Zeitraum auszuführen, gibt es selbstverständlich noch weitere Chancen, die Du wahrnehmen kannst.

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung und der Verzicht auf fettreiche Nahrungsmittel in Verbindung mit leichter sportlicher Betätigung ermöglicht ebenfalls eine effektive Senkung, wenn die Cholesterinwerte bei Frauen ab 60 erhöht sind. Als sanfte sportliche Betätigung sind etwa Schwimmen oder eine ausgedehnte Fahrradtour gelenkschonende Möglichkeiten, sich auch bei körperlichen Beschwerden bewegen zu können.