Entdecke jetzt unseren neuen Probio-Kulturen Komplex für eine gesunde Darmflora!
Zum Produkt
menu
  • 5€ Geschenkt

    WIE BEKOMME ICH 5€ RABATT?

    Als Bitter Club Mitglied kannst Du Deinen
    persönlichen Link mit Deinen Freunden teilen.
    Deine Freunde erhalten über ihn 15% Rabatt auf
    ihren ersten Einkauf. Sobald sie den Kauf
    abgeschlossen haben, erhältst Du

    500 Punkte (5€ Rabatt), die Du nach Belieben
    verwenden kannst!

    Jetzt teilen und sparen!

    BITTER-CLUB
  • Fragen?
    +49 6221 3219037
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Schlechter Stoffwechsel: Symptome & Sofort-Tipps erklärt von Andrea Sokol

Schlechter Stoffwechsel: Symptome & Sofort-Tipps erklärt von Andrea Sokol

KurenLesezeit: 7 Minuten
Teilen11. März 22

Andrea Sokol ist ganzheitlich zertifizierte Ernährungsexpertin, Phytologin und Journalistin. Mit ihrer Fachexpertise unterstützt sie BitterLiebe in punkto Ernährung, Gesundheit und nachhaltigem Lebensstil und agiert als Autorin im BitterLiebe Magazin.

Zeit für bitter, Zeit für den Stoffwechsel. Heute dreht sich alles darum, woran wir denn eigentlich einen schlechten Stoffwechsel erkennen und wie wir unsere Gesundheit nachhaltig verbessern können. Damit wir auch die besten Antworten auf diese Fragen bekommen, haben wir uns wieder an unsere beliebte Ernährungsexpertin Andrea Sokol gewandt.

Ein langsamer Stoffwechsel kann viele Gesichter haben. Woran erkennt man auf den ersten Blick, dass der Stoffwechsel langsam ist oder dass bestimmte Stoffwechselprozesse gestört sind?

Nun, ich würde sagen, dass das deutlichste Zeichen für eine Stoffwechselstörung die Gewichtszunahme ist. Das ist meiner Meinung nach das populärste, was die Leute mit dem Stoffwechsel in Verbindung bringen. Letztendlich haben wir bei einer Stoffwechselerkrankung aber verschiedene Bausteine, die wackeln oder nicht mehr richtig funktionieren. Gehen wir mal auf Stoffwechselerkrankungen ein und was sie mit sich bringen, wie zum Beispiel Diabetes. 

/

Man hört ja immer öfter, dass es Krankheiten gibt, die nicht richtig abheilen – auch das hat mit dem Stoffwechsel zu tun. Heilungsprozesse entstehen folgendermaßen: Wenn eine Wunde im Körper ist, müssen ja auch Stoffe zur Wunde gebracht werden, damit diese auch richtig versorgt werden kann. Gleichzeitig müssen auch Sekrete und Bakterien von der Wunde abgetragen werden, damit dieses Areal wirklich heilen kann. Und hier haben wir es dann mit einem langsamen oder komplett gestörten Stoffwechsel zu tun – je nachdem wie gut die Wundheilung ist.

Welche weiteren Stoffwechselstörung Symptome gibt es noch?

Haut, Haare, Fingernägel ist das Offensichtlichste, wenn wir erst einmal nur von außen gucken, was Stoffwechselstörungen betrifft. Wir dürfen nicht vergessen, dass es ja Stoffwechselendprodukte sind. Kennt ihr folgendes Beispiel? Alleine an einer Haarprobe kann man erkennen, ob jemand Drogen genommen hat oder nicht. 

Alles wird im Körper verstoffwechselt und wenn dann die Mineralstoffe und die Hormone nicht funktionieren oder die Nahrung, die du aufnimmst, nicht verwertet wird für Knochen, Haare, Haut, Erneuerung der Zellen etc., dann bleibt das ja alles auch kleben. Und so kann man dann auch an einfachen Haarproben feststellen, dass bestimmte Rückstände bleiben.

/

Wir müssen uns das so vorstellen: Der Stoffwechsel ist ja auch eine Reinigungs- und Aufbau-Firma zugleich, die alles aufbaut. Wir sagen ja, dass sich alle 28 Tage unsere Hautschicht erneuert – auch das ist ein Stoffwechsel. Die Haut kann sich jedoch nur so weit erneuern, wie der Stoffwechsel auch funktioniert. 

Ein verlangsamter Stoffwechsel braucht natürlich viel länger, um die Haut zu erneuern. Natürlich leidet dann auch die Qualität, weil Nährstoffe fehlen oder die Nährstoffe an der richtigen Stelle gar nicht erst ankommen. Wir kennen es ja alle: Die Fingernägel sind nicht fest, die Haare sind zu fein und fallen aus, es muss nicht mal sein, dass es genetisch-bedingter Haarausfall ist, sondern dass einfach nicht die richtigen Stoffe zur Haarwurzel kommen.

Ein gesunder Stoffwechsel ist also das A und O – was empfiehlst Du, um Stoffwechselprozesse anzukurbeln?

Auf jeden Fall Kuren, dann kann ein langsamer Stoffwechsel endlich wieder an Fahrt gewinnen. Eine basische Ernährung kann eine Stoffwechselerkrankung auf jeden Fall positiv beeinflussen, damit der Körper auch überschüssige Säure loswird. Das ist der beste Stoffwechselstörung Test: Einfach mal ne Basenkur machen, sich basisch ernähren und schauen, was sich im Körper verändert. 

Und hier noch eine ganz wichtige Sache: Wenn ein langsamer Stoffwechsel Auswirkungen auf den Stuhlgang hat, dann ist es schon ernst. Woran erkennt man einen guten Stoffwechsel? Ein- bis zweimal am Tag Stuhl abzusetzen ist gesund und wichtig. Denn auch hier werden Stoffwechselendprodukte, die der Körper nicht mehr braucht, ausgeschieden. 

Die Endstoffe, die in unserem Körper passieren, während er aufbaut und repariert, sammeln sich ja im Stuhl. Wenn diese Stoffe jedoch zu lange in unserem Körper bleiben und es im Körper auch noch zu anderen Entzündungen kommt, dann vergiften wir und selbst.

Wir sehen also: Ein langsamer Stoffwechsel hat Auswirkungen auf wirklich viele Körperprozesse und unsere allgemeine Gesundheit. Sind die Augen oder die Tränensäcke geschwollen, das hat alles damit zu tun, dass der Stoffwechsel nicht richtig funktioniert. Das kommt daher, dass einfach zu viele Stoffwechselendprodukte, Verklebungen, Schlacke etc. im Körper verbleiben.

Was sind Deine besten Tipps, um den Stoffwechsel mit Lebensmitteln und Hausmitteln anzukurbeln und nachhaltig zu unterstützen?

Hausmittel, Heilmittel, Naturmittel, Lebensmittel, all diese Sachen folgen diesem Leitspruch: "Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein. (Hippokrates) Und ich bin der Meinung, dass es auch wirklich so ist. Denn dort finden wir alles, was gesund ist, wie zum Beispiel das wichtige Vitamin C in der Nahrung oder in hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln. 

Habe ich also irgendwo ein Problem in meinem Körper und muss zum Beispiel eine Wunde ausheilen, dann brauche ich dafür Vitamine, Nähr- und Vitalstoffe. Besonders wenn Du eine Wunde hast, dann müssen die Collagen-Strukturen heilen können, um den gesamten Heilungsprozess zu unterstützen. Vitamin C sollte daher regelmäßig supplementiert werden, da es dort keinen Langzeitpegel gibt.

/

Wenn Du also in den Supermarkt gehst, solltest Du vermehrt frische und unverarbeitete Lebensmittel kaufen, die einen hohen Vitamin C Anteil haben wie:

  • Brokkoli
  • Kiwi
  • Johannisbeeren
  • Paprika
  • Kohl

je nachdem natürlich, was der Saisonkalender gerade so hergibt. Dann gibt es natürlich auch noch verschiedene Möglichkeiten, um den Stoffwechsel im Gewebe anzukurbeln. Bürstenmassagen eignen sich dafür zum Beispiel hervorragend, aber auch die Durchblutung kann und sollte stets angeregt werden. Und das schaffst Du am besten mit: Bewegung, Atmung und natürlich auch ganz viel Entspannung. Alleine achtsames Spazierengehen im Alltag schafft nicht nur eine gute Durchblutung, sondern hilft Dir auch, den Stress loszulassen und tief ein- und auszuatmen. Das ist übrigens nicht nur gut, um die Durchblutung anzuregen, Atmen ist ja so gesehen auch ein Stoffwechselprozess.

Und natürlich kann hier einfach die basische Ernährung greifen. Warum ist das so wichtig? All Deine Organe, die in Deine täglichen Stoffwechselprozesse involviert sind, können in einem übersäuerten Milieu nicht richtig ihrer Arbeit nachkommen. Dein Stoffwechsel kann so gesehen auch nur optimal funktionieren, wenn Dein Säure Basen Haushalt im Gleichgewicht ist. Ist der nicht der Fall, dann muss erstmal ein Großputz stattfinden, der Stoffwechselendprodukte und Säuren aus dem Körper befördert – erst dann können auch die Stoffwechselprozesse wirklich funktionieren.

/

Selbstverständlich kann man auch Waschungen mit Apfelessig machen – den kann man übrigens auch trinken, um morgens den Stoffwechsel anzukurbeln. 

Auch viel trinken und Bitterstoffe zu sich nehmen ist sehr wichtig, damit der Körper wirklich im Fluss bleibt. Und wer hier wirklich unter einem sehr verlangsamten Stoffwechsel leidet, dem empfehle ich dringend Bewegung, Bewegung, Bewegung.

Sollte man viele Ballaststoffe essen, wenn man seine Verdauung ankurbeln möchte?

Dann kann es passieren, dass man viele Blähungen bekommt. Das kommt daher, dass die Ansammlung der Darmbakterien durch die eher ungesunde Ernährung, die flippen natürlich aus, wenn zu viele Ballaststoffe kommen – und dann entstehen Gase. Macht es lieber Schritt für Schritt. 

Du musst also nicht Dein komplettes Leben ändern, sondern einfach kleine, gewöhnliche Dinge im Alltag verändern. Wir haben es also selbst in der Hand, unseren Stoffwechsel täglich aufs Neue zu unterstützen.

Du brauchst mehr Entspannung? Hier gib's weitere Tee-Momente und Relax-Tipps

Du hast einen stressigen Alltag? Lass uns ein wenig Ruhe schaffen. Hier findest Du weitere interessante Artikel, Videos und Rezepte, die Dir ein Lächeln und mit ein bisschen Glück auch Ruhe in den Tag zaubern können.

Entdecke die Kraft der Bitterstoffe in unseren Produkten: