Wir feiern 6,6 Millionen verkaufte Produkte in 6 Jahren BitterLiebe! - Sichere Dir bis zu 24% Rabatt 🎉
Jetzt entdecken
  • Fragen?
    +49 6221 3219037 oder
    Rückruf vereinbaren
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)
  • Bitter-Club
Suche
0
  • Fragen?
    +49 6221 3219037 oder
    Rückruf vereinbaren
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)
  • Bitter-Club
Suche
0

Fragen? 📞 +49 6221 3219037 

Image caption appears here

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

✔️ Alle BitterLiebe Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsberater und andere Experten sorgfältig geprüft.

Die süß-saure Verführung: Wie Du Rhabarber zubereiten und in köstliche Leckerbissen verwandeln kannst

Von Karotten über Pilzen bis hin zu Blumenkohl und Rettich – die Gemüsewelt ist vielseitig und bietet eine bunte Frische für jedermanns Küche. Heute möchten wir Dir jedoch ein Gemüse vorstellen, das oft im Schatten steht, aber definitiv einen Platz in Deiner Küche verdient hat: Rhabarber! Dieses rote Wundergemüse ist nicht nur unglaublich vielseitig in der Zubereitung, sondern steckt auch voller wertvoller Nährstoffe, die unser Körper liebt.

In diesem Blogartikel erfährst Du alles, was Du über das Rhabarber Zubereiten wissen musst – von der richtigen Kochweise über wichtige Tipps und Tricks bis hin zu den besten Rhabarbersorten für himmlische Kuchen und andere Leckereien. Aber das ist noch nicht alles! Wir haben auch köstliche Rhabarber Rezepte für Dich parat, damit Du das unterschätzte Gemüse problemlos in Deine Küche integrieren und Rhabarber zubereiten kannst.

 

rhabarber zubereiten

Ein unterschätztes Superfood – ist Rhabarber gesund?

Rhabarber macht sich nicht nur super in Kuchen & Gebäck, sondern ist auch ein wahres Superfood, das viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Dieses vielseitige Gemüse ist reich an Ballaststoffen, Vitamin K und Vitamin C, was es zu einer wertvollen Ergänzung Deiner Ernährung macht. Doch damit nicht genug: Rhabarber enthält auch eine Reihe von Antioxidantien und gesunden Bitterstoffen, die Deinem Körper zahlreiche Vorteile bieten können.

  1. Ballaststoffreicher Genuss
    Neben seinem unverwechselbaren Geschmack steckt der unterschätzte Superstar Rhabarber voller Ballaststoffe, die besonders Deiner Darmgesundheit einen ordentlichen Schub verleihen können. Wenn Du Rhabarber zubereiten und in Deine Küche integrieren möchtest, dann sind diese von großer gesundheitlicher Bedeutung. Doch warum genau sind Ballaststoffe so wichtig?
    Die in vielen Gemüsesorten enthaltenen Faserstoffe sorgen für eine gesunde Verdauung und halten Deinen Blutzuckerspiegel stabil. Das wiederum bedeutet, dass Du länger satt bleiben und Heißhungerattacken effektiv bekämpfen kannst. Möchtest Du also Dein Gemüsesortiment erweitern und Rhabarber zubereiten, so findest Du damit eine ballaststoffreiche Ergänzung in Deiner Ernährung und tust nicht nur Deinem Magen, sondern auch Deinem Wohlbefinden etwas Gutes.
  2. Vitaminpower für Dein Wohlbefinden
    Rhabarber ist reich an Vitamin K, das eine entscheidende Rolle für die Blutgerinnung und Knochengesundheit spielt. Es unterstützt auch die Aufnahme von Vitamin D, was wiederum wichtig für starke Knochen und ein gesundes Immunsystem ist. Darüber hinaus enthält Rhabarber Vitamin C, das als Antioxidans wirkt und zur Stärkung Deines Immunsystems beiträgt. Vitamin C fördert außerdem die Kollagenproduktion, was für gesunde Haut, Haare und Nägel besonders wichtig ist.
  3. Antioxidantien für Deine Gesundheit
    Das süß-saure Gemüse Rhabarber enthält eine Vielzahl von Antioxidantien, darunter Polyphenole und Flavonoide. Diese Verbindungen wirken als Radikalfänger im Körper und können helfen, Zellschäden zu reduzieren, Entzündungen zu bekämpfen und das Risiko von chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten, Krebs und neurodegenerativen Erkrankungen zu verringern. Indem Du Rhabarber in Deine Ernährung einbeziehst, unterstützt Du also aktiv Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden.
  4. Die wertvolle Wirkung von Bitterstoffen
    Rhabarber enthält natürlicherweise Bitterstoffe, die in der modernen Ernährung oft vernachlässigt werden. Diese kleinen Helden werden oft übersehen, sind aber wahre Wunderwaffen für Deine Gesundheit. Sie regen beispielsweise die Produktion von Verdauungssäften an und unterstützen somit eine optimale Verdauung. Darüber hinaus können Bitterstoffe den Appetit zügeln und das Sättigungsgefühl fördern. Durch den Verzehr von Rhabarber und anderen bitteren Ergänzungen kannst Du also die positiven Effekte der Bitterstoffe nutzen und Dein allgemeines Wohlbefinden steigern.

 

Die richtige Auswahl: Rhabarber zubereiten und gesunde Rezepte kreieren

Möchtest Du den besten Rhabarber zubereiten, ist es wichtig, qualitativ hochwertiges Gemüse auszuwählen. Hier sind ein paar Tipps, wie Du den feinsten Rhabarber aus dem Supermarktregal heraussuchst:

  1. Farbe: Achte auf kräftig gefärbte Stängel. Die besten Rhabarbersorten haben eine leuchtend rote oder grünlich-rote Farbe. Vermeide Rhabarber mit welken oder braunen Stängeln, da dies auf mangelnde Frische hinweisen kann.
  2. Stängelgröße: Wähle mittelgroße bis dicke Stängel aus. Sie sollten fest und prall sein. Zu dünne oder schrumpelige Stängel können auf einen älteren oder minderwertigen Rhabarber hinweisen.
  3. Frische Blätter: Achte darauf, dass die Blätter frisch und grün sind. Obwohl sie nicht essbar sind, sind sie ein Indikator für die Frische des Rhabarbers. Vermeide Rhabarber, dessen Blätter welk oder gelblich sind.

 

Rhabarber einfach zubereiten – welche Rhabarbersorten eignen sich am besten?

Es gibt verschiedene Rhabarbersorten, von denen einige besser für den Verzehr geeignet sind als andere. In Deutschland gibt es tatsächlich eine große Menge davon und die Rhabarber-Ernten fallen je nach Bundesland und Witterung unterschiedlich aus. Hier sind einige der beliebtesten Sorten:

  1. 'Holsteiner Blut': Diese Sorte ist eine der bekanntesten und am häufigsten angebauten Rhabarbersorten in Deutschland. Sie zeichnet sich durch ihre tiefrote Farbe und ihr intensives Aroma aus. 'Holsteiner Blut' eignet sich hervorragend für die Zubereitung von Kuchen, Marmeladen und anderen süßen Leckereien.
  2. 'Himbeerrot': Diese Rhabarbersorte ist ebenfalls sehr beliebt und zeichnet sich durch ihre hellrote bis pinke Färbung aus. Sie ist etwas milder im Geschmack als "Holsteiner Blut" und eignet sich gut für die Verwendung in Kompotts und Desserts.
  3. 'Victoria': Sie ist eine englische Rhabarbersorte, die auch in Deutschland sehr beliebt ist. Sie hat eine hellgrüne bis rosa Färbung und einen milden Geschmack. Ihr Rhabarber-Geschmack eignet sich besonders gut für Kuchen, Marmeladen und Soßen.
  4. 'Hawke's Champagne': Diese Sorte hat grüne Stängel und ist bekannt für ihr süßeres und weniger saures Aroma. Sie eignet sich gut für Menschen, die den intensiven Geschmack nicht mögen.
  5. 'Timperley Early': Ist bekannt für ihre frühe Erntezeit und wird oft als eine der ersten Sorten des Jahres geerntet. Sie hat eine hellrosa bis grünliche Färbung und einen angenehm sauren Geschmack. 'Timperley Early' eignet sich gut für Kompott und herzhafte Gerichte.

 

Tipps zum Kauf von Rhabarber

  • Kaufe Rhabarber am besten während der Saison, wenn er frisch und reichlich vorhanden ist. Die Hauptsaison für Rhabarber erstreckt sich von April bis Juni.
  • Vertraue auf lokale Quellen, wie Bauernmärkte oder Gärtnereien, um frischen und regionalen Rhabarber zu erhalten. Dies unterstützt nicht nur lokale Landwirte, sondern stellst auch sicher, dass Du qualitativ hochwertigen Rhabarber erhältst.
  • Berücksichtige Deine individuellen Vorlieben beim Rhabarber-Zubereiten. Wenn Du den intensiven sauren Geschmack bevorzugst, wähle Sorten wie 'Holsteiner Blut'. Wenn Du es lieber milder magst, wähle Sorten wie 'Victoria' oder 'Hawke's Champagne'.

 

Rhabarber zubereiten: Schritt für Schritt zum perfekten Gericht

Entferne die giftigen Blätter – schneide ab, was ab muss!

Beim Rhabarber-Zubereiten darf der Sicherheitsaspekt niemals außer Acht gelassen werden. Die Blätter des Rhabarbers enthalten Oxalsäure, eine natürliche Substanz, die in größeren Mengen giftig sein kann. Um auf Nummer sicher zu gehen, schneidest Du die Blätter großzügig ab, trennst sie von den Stängeln und entsorgst sie ordnungsgemäß. Denk daran: Die Stängel sind das, was wir wollen, wenn wir Rhabarber zubereiten!

Rhabarber schälen, reinigen und aufhübschen

Nun ist es Zeit, dem Rhabarber eine gründliche Dusche zu verpassen. Spüle die Stängel unter kaltem Wasser ab, um Schmutz und mögliche Rückstände zu entfernen. Wenn Du möchtest, kannst Du sie auch vorsichtig mit einem Gemüsebürstchen reinigen, bevor Du mit dem Rhabarber-Zubereiten beginnst.

Beim Rhabarber Schälen hast Du die Wahl. Einige Leute bevorzugen es, die äußere Schicht zu entfernen, um eine zartere Konsistenz zu erzielen. Andere lassen die Schale dran, um den Nährstoffgehalt zu maximieren. Es liegt ganz bei Dir! Wenn Du Dich für das Schälen entscheidest, verwende einen Sparschäler und ziehe die Schale vorsichtig ab.

Rhabarber richtig zubereiten – mach's auf Deine Art!

Jetzt geht's ans Schneiden! Die Art des Schnitts hängt von der Zubereitung ab, für die Du den Rhabarber verwenden möchtest. Soll es herzhaft, süß oder pikant sein? Beim Rhabarber-Zubereiten dreht sich alles um das gewünschte Gericht: Während für Kuchen und Kompott kleinere Stücke geeignet sind, benötigen wir beim Pressen größere Stängel, die mehr Saft hergeben. Sei kreativ und experimentiere mit verschiedenen Schnitttechniken, um die gewünschte Konsistenz und Optik zu erreichen, wenn Du für ein bestimmtes Gericht Rhabarber zubereiten möchtest.

 

 

Rhabarber kochen mit der richtigen Methode

Bei der Zubereitung von Gemüse stehen wir oft vor der Frage: Braten, backen, kochen, dünsten, roh oder garen? Welcher Weg ist der richtige, wenn man Rhabarber zubereiten möchte?

Wenn es um das rote Gewächs geht, ist schonende Zubereitung der Schlüssel, um die meisten Nährstoffe und Bitterstoffe zu bewahren. Doch warum ist das so wichtig? Rhabarber enthält eine Fülle an wertvollen Inhaltsstoffen, die unserem Körper guttun. Indem wir ihn nicht zu lange kochen oder erhitzen, können wir sicherstellen, dass diese wertvollen Substanzen erhalten bleiben.

Eine großartige Methode ist das kurze Dünsten oder Blanchieren. Dadurch bleibt der Rhabarber knackig, frisch und behält seinen charakteristischen Geschmack bei. So kannst Du sicher sein, dass Du alle gesunden Vorzüge des Rhabarbers voll auskostest. Doch keine Sorge – möchtest Du Rhabarber zubereiten und entscheidest Dich für einen leckeren Kuchen, dann ist auch das Backen bei geringer Hitze kein Problem. Stelle hierbei sicher, dass die Backtemperatur unter 190 Grad liegt und schon kannst Du auch hier viele wichtige Nährstoffe erhalten.

 

Köstliche Rhabarber-Gerichte zubereiten: Lass Deiner Kreativität freien Lauf!

rhabarber schälen

Die gesundheitlichen Vorteile des süß-sauren Gemüses sind uns nun bekannt, aber was kann man mit Rhabarber machen? Für welche Gerichte kann man Rhabarber zubereiten? Tatsächlich gibt es unzählige Möglichkeiten, Rhabarber zu genießen und in köstlichen Gerichten zu verwenden. Hier sind ein paar Ideen für kunterbunte Rhabarber Rezepte, um Dich zu inspirieren:

Kompott, Marmelade und Saft: Die süße Seite des Rhabarbers

  • Rhabarberkompott: Schneide den Rhabarber in kleine Stücke und koche ihn zusammen mit etwas Wasser, Zucker und Gewürzen wie Zimt oder Vanille. Lass ihn sanft köcheln, bis er weich ist. Voilà, Du hast ein herrlich fruchtiges Kompott!
  • Rhabarbermarmelade: Verarbeite den Rhabarber mit Zucker und Zitronensaft zu einer köstlichen Marmelade. Koche sie langsam ein, bis sie eine dickflüssige Konsistenz erreicht. Streiche sie dann auf frisches Brot und genieße den süßen Rhabarbergenuss das ganze Jahr über eingelegt aus dem Glas.
  • Rhabarbersaft: Püriere den Rhabarber mit etwas Wasser und filtere den Saft durch ein feines Sieb. Du kannst den Saft dann entweder pur genießen oder mit Wasser verdünnen und nach Belieben süßen.

 

Rhabarber zubereiten als Backwaren: Süße Köstlichkeiten zum Verlieben

  • Rhabarberkuchen: Verwende Rhabarberstücke, um einen saftigen Rhabarberkuchen zu backen. Kombiniere sie mit Teig und backe alles zu einer leckeren Versuchung.
  • Rhabarber-Crumble: Schneide den Rhabarber in kleine Stücke und mische sie mit etwas Zucker und Zimt. Bedecke die Mischung mit einer knusprigen Streuselkruste und backe sie, bis sie goldbraun ist. Serviere den Crumble warm mit einer Kugel Eis – ein wahrer Genuss!

 

Rhabarber in herzhaften Gerichten zubereiten: pikante Kreationen mit Pfiff

  • Rhabarber-Chutney: Schneide den Rhabarber in kleine Stücke und koche ihn mit Zwiebeln, Ingwer, Gewürzen und Essig zu einem würzigen Chutney ein. Das Rhabarber-Chutney passt perfekt zu gegrilltem Fleisch oder Käse und verleiht Deinen herzhaften Gerichten eine fruchtige Note.
  • Rhabarber-Salsa: Kombiniere den Rhabarber mit frischen Tomaten, Zwiebeln, Chili, Koriander und Limettensaft, um eine erfrischende und pikante Rhabarber-Salsa zu kreieren. Sie ist eine köstliche Begleitung zu Fischgerichten oder Tortilla-Chips.
  • Rhabarber-Salat: Schneide den Rhabarber in dünne Scheiben und mische ihn mit grünen Blattsalaten, Frühlingszwiebeln, Nüssen und einem leichten Dressing. Der Rhabarber verleiht dem Salat eine angenehme Säure und eine interessante Textur.

Mit seinen vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten und seinem unverwechselbaren Geschmack lässt sich Rhabarber in zahlreichen Gerichten einsetzen – sei es in süßen Köstlichkeiten wie Kuchen, Marmeladen und Desserts oder in herzhaften Kreationen wie Saucen und Beilagen. Durch die natürlichen Bitterstoffe des Rhabarbers verleihst Du nicht nur Deinen Gerichten eine interessante Geschmacksnote, sondern förderst auch Dein allgemeines Wohlbefinden auf eine ganz besondere Weise.

Möchtest Du selbst Rhabarber zubereiten, so benötigst Du nichts als ein paar gekonnte Handgriffe und ein köstliches Rezept zum Nachkochen. Also ran an die Rhabarberstangen und entdecke die endlosen Möglichkeiten, dieses unterschätzte Superfood in Deinen Speiseplan zu integrieren.

Du möchtest mehr Bitterstoffe zu Dir nehmen und Dein Wohlbefinden von Innen heraus unterstützen? Dann entdecke jetzt die Kraft unserer Bitterstoffe.