• Fragen?
    +49 6221 3219037 oder
    Rückruf vereinbaren
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)
  • Bitter-Club
Suche
0
  • Fragen?
    +49 6221 3219037 oder
    Rückruf vereinbaren
    (Mo-Fr 9-17 Uhr)
  • Bitter-Club
Suche
0

Fragen? 📞 +49 6221 3219037 

Image caption appears here

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

Image caption appears here

Add your deal, information or promotional text

✔️ Alle BitterLiebe Inhalte werden durch unsere Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsberater und andere Experten sorgfältig geprüft.

Ginseng Wirkung

Ginseng (Panax ginseng), auch asiatischer Ginseng oder koreanischer Ginseng genannt oder auch als Gilgen, Samwurzel oder Kraftwurzel bekannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Araliengewäche (Araliaceae). Sie kommt hauptsächlich in Gebirgs- und Waldregionen im nördlichen Korea, im nordöstlichen China und im südöstlichen Sibirien vor. Zur Gewinnung der Wurzel als Basis für die Erzeugung von medizinisch-pharmazeutischen Produkten wird sie weltweit kultiviert.

In diesem Beitrag erklären wir Dir alles rund um die Wurzel Ginseng und dessen Wirkung.

 

ginseng wirkung

Die Ginsengwurzel gehört seit mehr als 2.000 Jahren zu den wichtigsten Heilmitteln der traditionellen asiatischen Medizin. Der Ginseng wirkt nicht direkt gegen Krankheiten, sondern soll die körpereigenen Selbstheilungskräfte unterstützen.

Der Anbau der Waldpflanze erfordert viel Geduld: Ginseng wächst im Schatten, muss richtig bewässert werden und sechs Jahre reifen, bis die Wirkstoffe, die sogenannten Ginsenoside, in ausreichender Konzentration vorhanden sind. Im Herbst wird die Ginsengwurzel geerntet, nachdem der oberirdische Teil der Pflanze abgestorben ist.

 

Weißer Ginseng und roter Ginseng

In früheren Zeiten der Ginsengnutzung war die Haltbarmachung der frischen, empfindlichen Wurzeln ein Problem. Moderne, heute übliche Verfahren gab es damals noch nicht und so musste eine Möglichkeit entwickelt werden, die Wurzeln "lagerfähig" zu machen. Gesetzlichen Vorschriften folgend, durften früher nur mindestens sechs Jahre gereifte Ginsengwurzeln, die einen hohen Teil wertvoller Inhaltsstoffe enthalten, zu rotem Ginseng verarbeitet werden. Seit einigen Jahren ist der gesetzliche Schutz aufgehoben, und es gelangen nun auch jüngere, also weniger gehaltvolle Wurzeln.

Um zu rotem Ginseng, auch roter Panax genannt zu werden und lange haltbar zu sein, unterzieht man die Wurzelstücke einer zusätzlichen Behandlung. Nachdem die eigentlich weißen koreanischen Wurzeln geerntet, nach Größe sortiert und gesäubert sind, werden sie heißem Wasserdampf ausgesetzt. Hierdurch verfärben sich die Zuckeranteile in der Wurzelrinde rötlich und die Oberfläche der Wurzel wird fest und glasig.

Weißer Ginseng hingegen wird gleich nach der Ernte getrocknet und dann als Trockenwurzel oder in pulverisierter Form bzw. als Extrakt in Kapseln etc. angeboten.

Bei asiatischer Importware erfolgt die Verarbeitung des weißen Ginsengs größtenteils bereits im 3. oder 4. Wachstumsjahr, wobei diese Auswirkungen auf die Qualität und Wirksamkeit der Ginseng-Produkte hat. Hinzukommt, dass in diesen Ländern im Gegensatz zu rotem Ginseng oftmals der weiße Ginseng zusätzlich geschält, d.h. die wirkstoffreiche, äußere Schicht entfernt wird, um optisch „ansprechender“ auszusehen.

 

Wirkung – Roter Ginseng & weißer Ginseng

Aufgrund der zusätzlichen Wärmebehandlung unterscheiden sich die beiden Formen des Ginsengs hinsichtlich der darin enthaltenen Wirkstoffe.

Am auffälligsten ist der in etwa doppelt so hohe Gesamtgehalt an Wirkstoffen (Saponine = Stoffklasse der Wirkstoffe) beim weißen koreanischen Ginseng im Vergleich zum roten koreanischen Ginseng. Einzelne Inhaltsstoffe, z.B. das Ginsenosid Rg1, welches die Reaktions- und Leistungsfähigkeit erhöht und stimulierend wirkt, hat im weißen Ginseng eine 3-fach höhere Konzentration gegenüber dem roten Ginseng. Auch für den Inhaltsstoff Rb1, dessen Wirkung eine Blutdrucksenkung, Besänftigung und Entspannung ist, gilt diese erhöhte Konzentration.

Roter Panax Ginseng Wirkung, beeinflusst außerdem auch den Gehalt an Vitaminen und anderen wertvollen Inhaltsstoffen dieser Wurzeln.

So ist nicht verwunderlich, dass sich auch die Wirkung des weißen bzw. roten Ginsengs voneinander unterscheidet. Je nachdem, wie hoch letztendlich der Gehalt und die Summe der einzelnen Wirkstoffe in der Ginsengwurzel ist, fällt auch der gesundheitliche Nutzen unterschiedlich aus. Der insgesamt höhere Ginsenosidgehalt verstärkt jedoch die Wirkung des weißen Ginsengs.

Die Ginsengwurzel hat eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung, die sowohl in vivo als auch in Humanstudien nachgewiesen wurde. Seine Wirkung ist wahrscheinlich auf eine Steigerung der Aktivität der antioxidativen Enzyme zurückzuführen. Seine Wirkung ist wahrscheinlich auf eine Steigerung der Aktivität der antioxidativen Enzyme zurückzuführen. Ginsengwurzelextrakte können die geistigen Fähigkeiten unterstützen, die Müdigkeit verringern und das Sozialverhalten von Menschen mit psychischen Störungen verbessern. Ginseng kann für Menschen mit Alzheimer-Krankheit besonders wichtig sein.

 

Ginseng Wirkung bei Frauen

Ginseng Wirkung Haare:

Durch die durchblutungsfördernde Wirkung von Ginseng werden die Haarwurzeln besser mit vitalisierenden Stoffen versorgt. So werden diese gekräftigt. Zudem reguliert Ginseng die Funktionen der Kopfhaut und wirkt bei Jucken und Trockenheit harmonisierend.

Die besondere Wurzel besitzt auch positive Wirkungen auf die Haarstruktur. Die Spannkraft und Festigkeit werden erhöht, das Haarwachstum gefördert und Haarausfall entgegengewirkt.

  • Zellwachstums
  • Wundheilung
  • Anregung der Kollagenbildung
  • Faltenreduzierung
  • Verzögerung des Hautalterungsprozesses
  • Spannungszustands der Haut
  • Milderung von Hautreizungen
  • Verbesserung der Feuchtigkeitsbindung
  • gegen akute und chronische entzündliche Hauterkrankungen
    (z.B. Dermatose, Psoriasis, Neurodermitis)
  • Nagelwachstums und Stärkung der Nagelstruktur
  • Erhöhung der Spannkraft und Festigkeit des Haares
  • Förderung des Haarwachstums
  • wirkt Haarausfall entgegen

 

Ginseng Wirkung Haut:

Der beruhigende Effekt von Ginseng bei äußerlicher Anwendung wurde schon im alten China in Heilcremes genutzt. Heute belegen wissenschaftliche Studien die positiven Wirkungen des Ginsengs auf Haut und Haar. Er regt das Zellwachstum und die Kollagenbildung an, fördert so die Wundheilung und kann Hautalterungsprozesse verzögern. Die antiallergischen und entzündungshemmenden Eigenschaften der Wirkstoffe führen zur Milderung akuter und chronisch entzündlicher Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Kontaktdermatosen, Schuppenflechte (Psoriasis) sowie jugendlicher Akne.

Das Haar- und Nagelwachstum werden durch Ginseng ebenfalls gefördert. Die heilende und pflegende Wirkung des Ginsengs kommt unserer Haut insbesondere auch im Sommer zugute.

 

Roter Ginseng Wirkung Wechseljahre:

Ginseng ist dafür bekannt, physischen und psychischen Stress ins Gleichgewicht zu bringen. Das hilft ebenso dabei, die Nebennieren zu regulieren, die unsere Stresshormone produzieren. Da Stress ein bekannter Auslöser für Wechseljahr-Symptome oder hormonelle Ungleichgewichte ist, kann die Regulierung von Stress viele Symptome lindern. Eine Reihe von Studien untersuchte die Wirkung von Ginseng bei Frauen, die ein hormonelles Ungleichgewicht haben. Eine Placebo-Studie aus Schweden mit 384 Frauen in der Postmenopause (zwischen 50 und 60 Jahren) zeigte, dass sich Ginseng positiv auf Depression, Wohlbefinden und die Lebensqualität auswirkte.

 

Indischer und sibirischer Ginseng Wirkung

Sibirischer Ginsengextrakt kann eine wirksame Behandlung für Herpesviren, Grippe und Erkältungen sein. Studien haben gezeigt, dass die Ginseng Extrakt Wirkung aus der sibirischen Ginsengwurzel die zelluläre Reaktion auf Stressfaktoren reduziert. Es wurde festgestellt, dass es den Gehalt an Leukozyten (weiße Blutkörperchen) und Nukleinsäuren, die das genetische Material bilden, erhöht und die Produktion von Entzündungsmarkern hemmt. Das bedeutet, dass die Zellen unter dem Einfluss des sibirischen Ginsengextrakts besser auf den Stressfaktor reagierten.

Studien mit Menschen haben ergeben, dass Sibirischer Ginsengwurzelextrakt die Widerstandsfähigkeit gegenüber Stressfaktoren wie sehr hohen Temperaturen oder Lärm verbessern kann.

Die Sibirische Ginseng Wirkung kann die Ausdauer, die Konzentration, die Leistung und die körperliche Effizienz steigern und den Blutzuckerspiegel senken.

In Kombination mit Lithium kann es bei bipolarer affektiver Störung helfen.

 

Indischer Ginseng Wirkung

Ashwagandha oder in Deutschland Schlafbeere, Winterkirsche oder Indischer Ginseng genannt. Es ist eine der bedeutsamsten Heilpflanzen des Ayurveda. Sie wird traditionell als Beruhigungsmittel bei stressbedingten Schlafstörungen oder zur Stärkung der Schilddrüse eingesetzt.

Es gibt einige therapeutische Wirkungen:

Schlaffördernd, Angstlösend, Anti-Stress, Anti-Demenz, Förderung der Blutbildung, Entzündungshemmend, Anti-Aging-Wirkung, positive Wirkung auf den Hormonhaushalt.

 

Medizinische Wirkung

roter ginseng wirkung

Der Ginsengwurzel werden vielfältige Wirkungen zugeschrieben:

Atemwegserkrankungen: Kanadische Wissenschaftler fanden heraus, dass Ginseng Erkältungen tatsächlich verkürzt und milder verlaufen lässt, außerdem die Symptome bei Asthma und Heuschnupfen lindert.

Krebstherapien: US-amerikanische Studien haben gezeigt, dass Ginseng Krebskranken helfen kann, ihre Therapien besser zu verkraften. Ginseng lindert ihre bleierne Müdigkeit und regt die Produktion von Glückshormonen an, die das Wohlbefinden steigern.

Chronisch-entzündliche Erkrankungen: Ginsenoside wirken antibakteriell und antiviral. Wenn Ginseng-Präparate mindestens 1,5 Prozent Ginsenoside enthalten, können sie chronisch-entzündliche Erkrankungen wie Rheuma deutlich mildern.

Konzentration: Ginsenoside animieren Gehirn-Zellen, mehr Zucker aufzunehmen und können so helfen, sich besser zu konzentrieren und komplexer zu denken.

 

Wechselwirkung und Nebenwirkungen von Ginseng

Länger als drei Monate sollten Ginsengprodukte nicht eingenommen werden. Die Dosis sollte ein bis zwei Gramm Extrakt pro Tag nicht überschreit.

Die Ginseng Nebenwirkungen bei Überdosierung:

  • Bluthochdruck
  • Schlaflosigkeit
  • Durchfälle

Menschen mit Diabetes oder Bluthochdruck sollten vor der Einnahme von Ginsengpräparaten mit ihrem Arzt sprechen. Und wer blutverdünnende Medikamente einnimmt, darf Ginsengextrakte nicht verwenden, denn sonst droht die Ginseng Nebenwirkung und es wird die Blutgerinnung verändert.

 

Ginseng Wechselwirkung:

Wer Diabetes oder zu hohen Blutdruck hat, darf Zubereitungen aus Ginseng nur nach Rücksprache mit dem Arzt einnehmen. Inhaltsstoffe aus der Wurzel können die Blutgerinnung verändern. Menschen, die gerinnungshemmende Medikamente einnehmen, sollten mit ihrem Arzt klären, ob sie Ginseng anwenden dürfen.

 

Ginseng und Ginkgo

Bei Ginseng handelt es sich um eine Pflanze, Ginkgo ist ein Baum. Die Wurzel der Ginseng Pflanze wird weiterverarbeitet für verschiedene Zwecke, bei Ginkgo werden die Blätter benötigt. Jedoch sorgen sowohl Ginkgo als auch Ginseng für mehr Motivation und wirken gegen Antriebslosigkeit an.

Ginkgo gibt es in Form von Kapseln und Tabletten im Handel zu kaufen. Beide Formen sind einfach zu handhaben und gelangen schnell in den Kreislauf. Bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sollte man sich immer an die empfohlene Tagesmenge halten und Änderungen immer mit einem Arzt besprechen. 

Ginkgo Nebenwirkungen – Bluthochdruck, Magen-Darm-Beschwerden, Reizbarkeit und Unruhe. In den ersten 1-2 Tagen kann es auch Kopfschmerzen auslösen. Meist sind die Reaktionen von kurzer Dauer, sollten diese anhalten, sollten Sie die Dosierung reduzieren. Frischer Ginkgo sollte nie unverarbeitet eingenommen werden, auch nicht als Tee. Es können durch die hoch konzentrierten Substanzen Allergien ausgelöst werden.

 

Ginkgo & Ginseng Potenz

Der Ginkgo stammt aus China. Spezialextrakte aus den Ginkgoblättern sind für die Behandlung von Demenz, Schwindel und Ohrgeräusche zugelassen. Die Ginkgo-Spezialextrakte verbessern nachweislich die Durchblutung, aber ob diese Heilpflanze auch bei Potenzstörungen wirkt, ist unklar. Die regelmäßige Einnahme von Ginkgo verursacht selten allergische Hautreaktionen, Kopfschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden.

Ginseng Wirkung Potenz: Eine Studie von Juli 2021 zeigt die Ergebnisse, in denen Ginseng von Männern mit einer erektilen Dysfunktion eingenommen wurde, in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Die Ergebnisse von 9 Studien mit fast 600 Männern.

Die Studie deutet an, dass keine wesentliche Verbesserung zu erwarten ist. Denn die Erektionsfähigkeit hat sich laut Studie im Durchschnitt nicht spürbar gesteigert.

Es ist ebenfalls nicht ganz klar, dass die Einnahme von Ginseng Mitteln nicht mit Nebenwirkungen einhergeht. Es gibt Hinweise darauf, dass Männer, die Ginseng einnehmen, sich selbst als sexuell leistungsfähiger einschätzen.

 

Quellen

https://www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD012654.pub2/full