Entdecke jetzt unseren Bitter Probio-Kulturen Komplex für eine gesunde Darmflora
Jetzt sichern

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

✔️ Alle BitterLiebe Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsberater und andere Experten sorgfältig geprüft.

Lindenblütentee Wirkung

Der Duft von Lindenblüten liegt im Sommer in der Luft. Aber nicht nur aufgrund ihres wohlriechenden Dufts sind Lindenbäume bekannt. Seine Blüten lassen sich für vielfältige heilsame und pflegende Zwecke verwenden, wie zum Beispiel der beliebte Lindenblütentee. Insbesondere bei Erkältungen soll Lindenblütentee wahre Wunder wirken. Doch die wertvollen Inhaltsstoffe können weitaus mehr. Bereits seit dem 18. Jahrhundert wird Lindenblütentee als Hausmittel bei diversen Beschwerden wegen seiner heilenden Wirkung eingesetzt. Im folgenden Beitrag erfährst Du mehr über die Zubereitung und zur Wirkung von Lindenblütentee.

 

lindenblütentee wirkung

Lindenblüten Heilwirkung

Die Wirkung von Lindenblütentee ist vielfältig und so wird die Pflanze schon seit vielen Jahren in der Naturheilkunde eingesetzt. Für gesundheitliche Zwecke werden vor allem die Blüten der Lindenbäume verwendet. Die der Sommerlinde sind besonders wirkungsstark, die der Winterlinde eignen sich aber ebenfalls gut. Lindenblüten enthalten eine Mischung aus ätherischen Ölen, Gerbstoffen, Schleimstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Die Vielfalt an Inhaltsstoffen ist der Grund für ihre heilende Wirkung in verschiedenen Bereichen.

  • Lindenblüten wirken schleimlösend und reizlindernd, daher wird der Lindenblütentee gerne bei Erkältungen getrunken. Zudem übt der Lindenblütentee eine schweißtreibende Wirkung aus, was eine entgiftende Wirkung auf den Körper haben kann.
  • Durch seine entzündungshemmenden Inhaltsstoffe wird der Lindenblütentee auch gerne bei Arthrose oder Rheuma als Hilfsmittel eingesetzt.
  • Aufgrund seiner leicht harntreibenden Wirkung kann Lindenblütentee ebenfalls bei Blasen- oder Nierenerkrankung lindernd wirken.
  • Die schmerzlindernde Wirkung von Lindenblütentee kann zudem bei Migräne und anderen Schmerzen wie Magenbeschwerden und leichten Bauchkrämpfen helfen.
  • Da Lindenblüten voller Antioxidantien sind, können sie somit unterstützend gegen Freie Radikale wirken.

 

Lindenblütentee Anwendung

lindenblütentee anwendung

Die heilende Wirkung der Linde ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Ursprünglich wurden jedoch vorwiegend das Holz und die Rinde des Baumes genutzt. Erst später wurde dann auch die Lindenblüte selbst in der Heilkunde verwendet. Lindenblütentee und seine Wirkung sind seitdem weithin bekannt.

Lindenblütentee: Erkältung

Die sekundären Pflanzenstoffe der Blüten wirken entzündungshemmend und schmerzstillend und können somit bei Erkältungen und grippalen Infekten helfen. Lindenblütentee hat eine schweißtreibende und beruhigende Wirkung. Somit ist Lindenblütentee ist für Kinder und Erwachsene ein bewährtes Mittel gegen Erkältungsbeschwerden. Mit dem Schwitzen erhöht sich die Körpertemperatur. Da die Viren keine Wärme vertragen, sterben sie ab. Es empfiehlt sich, mehrere Tassen frisch zubereiteten Lindenblütentee über den Tag verteilt zu trinken, damit die Erkältung schnell wieder verschwindet. Ganz besonders hat sich Lindenblütentee gegen Husten bewährt. Die enthaltenen Schleimstoffe können nämlich den Hustenreiz stillen und Atemwege frei machen.

Lindenblütentee bei Schlafstörung und Stress

Lindenblüten sind auch ein wohltuendes Mittel bei Stress und Unruhe. Sie können hervorragend zur Bekämpfung von Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Nervosität und Unruhezuständen beitragen und eine entspannende Wirkung haben. Hierfür können Lindenblüten als Extrakte und Badekonzentraten genommen werden. Das soll eine beruhigende Wirkung haben und beim Einschlafen unterstützen. Verantwortlich dafür ist der positive Einfluss von Lindenblüten auf das Zentralnervensystem.

Inhalieren mit Lindenblüten

Eine Inhalation mit Lindenblüten kann gut bei Erkältungsbeschwerden wie Schnupfen, Husten oder einer leichten Bronchitis helfen. Für eine optimale Wirkung können die Lindenblüten auch mit anderen Heilkräutern wie Kamillenblüten, Salbeiblättern und Thymiankraut vermischt werden. Verwende für eine Inhalation 3 EL der Mischung und übergieße diese mit 500 ml heißem Wasser. Täglich angewendet, kann die Inhalation schnell Linderung verschaffen.

 

Weitere Anwendungsbereiche

Neben der Behandlung von Erkältungssymptomen, gibts es noch zahlreiche weitere Bereiche, wo die Wirkung von Lindenblüten unterstützend helfen kann:

Lindenblütentee: Blutdruck

Die pflanzlichen Inhaltsstoffe des Lindenblütentees können einen nervös bedingten Blutdruck beruhigen und senken.

Lindenblüten gegen Sonnenbrand

Du willst Deine gestresste Haut nach einem Sonnenbrand beruhigen? Auch hier eignen sich Lindenblüten. Seit langem werden Lindenblüten-Produkte auch in der Hautpflege eingesetzt. Ein kühlender Umschlag mit kaltem Lindenblütentee beruhigt und erfrischt die erhitzte, vom Sonnenbrand gestresste Haut und kann das brennende Gefühl auf der Haut lindern. Auch Lindenblüten-Öl kann bei Verbrennungen, Sonnenbrand und entzündeten Hautproblemen helfen.

Lindenblätter für die Augen

Wer seinen müden Augen nach einem langen Arbeitstag am Bildschirm etwas Gutes tun möchte, kann sie mit in Lindenblütentee getränkten Kosmetikpads schnell wieder beleben. Oder Du verwendest frische Lindenblätter, die Du über Nacht auf die Augen legst. Die klärende und reinigende Wirkung der Lindenblätter sorgt für ein erfrischendes Gefühl. Zur Befestigung kann eine einfache Schlafmaske genutzt werden.

Lindenblütentinktur

In einer Tinktur lassen sich die vielen wertvollen Wirkstoffe der Lindenblüten besonders gut konzentrieren. Somit dient sie als Basis für viele Lindenblüten-Anwendungen. Bei der innerlichen Anwendung, beispielsweise als Mittel gegen Husten und zur Stärkung des Immunsystems, können ein- bis dreimal täglich 10-50 Tropfen eingenommen werden. Für die äußerliche Anwendung wird die Tinktur vorher verdünnt.

Lindenblütentee während der Schwangerschaft und Stillzeit

Anders als bei manch anderen Kräutertees gehört Lindenblütentee zu den Teesorten, die Du auch während der Schwangerschaft ohne jegliche Bedenken trinken darfst. Auch während der Stillzeit ist Lindenblütentee kein Problem, denn er besteht größtenteils aus ätherischen Ölen, enthält kein Teein und ist als basisches Getränk für den Körper gut verträglich. Da der Tee auch schweißtreibend wirkt, solltest Du allerdings gerade als Schwangere auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Zum Ende der Schwangerschaft kann Dir Lindenblütentee auch als Sitzbad bei der Vorbereitung auf die Geburt helfen.

 

Lindenblütentee Zubereitung

Die Zubereitung des Lindenblütentees ist recht einfach. Ihr gold-gelber Aufguss hat einen süß-blumigen Geschmack, der gut mit etwas Honig harmoniert. Lindenblütentee kaufen ist natürlich auch im Supermarkt oder Bio-Laden möglich. Greife hierbei am besten zu Bio-Lindenblütentee, um von den natürlichen Inhaltsstoffen zu profitieren. Falls Du Lust hast, Lindenblütentee selbst herzustellen, geben wir Dir ein paar Tipps:

  1. Lindenblüten ernten: Verwende für den Lindenblütentee die Blüten der Sommer-Linde, und der Winter-Linde. Im Juni und Juli kannst Du Lindenblüten sammeln und frisch verwenden. Verwenden am besten keine Lindenblüten von Bäumen, die an dicht befahren Straßen stehen, da die Blüten die Umweltschadstoffe aufnehmen.
  2. Lindenblüten trocknen: Da Inhalationen und Erkältungstees meist in der kalten Jahreszeit gebraucht werden, lohnt es sich, Lindenblüten vorher zu trocknen, um sie für das ganze Jahr haltbar zu machen. An warmen Tagen kannst Du sie einfach auf einem Tuch ausbreiten und draußen in der warmen Luft trocknen lassen. Achte jedoch darauf, dass die Sonne nicht direkt auf die Blüten scheint, da so die wertvollen Wirkstoffe zerstört werden können. Nachdem die Blütendolden getrocknet sind, sollten die Blüten ganz leicht von alleine abfallen. Damit die Lindenblüten lange haltbar sind, solltest Du sie in einer blickdichten Dose an einem kühlen Standort aufbewahren. So können die Lindenblüten ca. ein Jahr aufbewahrt werden.
  3. Lindenblüten zubereiten: Für 1L Lindenblütentee kannst Du ca. 10 g getrocknete Lindenblüten verwenden. Wasser aufkochen, die Lindenblüten damit übergießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen und heiß genießen. Der Geschmack von Lindenblütentee ist sehr mild. Zudem lassen sich die Lindenblüten gut mit anderen Heilpflanzen wie Holunder oder Anis kombinieren. Tipp: Ein Löffel Honig im Tee kann die erkältungslindernde Wirkung des Lindenblütentees verstärken.  Aber auch als kalter Durstlöscher macht sich Lindenblütentee gut. Mit einem Spritzer Zitrone wird er zu einem erfrischenden Sommergetränk.

 

Quellen & Verweise

https://utopia.de/ratgeber/lindenbluetentee-wirkung-anwendung-und-wie-du-ihn-zubereitest/

https://praxistipps.focus.de/lindenbluetentee-wirkung-und-zubereitung_95567

https://www.smarticular.net/lindenbluetentee-lindenblueten-wirkung/