Entdecke jetzt unsere neue Leber Vital Kur für Deine Lebergesundheit!💚
Jetzt Kur entdecken
  • Fragen?
    +49 6221 3219037 oder
    Rückruf vereinbaren
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)
  • Bitter-Club
Suchen
0
  • Fragen?
    +49 6221 3219037 oder
    Rückruf vereinbaren
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)
  • Bitter-Club
Suchen
0

Fragen? 📞 +49 6221 3219037 

Image caption appears here

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

✔️ Alle BitterLiebe Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsberater und andere Experten sorgfältig geprüft.

Ständige Müdigkeit trotz viel Schlaf

Fühlst Du Dich dauernd müde, obwohl Du ausreichend schläfst? Diese Frage beschäftigt viele Menschen, die trotz vielen Stunden im Bett nicht die erhoffte Erholung finden. Ständige Müdigkeit trotz viel Schlaf kann ein Hinweis auf Depression, Hormonschwankungen oder tiefer liegende Probleme sein. 

In diesem Artikel gehen wir der Frage auf den Grund, warum ständige Müdigkeit trotz viel Schlaf auftreten kann, und beleuchten mögliche Ursachen sowie Wege, wie Du Deine Energie zurückgewinnen kannst.

Immer Müde: Ursachen

Fühlst Du Dich nach dem Aufstehen müde und schlapp? Müdigkeit und Erschöpfung können vielfältige Ursachen haben, darunter einen Vitamin- und Nährstoffmangel.

Eine der häufigsten Ursachen ist der Mangel an ausgewogener Ernährung. Vitamine und Nährstoffe sind essenziell für die Produktion von Energie im Körper. Ein Mangel an Vitamin B12 oder anderen Vitaminen kann zu anhaltender Müdigkeit führen.

 

Wetter und externe Einflüsse

Das Wetter und externe Einflüsse können einen erheblichen Einfluss auf unser Gefühl von Müdigkeit und Energieverlust haben:

  • Saisonale Affektive Störung: Ein Zustand, der häufig in den Wintermonaten auftritt, wenn die Tageslichtstunden kürzer sind. Der Mangel an natürlichem Sonnenlicht kann die Serotonin- und Meltatoninproduktion in Deinem Körper beeinflussen. Genau das führt zu Müdigkeit und Schlappheit.
  • Hohe Temperaturen und Feuchtigkeit: Extreme Hitze kann Deinen Körper belasten, da mehr Energie zur Kühlung benötigt wird. Dies kann zu einem Gefühl von Erschöpfung führen.
  • Luftqualität: Schlechte Luftqualität, insbesondere ein hohes Maß an Schadstoffen und Pollen, kann zu Atembeschwerden und Müdigkeit beitragen.
  • Barometrischer Druck: Einige Menschen sind empfindlich gegenüber Veränderungen des Luftdrucks, die mit Wetterumschwüngen einhergehen. Diese Sensibilität kann Kopfschmerzen und Müdigkeit verursachen.

 

Krankheit und interne Einflüsse

Verschiedene Krankheiten und interne Zustände können zu chronischer Müdigkeit führen:

  • Fatigue-Syndrom: Dieses Syndrom ist durch anhaltende Müdigkeit gekennzeichnet, die sich nicht durch Ruhe verbessert. Es kann von Symptomen wie Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und Gedächtnis-Problemen begleitet werden.
  • Depressionen: Eine der häufigsten psychischen Ursachen für anhaltende Müdigkeit. Depressionen können zu Schlafstörungen führen, was zu einem Gefühl der Erschöpfung während des Tages führt.
  • Hormonelle Schwankungen: Während des Zyklus verändern sich die Hormonspiegel von Östrogen und Progesteron, was bei vielen Frauen zu Müdigkeit, Erschöpfung und sogar zu Stimmungsschwankungen führen kann.
  • Vitaminmangel: Vitaminmangel ist eine häufig übersehene Ursache für anhaltende Müdigkeit und Erschöpfung. Vitamine spielen eine wesentliche Rolle bei der Produktion von Energie im Körper. Vitamine sind ein wichtiger Bestandteil für Dein Immunsystem und die allgemeine Funktion Deines Körpers.
  • Blutarmut (Anämie): Eisenmangel kann Müdigkeit verursachen, weil Eisen für die Bildung von roten Blutkörperchen wichtig ist. Weniger rote Blutkörperchen bedeuten, dass Deine Zellen weniger Sauerstoff bekommen, was zu Erschöpfung führt.
  • Schilddrüsen-Erkrankungen: Sowohl Hypothyreose (Unterfunktion) als auch Hyperthyreose (Überfunktion) können zu Müdigkeit führen. Die Schilddrüse reguliert den Stoffwechsel, und jede Dysfunktion kann Auswirkungen auf Deine Energie und Dein Wohlbefinden haben.
  • Diabetes: Unbehandelter oder schlecht gemanagter Diabetes kann zu Schwankungen Deines Blutzuckerspiegels führen, was zu Müdigkeit führt.
  • Herzerkrankungen: Herz-Kreislauf-Erkrankungen können die Fähigkeit Deines Herzens beeinträchtigen, ausreichend Blut und Sauerstoff im Körper zu zirkulieren.
  • Chronische Schmerzsyndrome: Zustände wie Fibromyalgie können den Schlaf stören und zu anhaltender Erschöpfung führen. Fibromyalgie ist eine langfristige oder chronische Störung.

 

Ursachen für Müdigkeit

Änderungen in Deinem Lebensstil

Bildbeschreibung

Die Anpassung Deines Lebensstils kann eine wesentliche Rolle für Deine Müdigkeit spielen. Wichtig ist, dass Du auf Deinen Körper hörst und ein gesundes Schlafbedürfnis entwickelst. Und dazu zählt besonders das Gesamtpaket von Bewegung und Ernährung.

Hier sind einige spezifische Maßnahmen, die Du ergreifen kannst, um einen gesunden Schlaf zu unterstützen:

Sport

Körperliche Aktivitäten sind von hoher Bedeutung für Deine gesamte Gesundheit. Sport und Bewegung sind zudem wichtige Bestandteile für Deinen Schlafrhythmus:

  • Verbesserte Schlafqualität: Sportliche Aktivitäten fördern schnelleres Einschlafen und verbessern den Tiefschlaf.
  • Erhöhung der Produktion von Energie: Regelmäßiges Training fördert die Bildung neuer Mitochondrien, was wiederum die Fähigkeit deines Körpers verbessert, Energie zu produzieren.
  • Reduktion von Stress und Angst: Körperliche Aktivität erhöht die Produktion von Endorphinen, was Stress und Angst reduzieren kann.

 

Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung spielt eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung von Müdigkeit:

  • Vitamine und Mineralstoffe: Vitamine wie B12 und D, Eisen und Magnesium sind entscheidend für die Energieproduktion und Sauerstofftransport.
  • Hydration: Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für alle Bereiche Deines Körpers wichtig. Dehydration und zu wenig Wasser kann zu Müdigkeit führen.

 

Warum bin ich so müde: Test

Bildbeschreibung

Um den Grund Deiner ständigen Müdigkeit herauszufinden, können zwei Ansätze sehr hilfreich sein: Eine Selbstbewertung Deiner Lebensgewohnheiten und die Durchführung medizinischer Tests.

Selbstbewertung Deiner Gewohnheiten

Selbstbewertung ist ein wichtiger erster Schritt, um zu verstehen, warum Du Dich ständig müde fühlst. Diese Methode hilft Dir, Deine täglichen Routinen und Gewohnheiten zu reflektieren und mögliche Veränderungen festzustellen:

  • Schlafqualität und -dauer: Überprüfe, ob Du genug Schlaf bekommst und ob die Qualität Deines Schlafes gut ist. Ein Schlafprotokoll kann Dir dabei helfen, Deine Schlafgewohnheiten zu dokumentieren und festzustellen. Hier kannst Du notieren, wie oft Du in der Nacht aufwachst und ob Du Schwierigkeiten beim Einschlafen hast.
  • Ernährung: Eine unausgewogene Ernährung kann zu Müdigkeit führen. Achte darauf, ob Du genügend Vitamine und Mineralstoffe zu Dir nimmst und ob Deine Mahlzeiten ausgewogen sind. Ein Ernährungstagebuch kann Dir helfen, Deine Essgewohnheiten besser zu verstehen.
  • Stresslevel: Chronischer Stress kann erheblich zur Erschöpfung beitragen. Überlege, welche Stressfaktoren in Deinem Leben vorhanden sind und wie Du mit ihnen umgehst. Techniken zur Stressreduktion wie Meditation, Yoga oder regelmäßige Pausen können hilfreich sein.
  • Körperliche Aktivität: Mangelnde Bewegung kann zu einem niedrigen Energielevel führen, während regelmäßige körperliche Aktivität die Energie steigern kann. Bewerte Dein aktuelles Aktivitätslevel und überlege, wie Du mehr Bewegung in Deinen Alltag integrieren kannst.

 BitterLiebe Gute Nacht Tee

Medizinische Tests und Untersuchungen

Wenn eine Selbstbewertung keine klaren Antworten liefert, können medizinische Tests wichtige Einblicke in interne Ursachen Deiner Müdigkeit geben. Ein Besuch bei Deinem Arzt oder Deiner Ärztin sollte der nächste Schritt sein, wenn Deine Müdigkeit weiterhin anhält.

  • Bluttests: Diese können helfen, Vitaminmängel (z. B. Eisen, Vitamin D oder B12) festzustellen. Zudem können Bluttests Probleme an der Schilddrüse oder Anzeichen von Entzündungen erkennen.
  • Schlafuntersuchungen: Bei Verdacht auf Schlafstörungen wie Schlafapnoe können Tests durchgeführt werden. Diese untersucht, wie Dein Körper während des Schlafs reagiert und ob es Unterbrechungen gibt, die Deine Schlafqualität beeinträchtigen.

Weitere Untersuchungen: 

Je nach Symptomen und vorläufigen Testergebnissen können weitere spezialisierte Tests erforderlich sein. Hierbei können Untersuchungen wie das Chronische Müdigkeitssyndrom, Fibromyalgie oder Herzerkrankungen untersucht werden.

Fazit: Den Weg aus der Müdigkeit finden

Wenn Du Dich oft fragst: "Warum bin ich so müde?", bist Du nicht allein. Diese Frage hat viele mögliche Antworten, die von Deinem täglichen Leben bis zu Deiner Gesundheit reichen. Es ist wichtig, genau hinzuhören, was Dein Körper Dir sagen will. Die Lösung kann einfacher sein, als Du denkst: eine bessere Ernährung, mehr Bewegung, ausreichend Schlaf und weniger Stress.

Aber manchmal kann es auch gesundheitliche Gründe geben, bei denen Du Arztbesuch bevorzugen solltest. Nicht jede Lösung und alle Tipps funktionieren für jede_n. Deshalb ist es so wichtig, dass Du auf Deinen Körper hörst und aktiv nach Antworten für Deine Müdigkeit suchst.

FAQ zum Thema: Zu viel Schlaf

Wie viel Stunden Schlaf ist normal?+

Die ideale Schlafdauer variiert je nach Alter und eigenen Bedürfnissen. Für die meisten Erwachsenen gelten jedoch 7–9 Stunden pro Nacht als optimaler Schlafbereich. Kinder und Jugendliche benötigen in der Regel mehr Schlaf, während ältere Erwachsene manchmal mit etwas weniger auskommen.

Ständige Müdigkeit trotz viel Schlaf: Habe ich Depressionen?+

Ständige Müdigkeit trotz ausreichendem Schlaf kann ein Anzeichen für Depressionen sein, muss es aber nicht. Insbesondere wenn Du Symptome wie anhaltender Traurigkeit oder geringem Selbstwert aufweist, kann es auf Depressionen hindeuten.

Quellen:

  • Cappuccio, F.P., et al. (2007) Sleep duration predicts cardiovascular outcomes: a systematic review and meta-analysis of prospective studies. European Heart Journal. 28(12):1488-92.
  • Centers for Disease Control and Prevention (CDC) (n. d.) Sleep and Chronic Disease.
  • Grandner, M.A., et al. (2010) Self-Reported Sleep Symptoms Associated With Long Sleep Duration in Adults. Sleep. 33(1):69-75.
  • Harvard Health Publishing (n. d.) Too much sleep: Bad for your health?
  • Mayo Clinic (n. d.) Hypersomnia (Adults).
  • National Sleep Foundation (n. d.) How Much Sleep Do We Really Need?
  • Patel, S.R., & Hu, F.B. (2008) Short Sleep Duration and Weight Gain: A Systematic Review. Obesity. 16(3):643-53.