Entdecke jetzt unsere neue Darm Vital Kur für Dein Wohlbefinden!
Jetzt entdecken
  • Fragen?
    +49 6221 3219037
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)

  • Bitter-Club
Suchen
account 0

Fragen? 📞 +49 6221 3219037 

Image caption appears here

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

✔️ Alle BitterLiebe Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsberater und andere Experten sorgfältig geprüft.

Die Schattenseite des Schlafes: Wann zu viel?

Schlafende Frau

Wir alle kennen das gute Gefühl nach dem Ausschlafen, Schlaf brauchst Du jeden Tag. Doch wie viel Schlaf ist eigentlich angemessen? Gehörst Du zu den Personen, die es lieben, lange zu ruhen, und fragst Dich, ob das gesund ist? Oder kennst du jemanden, der scheinbar nie genug Erholung findet?

In diesem detaillierten Beitrag werden wir die Bedeutung der nächtlichen Erholung erkunden und mögliche Gründe für mehr Schlaf beleuchten. Warum benötigen einige Menschen mehr Erholung als andere, und was wird als normales Maß angesehen? 

Warum ist Schlaf wichtig?

Bildbeschreibung

Schlaf und eine gute Schlafhygiene sind unverzichtbar für Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden. Er bietet mehr als nur Erholung. Schlaf ist entscheidend für körperliche, geistige und emotionale Funktionen. Wichtig ist er vor allem für unser logisches Denken.

Schlaf hilft unserem Körper und Geist, sich vom Tag zu erholen, Wissen zu verarbeiten und sich auf neue Herausforderungen vorzubereiten.

Gesundheitliche Aspekte von Schlaf

Ausreichende Ruhephasen pro Nacht sind wichtig für unsere Gesundheit. Wenn Du genügend Erholung findest, unterstützt das Deinen Körper dabei, sich zu regenerieren und zu erholen. Dein Immunsystem wird gestärkt, und Deine Zellen haben die Chance, sich zu reparieren. Das trägt dazu bei, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen und Deinen Blutdruck zu regulieren. 

 

Erholung und Regeneration

Erholsame Ruhephasen spielen eine Schlüsselrolle bei der Erholung und Regeneration. Während der verschiedenen Ruhephasen durchläuft Dein Körper unterschiedliche Prozesse. In der Tiefschlafphase werden körperliche Funktionen wie Muskelwachstum und Gewebereparatur maximiert. In der REM-Phase erfolgt die psychische Erholung, da das Gehirn Emotionen und Gedächtnisinhalte verarbeitet.

 

Schlafzyklus

Gibt es zu viel Schlaf?

Bildbeschreibung

Jetzt fragst Du Dich vielleicht, wann Schlaf zu viel sein kann. Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung empfiehlt sieben bis neun Stunden pro Nacht für Erwachsene. Aber diese Empfehlung ist nicht in Stein gemeißelt und kann von Person zu Person variieren.

Wie viel körperliche Ruhe brauchen wir?

Die Deutsche Gesellschaft für Schlafordnung legt klare Richtlinien fest, wie viel Ruhe Menschen unterschiedlichen Alters benötigen.

Die Schlafdauer ändert sich mit dem Alter und den persönlichen Bedürfnissen. Hier ein Überblick über die Veränderungen des Schlafbedürfnisses im Laufe des Lebens:

  • Neugeborene und Babys bis 5 Monate brauchen meist 12 bis 16 Stunden Schlaf am Tag. In dieser Zeit ist Schlaf besonders wichtig für Wachstum und Gehirnentwicklung.
  • Bis zum ersten Lebensjahr sinkt das Schlafbedürfnis auf etwa 9 bis 11 Stunden. Babys passen sich langsam an einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus an.
  • Kinder im Vorschulalter benötigen in der Regel mehr Ruhe als Erwachsene, etwa 12 Stunden Schlaf pro Nacht.
  • Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren brauchen 8-10 Stunden Schlaf. In dieser Zeit verändert sich das Schlafmuster oft wegen sozialen Aktivitäten, Schule und biologischen Veränderungen.
  • Menschen über 60 Jahre schlafen häufig nur noch 5 bis 6 Stunden. Das kann an Veränderungen im Schlaf, Gesundheitsproblemen oder einem anderen Lebensrhythmus liegen.

 

Zuviel Schlaf: Symptome

Übermäßige Ruhephasen können verschiedene Symptome mit sich bringen, die ernst genommen werden sollten. Regelmäßiges Ruhen von 10-12 Stunden Schlaf bis zu 18 Stunden kann für Erwachsene paradoxerweise zu einem ständigen Gefühl von Müdigkeit und Erschöpfung führen.

Zudem kann zu viel Schlaf zu Depressionen führen. Es ist wichtig, auf solche Anzeichen zu achten und bei Bedarf professionelle Hilfe zu suchen. Hier sind einige Anzeichen und Faktoren, die mit übermäßigen Ruhephasen verbunden sind:

  • Dauerhafte Müdigkeit: Trotz ausgedehnter Ruhephasen fühlst Du Dich nicht erholt.
  • Erhöhtes Ruhebedürfnis: Du bemerkst, dass Dein Bedürfnis nach Ruhe stetig zunimmt.
  • Stimmungsschwankungen: Übermäßige Ruhe kann mit Stimmungstiefs einhergehen oder diese verschlimmern.
  • Risiko für gesundheitliche Probleme: Langfristig kann zu viel Schlaf das Risiko für bestimmte Erkrankungen erhöhen.

 

Es gibt allerdings Umstände, in denen ein gesteigertes Ruhebedürfnis normal und sogar notwendig ist:

  • Während hormoneller Veränderungen: Wie bei der Menstruation können hormonelle Schwankungen ein erhöhtes Ruhebedürfnis nach sich ziehen.
  • Nach intensiven Tagen: Körperliche und geistige Erschöpfung nach langen Reisetagen kann mehr Ruhe erforderlich machen.
  • Zur Genesung: Während und nach einer Erkrankung benötigt der Körper zusätzliche Ruhephasen, um sich zu regenerieren.

Ständig viel Schlafen sollte jedoch eine Ausnahme sein. Wenn Du regelmäßig viel schläfst, ohne dass es einen besonderen Grund gibt, solltest Du Dein Schlafzyklus überprüfen. Wichtig ist für Dich, Dein eigenes gesundes Schlafbedürfnis herauszufinden.

Es kann hilfreich sein, professionelle Beratung zu suchen. Ein ausgewogenes Maß an Ruhe ist wichtig für Deine Gesundheit, zu viel Ruhe kann aber auch schädlich sein.

 

Folgen von zu viel Schlaf

Zuviel Schlaf abgewöhnen

Bildbeschreibung

Das Abgewöhnen von zu viel Schlaf beginnt mit dem Verständnis und der Unterscheidung zwischen erholsamem Schlaf und Deinem tatsächlichen Schlafbedürfnis. Viele Menschen neigen dazu, mehr zu schlafen als nötig, was langfristig zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen führen kann. Um einen gesunden Schlafzyklus zu fördern und übermäßigen Schlaf zu reduzieren, sind hier einige Schritte und Tipps.

Tipps für einen gesünderen Schlaf

  • Setze eine feste Schlafenszeit: Bestimme eine Zeit, zu der Du jeden Abend ins Bett gehst und morgens aufstehst. Dies wäre auch wichtig für Wochenenden.
  • Reduziere blaues Licht am Abend: Vermeide die Nutzung von elektronischen Geräten wie Smartphones und Computern etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen.
  • Entspannungstechniken: Praktiziere Entspannungsmethodenwie Meditation, tiefe Atemübungen oder leichte Yoga-Übungen, um Deinen Körper auf den Schlaf vorzubereiten.
  • Achte auf eine ausgewogene ErnährungVermeide schwere oder große Mahlzeiten innerhalb von ein paar Stunden vor dem Schlafengehen. Koffein und Alkohol sollten ebenfalls begrenzt werden.

 Gute Nacht Tee BitterLiebe

Strategien zur Reduzierung übermäßigen Schlafes

Neben den oben genannten Tipps können weitere Strategien helfen, die Neigung zu übermäßigem Schlaf zu reduzieren:

  • Schlaftagebuch führen: Ein Schlaftagebuch kann helfen, Muster zu erkennen und zu verstehen, welche Gewohnheiten Deinen Schlaf beeinflussen.
  • Körperliche Aktivität steigern: Regelmäßige körperliche Aktivität, besonders am frühen Abend, kann Deine Schlafqualität verbessern. Solche Aktivitäten helfen, den Körper zu ermüden und bereiten ihn auf eine erholsame Nacht vor. Dadurch kann sich die benötigte Schlafdauer verringern, da der Schlaf tiefer und effektiver wird.
  • Entwicklung einer Abendroutine: Eine entspannende Routine vor dem Schlafengehen kann Deinem Körper signalisieren, dass es Zeit ist, sich auf den Schlaf vorzubereiten.
  • Professionelle Hilfe suchen: Wenn übermäßiger Schlaf mit gesundheitlichen Problemen verbunden ist, kann eine professionelle Beratung oder Behandlung notwendig sein.

Fazit: Das richtige Maß an Schlaf

Ruhe ist entscheidend für Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden. Doch die ideale Schlafdauer variiert von Person zu Person.

In Zeiten von Stress, während der Menstruation oder bei Krankheiten benötigt Dein Körper möglicherweise mehr Erholung. Das ist natürlich und zeigt, wie flexibel unsere Bedürfnisse sein können. Jeder hat einen einzigartigen Rhythmus, der zu seinem Lebensstil und seinen Anforderungen passt.

Das Wichtigste ist Dein Wohlbefinden. Fühlst Du Dich nach dem Aufwachen erfrischt und bereit für den Tag, hast Du vermutlich genug geschlafen. Wenn Schlafprobleme jedoch ein regelmäßiges Hindernis darstellen, solltest Du nicht zögern, Hilfe zu suchen. Frühe Unterstützung kann entscheidend sein, um ernsthafte Gesundheitsprobleme zu vermeiden oder vorzubeugen.

Gesunder Schlaf ist ein Schlüssel zu einem zufriedenen Leben. Ziel ist es, ein persönliches Gleichgewicht zu finden, das Dir ermöglicht, Dich vollkommen erholt zu fühlen.

 

FAQ zum Thema: Alles rundum Schlaf

Wie hängt ein erhöhtes Schlafbedürfnis mit dem metabolischen Syndrom zusammen?+

Ein gesteigertes Bedürfnis nach Ruhe kann ein Anzeichen für das metabolische Syndrom sein. Dieses Syndrom fasst mehrere Risikofaktoren zusammen, die Deine Wahrscheinlichkeit für Herzkrankheiten, Schlaganfälle und Diabetes Typ 2 erhöhen. Dazu zählen ein hoher Blutdruck, erhöhte Zuckerwerte im Blut, zu viel Körperfett besonders im Bereich der Taille sowie auffällige Cholesterin- und Triglyceridwerte.

Ist zu viel Schlaf tödlich?+

Nein, zu viel Schlaf ist nicht direkt tödlich. Allerdings kann ein dauerhaft erhöhtes Schlafbedürfnis auf langfristige Gesundheitsrisiken hinweisen. Studien verbinden regelmäßig übermäßigen Schlaf mit einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten, Diabetes und Schlaganfall.

Quellen:

  • Alvarez, G.G., Ayas, N.T. (2004) The impact of daily sleep duration on health: a review of the literature. Journal of Clinical Sleep Medicine. 19(2):56-59. 
  • Institute of Medicine (US) Committee on Sleep Medicine and Research (2006) Sleep Disorders and Sleep Deprivation: An Unmet Public Health Problem. Washington (DC): National Academies Press (US).
  • Klerman, E.B., et al. (2021) Can People Sleep Too Much? Effects of Extended Sleep Opportunity on Sleep Duration and Timing. Journal of Sleep Research. 
  • Medic, G., et al. (2017) Short- and long-term health consequences of sleep disruption. Nature and Science of Sleep. 9:151-161. 
  • Ohayon, M.M., et al. (2013) Excessive sleep duration and quality of life. Journal of Clinical Psychiatry. 74(6):e561-8.